Davidoff Chefs Edition 2021 ab 16.09.21 erhältlich

Davidoff Chefs Edition 2021

Davidoff Chefs Edition 2021 ab 16.09.21 erhältlich (je nach Land unterschiedlich). In Deutschland und Österreich wird es diese Linie jedoch nicht geben. Anm.d.Red.: Das hängt damit zusammen, weil die Basis der Verpackung als Aschenbecher und der Deckel als Zigarrenbrett verwendet werden kann. Dies ist in den beiden Ländern gesetzlich verboten; Zu Tabakerzeugnissen dürfen keine solchen Zugaben angeboten werden.

Nachtrag vom 07.10.21: Die Oberzolldirektion gibt Antwort in diesem Beitrag >

Nachtrag vom 14.09.2021: Die 10er Kiste hat einen fantastischen Preis: CHF 360 – inkl. Aschenbecher und Zigarrenbrett! In der Schweiz gibt es 750 Kisten davon, weltweit 9’700 Kisten.

Nachtrag vom 21.08.21 betreffend Österreich: Einige Leser haben mich darauf angesprochen, dass dieses Gesetz in Österreich nicht existiert. Ich habe mich daraufhin bei einem österreichischen Importeur erkundigt. Dieser erkundigte sich auch bei einem Trafikanten über die Plasencia-Deckel-Aschenbecher, die in Österreich verkauft wurden. Das Resultat: Dieses Gesetz existiert auch in Österreich. Warum Plasencia diese Zigarren dennoch verkauft, ist unklar.

Eine Spezialität aus dem Hause Davidoff

Davidoff Cigars ist stolz darauf, mit der Davidoff Chefs Edition 2021 die dritte Ausgabe der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Davidoff und den bekanntesten Köchen der Welt präsentieren zu können.

Davidoff Chefs Edition 2021
Kannst du das riechen? Nein? …das ist aber schade… 😉

Wenn Küchenpioniere auf Zigarrenvisionäre treffen, kann die Welt den höchsten Zigarrengenuss erwarten. Das Feingefühl und die Raffinesse eines international renommierten Chefkochs sind legendär – wohl nur die Master Blender von Davidoff können es damit aufnehmen. Als vier der weltbesten Küchenchefs dem Team der Davidoff Master Blender ihr Können in Sachen Geschmackssinn zur Verfügung stellten, überraschte es deshalb nicht, dass das Ergebnis in der obersten Liga des Geschmacks spielte.

Nach monatelanger Zusammenarbeit mit Davidoffs Team von Master Blendern haben…

  • Norbert Niederkofler*** Co-Owner des Food Space & Restaurant AlpiNN in Italien,
  • Juan Amador*** vom Restaurant Amador in Wien,
  • Masa Takayama*** vom Masa in New York City und
  • Jorge Vallejo vom Quintonil in Mexiko-Stadt

…zu einer überragenden Synthese der Kulinarikwelt und der Welt der Premiumzigarren gefunden: die Davidoff Chefs Edition 2021.

Davidoff Chefs Edition 2021
Foto oben: Davidoff Chefs Edition 2021: Die Basis ist ein Aschenbecher aus Keramik und der Deckel ist ein Zigarrenbrett. In Deutschland und Österreich dürfen diese Zigarren deshalb nicht verkauft werden. Das Gesetz verbietet solche Zugaben.

«Wir sind stolz auf unsere Partnerschaft mit renommierten, mit drei Michelin-Sternen dekorierten Köchen aus Europa und den USA sowie mit einem der strahlendsten Lichter der lateinamerikanischen Küche. Die dritte Ausgabe unserer Davidoff Chefs Edition vereint die überragende Expertise von neun Michelin-Sternen und ist Ausdruck der gemeinsamen Werte der Meister dieser beiden Künste.

