Cohiba Esplendidos Fakes erkennen

Cohiba Esplendidos Fakes erkennen, das ist ein Dauerthema. Zwei Leser haben mir Fotos zur Verfügung gestellt. Danke dafür.

Hinweis: Dieser Beitrag wurde am 02.01.2016, 10.07.19 sowie am 22.02.2020 auf den neuesten Stand gebracht.

Falls deine Zigarrenkiste so aussieht, sind die Zigarren Fakes

Das grüne Siegel rechts und der Aufkleber rechts sind nie in der Kiste. Tipp: Schau dir auch das an, inkl. Video: Merkmale kubanischer Zigarrenkisten

Cohiba Esplendidos Fakes erkennen
Fälschung.

So kannst du Cohiba Esplendidos Fakes erkennen

Hinweis: Hier handelt sich um Anillas, die bis 2003 hergestellt wurden. Mittlerweile wurden sie bereits ein weiteres Mal geändert.

Betrachtung von aussen: Anilla und Deckblatt, die nächsten 2 Fotos unten

Werbung

Foto unten, 1) Der schmale Rand oberhalb der Anilla deutet an, dass es sich vermutlich um eine Fälschung handeln könnte. Dies ist bei diesem Beispiel jedoch etwas unklar. Ich hatte auch schon echte Cohibas, bei denen der Rand der Anilla oben nicht 100% perfekt geschnitten war, es sich jedoch um echte Cohibas handelte. Allerdings ist die Zeile „Habana, Cuba“ falsch; die Schrift müsste „bold“, also „fett“ geschrieben sein. Daher ist klar: Fake.

Foto unten, 2) Dieser Rand darf nun wirklich nicht sein. Hier ist die Wahrscheinlichkeit einer Fälschung nahezu 100%. Unterhalb des Schriftzuges „Habana, Cuba“ ist der Rand viel zu eng abgeschnitten. Auch hier müsste die Zeile „Habana, Cuba“ fett geschrieben sein. Daher klar: 100% Fake.

Beide Punkte) Der schwarze Hintergrund, die weissen Quadrate und der Name Cohiba: Es kann am Foto liegen, daher ist es etwas unklar. Es müssen Quadrate sein; Hier wirkt es so, als ob es Quadrate mit abgerundeten Ecken sind, oder Kreise. Der schwarze Hintergrund muss schwarz sein und nicht grau. Der Schriftzug Cohiba muss geprägt sein, hier sieht er eher flach aus. Daher: 100% Fake.

Gesamteindruck des Deckblattes, rein äusserlich betrachtet: Das Deckblatt ist sehr uneben und grobadrig. ABER auch hier möchte ich erwähnen: Ich hatte schon eine Cohiba Maduro 5 Genios mit einem so grottenschlechten Deckblatt, dass rein dieses Kriterium auf eine Fälschung hinwies; War sie aber nicht, weil alle anderen Kriterien gestimmt hatten.

Danke an Toni, er hat mir die Fotos der gefälschten Cohiba zur Verfügung gestellt.

Cohiba Esplendidos Fakes erkennen
Fälschung.

Betrachtungen von innen

Das Innere zeigt auch hier: Es ist eine Fälschung. Der Tabak ist „zerstückelt“. Das darf er jedoch bei einer Longfiller Zigarre nicht sein. 

Cohiba Esplendidos Fakes erkennen
Shortfiller haben nichts in einer Cohiba verloren.

Hier ein Vergleich

Cohiba Esplendidos Fakes erkennen
Longfiller ist richtig. Shortfiller ist falsch.

Dreister Versuch: Richtiges Siegel geklaut und auf andere Kiste angebracht

Folgende Fotos stammen von einem weiteren ZigarrenZone-Leser. Auf der Rückseite der Kiste fehlen wichtige Stempel > Fabrikstempel, Box-Date (Merkmale kubanischer Zigarrenkisten). Das Siegel (links oben zu sehen) wurde von einer Kiste echten Romeo Y Julieta Churchills entfernt und hier drauf geklebt – allerdings verkehrt herum. Die Verifikation des Strichcodes kannst du hier online machen. 

Hinweis zur Verifizierung bei Habanos.Com: Dieser Dienst steht nicht immer zur Verfügung.

Hinweis: Gemäss Thomas Portmann ist diese Verifikation nicht immer 100% zutreffend. Die Kubaner listen ihre Produkte nicht sehr sorgfältig. Daher kann es vorkommen, dass du zwar ein Originalprodukt hast, aber der Strichcode auf dessen Website nicht verifiziert wird.

In einem solchen Fall gehst du bitte wie folgt vor: Du musst sicher sein, dass dein Produkt bei einem autorisierten Händler gekauft wurde. Falls dem so ist: Kontaktiere und bitte ihn, dass dein Produkt auf Echtheit hin überprüft wird. Dein Händler wird dies beim ofiziellen Importeur für dich besorgen.

Hier die beiden Fotos:

Cohiba Esplendidos Fakes erkennen
Siegel falsch angebracht.

Cohiba Esplendidos Fakes erkennen
Falsches Siegel.

Das ist das Innenleben dieser Zigarren

Cohiba Esplendidos Fakes erkennen
So darf das niemals auasehen.

Folgende 2 Fotos: Fälschung oder echt?

Foto unten: Echt. Eine echte Cohiba, obwohl der Rand der Anilla nicht über jeden Zweifel erhaben ist. Warum es eine echte Cohiba ist? Alle übrigen Kriterien stimmten (alle Merkmale der Kiste, der Aufkleber und des Siegels stimmten und die Kiste wurde bei einem professionellen Händler gekauft).

Cohiba Esplendidos Fakes erkennen
Echte Cohiba.

Foto unten: Echt. Das Deckblatt ist grottenschlecht und es könnte sich um eine Fälschung handeln. Aber alle übrigen Kriterien waren über jeden Zweifel erhaben.

Cohiba Esplendidos Fakes erkennen
Echte Cohiba trotz furchtbarem Deckblatt.

Hier geht es weiter:

Merkmale kubanischer Zigarrenkisten

Werbung
Werbung

Artikel, die dich auch interessieren könnten

Antworten

Dein Kommentar ist willkommen :)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Hallo Chef-puro-smoker,

    ich habe mir von meinem Kumpel, 1 Kiste Robustos (25 Stck.) und 2. Kisten Siglo IV (à 25 Stck) aus Kuba mitbirngen lassen.

    Insgesammt waren das € 750, auf einen Schlag! Alles sah gut aus, bis ich bemerkt habe, dass die Cohibas fake Ware ist! Der Stempel fehlte auf der Bodenseite, sowie die Hologramm Merkmale auf der Zigarre und die Seriennummer lagen in der Kiste!!!

    Ich muss sagen die Cohiba Robusto schmeckt ganz gut, jedoch die Siglo IV brennt falsch ab und steht schief, (Schiefbrand) und geht jede Minute aus, wenn ich nicht stark daran ziehe! Kein Genuss, leider…

    Was sol ich tun? Mein Kumpel hat mir gesagt er hätte die Kisten in einem Laden von Santiago gekauft? (für die Kiste hat er auch nochmal Extra bezahlt!)

    Ist die Robusto vll. eine Customer? (hat jedoch eine Anilla, aber ohne Hologramm!)

    Ansonsten bin ich froh bei Euch in der Gruppe zu sein und die Berichte zu lesen und zu hören, echt eine gute Leistung, bitte weiter so…

    Als Entschädigung habe ich mir am Samstag eine „echte“ Siglo IV im Breunninger Stuttgart gekauft und habe die am Sonntag mit viel Genuss auf
    meinem Balkon bei einem Glas Lagavulin genossen 🙂

    Viele Grüße aus Höfen (bei Stuttgart)

    Hermann

    1. Hallo erstmal, ich selbst bin Nichtraucher und wollte einem Freund zum Geburtstag ein Geschenk machen.
      Ich habe über eine kubanische Bekannte, deren Vater in der staatlichen Fabrik in führender Stellung arbeitet eine Kiste Rubostos gekauft und verschenkt. Die Zigarren weisen dieselben Merkmale auf. Kein Stempel auf der Kiste unten und keine Prägung auf dem goldenen unteren Sicherheitsstrreifen des Anillo. Es war mir natürlich peinlich. Die kubanische Bekannte (ordentlicher Job in D) versicherte mir, dass die Zigarren echt seirn. Sie seien von ihrem Vater aus der Produktion herausgenommen, bevor die Stempelung der Kiste vor Versand vorgenommen worden sei. Zu der Prägung auf dem Sicherheitsstreifen hatte sie keine Erklärung. Fehlt diese vielleicht bri Zigarren, die nicht für den Export bestimmt sind? Warm sollte ihr Vater (ich kenne ihn, seriöser, freundlicher älterer Herr) in Kuba Fakes kaufen und seiner Tochter geben, wenn er die Originale umsonst bekommt?