Die Beschaffung und Zusammenstellung nur der edelsten Zutaten. Der Respekt für diese Zutaten und die nachhaltige Art und Weise, mit der sie produziert und zubereitet werden. Die innovativen Wege, mit der diese Zutaten eine Verbindung miteinander eingehen und neue sensorische Kombinationen erfunden werden, die zu sensationellen Geschmackserlebnissen führen», erklärt Edward Simon, CMO bei Oettinger Davidoff. «Vor allem aber erfüllt die Davidoff Chefs Edition 2021 auf vollendete Weise den Anspruch unserer gemeinsamen Leidenschaft: die Liebe zu feinsten Zigarren», ergänzt er.

Der Weg zur perfekten Zigarre um Zeit wundervoll zu füllen, war anspruchsvoll, zugleich aber auch inspirierend, bestand das Team doch aus den brillantesten Gaumen der Welt. Das Ergebnis veranlasste sowohl die Master Blender von Davidoff als auch die Küchenchefs zu der respektvollen Feststellung: ««Haute Cuisine» hat zu «Haut Fumeur» geführt.»

Davidoff Chefs Edition 2021
Foto oben: Tolle Idee: Aschenbecher aus Keramik und Präsentierbrett als Verpackung. Top!

Die Zigarre: Davidoff Chefs Edition 2021

Das für die Zigarre der Chefs Edition 2021 gewählte Churchill-Format (Ringmass 48 x 7″) nimmt den Aficionado mit auf eine Geschmacksreise, die mit einer reichhaltigen Cremigkeit beginnt und von Noten von Pfeffer und Zedernholz unterstützt wird. Im zweiten Drittel beginnen sich sanfte florale Noten zu entwickeln, während Anklänge von Zimt und Kaffee in das fortschreitende sensorische Erlebnis eingewebt werden.

Im letzten Drittel des eleganten Churchill-Formats wandelt sich das Geschmacksprofil zu einem angenehmen Karamellgeschmack, kombiniert mit Kakao und erneuten Anklängen der Zedernnoten vom Beginn. Die ausgewogene Mischung besteht aus vier behutsam gereiften Einlagetabaken aus der Dominikanischen Republik, die von einem mexikanischen Umblatt umhüllt und von einem ecuadorianischen Deckblatt gekrönt werden.

Davidoff Chefs Edition 2021
Zigarren.Zone Social Network wird ein Review verfassen. Noch etwas Geduld. Kommt im Verlauf Ende September / Anfang Oktober.

Aussergewöhnliche Keramikpackung

Die Zigarren werden in einer aussergewöhnlichen Keramikpackung mit 10 Stück präsentiert. Die innovative und nachhaltige Verpackung kann sinnvoll wiederverwendet werden, nachdem die Zigarren sicher im Humidor verstaut wurden. Die Basis kann als Aschenbecher verwendet werden, während der Holzdeckel zu einem schönen Serviertablett zum Abstellen von Spirituosengläsern und Zigarrenzubehör wird.

Tabakmischung und Format

  • Deckblatt: Hybrid 238 aus Ecuador
  • Umblatt: Negro San Andreas Seco aus Mexico
  • Einlage: Piloto Seco, San Vicente Ligero, Piloto Visus and Hybrid 192 Seco aus der Dominikanischen Republik
  • Churchill-RG48x7“ / Ø1,9 cm x 17,8cm
Davidoff Chefs Edition 2021
Die Tabakmischung macht sehr neugierig!

Markteinführung und Verfügbarkeit

Die Chefs Edition 2021 ist weltweit auf 9’700 Kisten limitiert und wird ab dem 16. September 2021* rund um den Globus erhältlich sein.

* Nur ausserhalb von Deutschland und Österreich erhältlich. Die Termine für die Markteinführung können je nach Land variieren.

Anm.d.Red.: Richtig gelesen. Das hängt damit zusammen,weil die Basis der Verpackung als Aschenbecher und der Deckel als Zigarrenbrett verwendet werden kann. Dies ist in den beiden Ländern gesetzlich verboten; Zu Tabakerzeugnissen dürfen keine solchen Zugaben angeboten werden.