      1. Ups, dein Kommentar ist bei mir unters Eis geraten. Entschuldigung. Auf Cuba ist alles möglich. Allerdings ist die Schilderung klassisch; Wenn so etwas gemacht wird, dann wird man erwischt. Das ist dann hart – sehr hart. Wird man nicht erwischt, läuft es unter dem Deckmantel der Korruption. Noch etwas: Niemand bekommt eine Kiste mit Anillas gratis, bloss weil er in der Fabrik arbeitet. Jeder Roller darf eine kleine Anzahl Zigarren selber rollen für dein Eigenbedarf. Die nimmt er aus der Fabrik raus. Aber immer ohne Anilla, ohne Kiste, ohne irgendwas. Cuba ist auf das Geld mehr als angewiesen, deshalb werden die Zigarren immer verkauft. Dieser freundliche ältere Herr soll dir doch mal mit Fotos beweisen, oder mit dem Handy filmen, wie er das so macht mit der Kiste aus der Fabrik raus nehmen. Der wird dir so einen Beweis niemals liefern können.

      2. Das erinnert immer wieder stark an: „Der Freund meiner Schwester, dessen Schwager hat einen ganz guten Freund und dessen Frau kennt die … … … arbeitet in der Cohiba-Factory …

  2. Hallo Vasillij,
    ich kaufe mir recht häufig originale Zigarren und teilweise auch echt teure, daran liegt es nicht.
    Ich wollte einfach mal Fakes probieren.
    Und Esplendidos für 30 Euro das Stück werde ich mir wohl nie kaufen.
    Gegen die bereits von mir gerauchten Cohibas, Siglo II und Robusto, können die gefakten Esplendidos mithalten.
    Ich werde mir allerdings wahrscheinlich keine Fakes mehr kaufen, war halt mal ein Versuch.

    Grüße,
    Hans-Walter

  3. Ich gebe ehrlich zu, ich habe mir wissentlich und mit Vorsatz gefälschte Cohibas gekauft. Eine Kiste Esplendidos und eine Kiste Robustos.
    Jede Kiste hat mich, incl. Versand 110 Euro gekostet, das heißt 4.40 Euro pro Zigarre.
    Und was soll ich sagen…..ich würde es wieder tun.
    Von den echten Robustos war ich jetzt nicht hell auf begeistert und die Fakes schmecken nahezu identisch.
    Sind nicht meine Nr 1, aber sehr gute Kuba Zigarren.
    Bei den Esplendidos habe ich keine Vergleichsmöglichkeit, da ich nie eine echte geraucht habe, aber meine schmecken vorzüglich.
    Ich habe bei je einer Robusto und einer Esplendidos das letzte Dritte, nach dem Rauchen aufgeschnitten….es sind beides Longfiller.
    Fazit: Wenn man Fakes als Fakes angeboten bekommt und diese dann auch noch schmecken, dann macht man nicht unbedingt was verkehrt.
    Leider kann sich nicht jeder die horrenden Preise für eine echte Cohiba leisten.

    1. Hallo Hans-Walter, bei Fakes ist man nie sicher, was drin ist. Es kann Wandmörtel sein, Haare von irgendwelchen Tieren, Abfall vom Boden… habe ich alles schon gesehen. Ich rate von Fakes immer ab, man weiss einfach nicht, was wirklich drin ist. Dann lieber echte Zigarren kaufen, die man sich leisten kann, denn die schmecken ja auch sehr gut 🙂 Denn diese Cohibas, sind keine Cohibas, so viel ist mal sicher. Zu unterscheiden gilt jedoch auch, dass von Kuba mitgbreachte sogenannte „customer rolled“ Zigarren _keine_ Fälschungen sind. Die werden für den Kunden gerollt, komplett ohne Anilla. Somit sind solche Zigarren keine Fälschungen und es besteht auch kein Gesundheitsrisiko was etwaigen Abfall in der Zigarre angeht. LG, Vasilij

  4. Ein weiteres sehr wichtiges Kriterium, sich von Fälschungen fernzuhalten, ist der Preis!
    Natürlich wird auch bei Cohiba manchmal mit Sonderangeboten bzw. Aktionen geworben, aber eine ECHTE Cohiba hat es schlichtweg nicht nötig, dass sie zu 10% ihres normalen Preises verkauft wird. Sollte ich auf Kuba oder Dom.Rep sein, dann werde ich dort lieber echte (ehrliche) Hinterhofzigarren kaufen, als gefälschte Markenprodukte!

    Ich habe schon Mitbringsel aus Kuba geraucht, die hatten gar keine Marke. Weder eine richtige (unbekannte) noch ein gefälschtes Markenlabel – es waren *echte* Hinterhofzigarren und die waren sehr lecker!

    Und genau das ist doch der Punkt: Ob mir eine Zigarre schmeckt oder nicht, hängt sehr stark davon ab, ob sie die Erwartungshaltung erfüllt oder nicht. Kaufe ich eine teure Zigarre einer nobel-Marke, dann liegt die Erwartungshaltung natürlich entsprechend hoch. Oftmals wird diese Erwartungshaltung erfüllt, manchmal aber auch nicht. Überraschungen, falls es sie denn gibt (die Zigarre kann gar nicht deutlich besser sein als die Erwartung) gehen dann meist in die „Negativ-Richtung“. Meine erste Davidoff Escurio (Short Robusto) oder meine erste Griffins Nicaragua (Short Torpedo) seien hier als Beispiele genannt. Ich habe von diesen Zigarren noch die grösseren Formate im Humidor, die sollen scheinbar besser sein. Vielleicht ist nach der ersten Enttäuschung aber auch einfach die Erwartungshaltung tiefer…

    Anders jedoch, wenn ich eine „Hinterhofzigarre“ rauche. Die Erwartungshaltung liegt sehr viel tiefer, es überwiegt eher die Neugierde. Diese wird sowieso gestillt, selbst wenn die Zigarre grottenschlecht wäre – was sie jedoch oftmals NICHT ist. In solchen Fällen überwiegt dann die Freude und die Zigarre wird als lecker empfunden.

    Have a good smoke!
    Silvio

  5. Hallo Vasilli,

    anders aus habe von Kollegegin 2 Esplendidos bekommen. Sind auch Fake denke ich. Allerdings sieht die Banderole voellig unterschiedlich aus. Farblich sind sie teilweise heller bzw. sehr dunkel. Auch ist der Druck des Cohiba Schriftzuges sehr schlecht. Kannst du bitte mit eine original Banderole posten damit man den Unterschied deutlich sieht.

  6. Sehr guter und ausführlicher Beitrag, vor allem die Fotos dazu sind super! Das ist echt ärgerlich, wenn man gefälschte Zigarren kauft..

  7. Hallo Vasilij, ich habe bei VIP Cigars schon oft kubanische Zigarren gekauft. Ich war jedesmal sehr zufrieden was die Qualität angeht. Mir ist aber jedesmal aufgefallen, dass der ean-code fehlt. Das Siegel ist zwar vorhanden und auch alle übrigen Meerkmale sind so vorhanden wie sie es müssen. Aber das fehlen dieses ean codes macht mich nun doch etwas stutzig. Weisst du etwas darüber? Gruss, Thomas

    1. Hallo Thomas, es gibt zwei Strichcodes auf den Kisten: 1. der Strichcode beim Siegel und 2. den sogenannten EAN-13 Strichcode. Beim Strichcode auf dem Siegel kannst du auf der Habanos S.A. Website den Code eingeben und du siehst, ob es sich um ein Original handelt. Dieser Code wird aufgrund Grauimporte durch den Vertreiber entfernt, um die Rückverfolgbarkeit zu verunmöglichen. Illegal ist es nicht. Gemäss Thomas Portmann von Portmann Tabak ist jedoch auch hier nicht gewährleistet, dass Habanos S.A. alle Produkte gelistet hat. Im Zweifelsfall also bitte immer beim Händler reklamieren. Der Händler wendet sich in solchen Fällen sofort zum Importeur, und der muss das Original immer verifizieren können. LG, Vasilij / Webtipp betreffend Thomas Portmann: Interview

  8. Ich schliesse mich meinen Vorrednern an: Mir gefällt dein Artikel vorallem auch wegen den Fotos. Ich habe im Web auch schon nach dem Thema gesucht udn einiges auch gefunden. Aber Fotos sagen nun mal mehr als tausend Wörter. Gruss aus dem Saarland von Chris

  9. gut präsentiert, gutes Anschauungsmaterial. Das Photo mit dem Maduro Deckblatt ist voll der Abtörner!! Unglaublich, dass so etwas in den Handel kommt. Aber andererseits verwundert es mich auch nicht. Bei den Mengen, die sie raushauen müssen, passiert das eben ohne perfektes Kontrollsystem. Toller Blog, auch von mir ein danke! Daumenhoch!

  10. Ich bin stiller Leser deines Blogs und möchte mich jetzt einmal zu Wort melden. Vielen Dank für die vielen tollen Artikel. Mir gefallen vor allem auch die Fotos, die du in deinen Tastings postest. Es macht mir richtig Spass eine Cigarre oder ein Pfeifchen zu rauchen und in deinem Blog zu stöbern. Dein Posting über gefälschte Zigarren, und vor allem mit Fotos unterlegt (!!), gefällt mir ausserordentlich gut. Weiter so, Lutz

  11. Endlich mal Fotos bei dem Thema – Danke, Vasilij!! Andere Berichte über gefälschte Zigarren im weltweiten Netz sind meistens ohne Fotos – an dieser Stelle ein grosses Danke für deine Leidenschaft, die du mit uns teilst! Renate