Davidoff Chefs Edition 2021
Foto oben: Zigarrenbrett. Das ist der Deckel der innovativen Verpackung.

Über die Oettinger Davidoff

Die Oettinger Davidoff Gruppe mit einem Umsatz von rund 423 Millionen Schweizer Franken und 3100 Beschäftigten auf der ganzen Welt kann ihre Wurzeln bis ins Jahr 1875 zurückführen und ist bis heute ein eigenständiges Familienunternehmen. Sie widmet sich der Herstellung, der Vermarktung, dem Vertrieb und dem Detailverkauf von Premium-Zigarren, Tabakprodukten und Accessoires.

Das Geschäft mit Premium-Zigarren umfasst die Marken Davidoff, AVO, Camacho, Cusano, Griffin’s, Private Stock, Zino und Zino Platinum. Die Oettinger Davidoff Gruppe vertreibt zudem in mehreren Ländern in Generalvertretung zahlreiche Marken, darunter Haribo in der Schweiz. Das Unternehmen ist stark in der «Crop-to-shop» Philosophie verwurzelt und verfolgt damit den Ansatz der vertikalen Integration, von den Tabakfeldern in der Dominikanischen Republik und in Honduras bis zum weltweiten Netzwerk von rund 70 Davidoff Flagship Stores/Satellites und starken Vertragshändlern in über 100 Ländern.

Davidoff Chefs Edition 2021
Ah – interessante Idee! Ich werde beim Review auch mit Gewürzen arbeiten.

Ressourcen zum Thema

Antworten

  1. Ansonsten gibt es in Deutschland keine Probleme. Da diese Vitola ausschließlich in diesem Behältnis angeboten wird, unterwandert diese Verpackung nach meiner Auffassung auch  kein Zugabeverbot. 😡

      1. Das Koppel- oder Zugabeverbot zielt darauf ab, den festgesetzten Preis einer Tabakware durch Zugaben nicht indirekt zu unterschreiten. Da es dieses Paket/ Vitola aber ausschließlich mit dem Aschenbecher in einem Konvolut zu erwerben gibt, unterschreitet man damit nach meiner Auffassung keine festgesetzte Tabaksteuer. Anders würde es aussehen, wenn diese Vitola kein in sich geschlossenes Limitada Paket wäre, sondern diese Zigarre in einem regulären Vertrieb, eben auch ohne den Ascher, angeboten werden würde. Dem ist nach meiner Auffassung aber nicht so. Kann man lange reden, einem Esel bekommt man das Schlittschuh laufen auch nicht beigebracht, wie sehr man sich auch müht.

        1. Nö. Deshalb darf Plasencia seine Kisten mit dem Aschenbecher als Deckel der Kiste auch nicht mehr verkaufen. Sie haben die Produktion solcher Kisten eingestellt. Auch JARS dürfen in Deutschland und Österreich nicht mehr inklusive der Zigarren verkauft werden, sondern separat. Alles verknorkste Volldeppen, die solche Gesetze auf die Wege bringen und andere verknorkste Volldeppen genehmigen sie dann. Natürlich ist meine Ausdrucksweise “verknorkste Volldeppen” als Spass zu verstehen, und keinesfalls meine ich “verknorkste Volldeppen” wirklich nicht “verknorkste Volldeppen”; solche Menschen machen einen wichtigen Job und achten darauf, dass der Konsument geschützt wird vor Tabakkonsum. Gerne sähe ich auf allen Süssigkeiten, Fertigessen und Fast- sowie Junkfood auf den Verpackungen grosse Aufkleber “Zucker und Süssmittel machen süchtig und führen zu Diabetes und Tod”. So als ausgleichende Gerechtigkeit. Ich esse jetzt erst mal —ups— ich meinte: Jetzt geniesse ich erst mal ‘nen Zigarillo.