Zino Nicaragua Relaunch TEST der Robusto

Zino Nicaragua Robusto

Zino Nicaragua Relaunch TEST der Robusto! ZINO hat am 06.05.2021 den RELAUNCH der Marke durchgeführt. Ausgerichtet ist die Marke auf ein junges Zielpublikum. So kommt auch der grafische Auftritt daher: Jung, dynamisch, aktiv. Ich bin 56 Jahre jung und fühle mich auch dieser Zielgruppe sehr nahe 😅 Diese Robusto duftet ganz anders, als die anderen zwei Formate aus der Linie. In diesem Beitrag erkläre ich alles. Hier wird der Relaunch präsentiert >

30-Sekunden-Clip zum Relaunch

Ein Zigarrentest ist subjektiv

Hinweis: Wie einem die Zigarre schmeckt ist geprägt von den persönlichen Geschmackspräferenzen, Geschmackserinnerungen, der Tagesform, was man zuvor gegessen oder getrunken hat. Sogar die Lichtstimmung im Raum hat einen Einfluss auf den erlebten Geschmack. Die hier beschriebenen Notizen müssen deshalb nicht mit deinen eigenen Eindrücken übereinstimmen.

Zino Nicaragua Robusto
Der Start dieser Robusto ist schon mal geglückt. Auch der Schauspieler im Hintergrund schaut sich die Zigarre an 😉

Fact Sheet Zino Nicaragua Robusto

In allen Formaten haben die Zigarren die identische Mischung von Tabaken aus Honduras, Nicaragua und der Dominikanischen Republik, die von einem nicaraguanischen Umblatt umschlossen und mit einem ecuadorianischen Deckblatt vollendet werden. Die mittelkräftigen Zigarren überraschen mit einem runden Geschmack von frischem Pfeffer, Sahne und einem Hauch Milchkaffee, der gut mit den Präferenzen gelegentlicher Aficionados übereinstimmt.

  • Format: Robusto (Länge: 127 mm / Ringmass: 54)
  • Tabak:
    • Deckblatt: Ecuador
    • Umblatt: Nicaragua
    • Füller: Honduras, Nicaragua, Dom. Republik
  • Preis: Status Mai 2021
    • CHF 7.50 / 25er Kiste CHF 187.50 / 4er Freshpack CHF 30.00
    • EUR noch unbekannt
  • Zigarre kaufen: Google Suche >
Zino Nicaragua Robusto
Die Asche hält recht gut, aber man sollte es nicht übertreiben.

Persönliche Eindrücke vom Genuss der Zino Nicaragua Robusto

Empfohlene Akklimatisierung: 7 Tage mit Cellophan.

Erste Hälfte

  • Zunge, Gaumen: süsslich / viel Kakao / etwas Pfeffer / Holz
  • Retronasal: leicht pfeffrig / Röstaromen nach Holz
  • R+ ZiZo-Vakuum-Technik: Extrem viel Röstaromen nach Holz
  • Umami: leicht saftig / leicht säuerlich
  • Stärke 2/5

Zweite Hälfte

  • Der Geschmack wird intensiver. Etwa ab der zweiten Hälfte wird die Zigarre etwas bitter. Das ist kein Fehler der Zigarre. Sie braucht etwas länger in der Akklimatisierung, als die anderen zwei Formate (Short Torpedo und Toro).
  • Stärke 3/5
Neu Lancierung ZINO Blend
Neu Lancierung ZINO Blend.

Fazit Zino Nicaragua Robusto

Bei diesem Format ist mir extrem der honigsüsse Duft des Deckblattes aufgefallen. Bei den anderen beiden Formaten (Toro und Short Torpedo) fällt mir das nicht auf. Ich finde es sehr spannend, wie die Zigarren mit der gleichen Tabakmischung unterschiedlich schmecken und duften. Alle drei Formate (Toro, Robusto, Short Torpedo) haben die gleiche Tabakmischung.

Werbung
Zigarren.Zone Mitglied werden

Die Robusto ist völlig unkompliziert. Sie glimmt sehr gut. Aufgefallen ist mir der etwas bittere Geschmack etwa ab der zweiten Hälfte. Das ist jedoch kein Fehler der Zigarre. Ich vermute, dass die Robusto einfach etwas mehr Zeit für die Akklimatisierung braucht. Gib ihr etwa 2 Wochen Zeit. Aber teste gleich nach dem Kauf schon eine.

Kaufempfehlung: Oh ja! Toll finde ich die praktischen Freshpacks, in denen 4 Zigarren zu finden sind. Sehr geeignet für Einsteiger, die noch keinen Humidor haben und diese Zigarre testen wollen. Auch der Preis überzeugt mich.

Der Relaunch ist, meiner Meinung nach, mehr als geglückt.

Zino Nicaragua Robusto
Der Duft des Deckblattes bei der Robusto hat mich umgehauen: Honigsüss. Unfassbar.

Ressourcen zum Thema

Werbung
Camaquito
Werbung
Zino Nicaragua Banner 1 728x90

Antworten

  1. Ich hatte mir 2. Toros gekauft und die 1. sofort geraucht. Leider fand ich sie nicht wirklich überzeugend. Wo ich jedoch gerade deinen Rubusto-Test lese, bekomme ich nun ca. 4 Wochen nach der Ersten, Lust der Zweiten eine Chance zu geben. 🙂

      1. So, gestern habe ich die 2. geraucht. Die 4 Wochen Ruhe in meinem Humidor haben ihr sehr gut getan und die Zigarre hat mir deutlich besser geschmeckt als die 1. die direkt nach dem Kauf geraucht wurde. Ich habe eigentlich keine so guten Geschmacksnerven und ohnehin beeinflusse ich den Geschmack der Zigarre fast immer durch ein Getränk 🙂
        Diese Zigarre habe ich jedoch “pur” geraucht.
        Daher kann ich Dich (euch) jetzt an meiner dilettantische Bewertung teilhaben lassen. 😊
        Rauchendwicklung und Zugverhalten waren sehr gut. Einmal musste ich einen Schiefbrand korrigieren. Ansonsten ist sie sauber und ruhig abgebrannt. Die Rauchdauer war für eine Toro (gemessen an meiner Rauchgeschwindigkeit) eher kurz. Ich habe ca. 70 Minuten rauchen können. Nun zum Geschmack, bzw, zu dem bisschen, was ich so schmecke 🙃.
        Die Zigarre ist leicht und sie würde bei mir auf einer 5er Skala eine Stärke von 2 erreichen. Das 1. Drittel wurde stark von Holznoten geprägt. Erst im 2. Drittel konnte ich im Hintergrund Gewürze herausschmecken. Retronasal meine ich leichte Röstaromen und ein wenig Pfeffer geschmeckt zu haben. Im 3. Drittel wurde sie minimal kräftiger und ich konnte wieder nur Holznoten erschmecken.
        Mein Leihen-Fazit:
        Alles in allem eine gut verarbeitete, leichte Zigarre ohne viel Überraschungen. Trotzdem lässt sie sich angenehm rauchen und hat…hmmm….gemundet 😉

        1. Das ist super interessant. Die Akklimatisierung ist in der Tag wichtig bei Zigarren. Deine Tastingbeschreibung finde ich sehr gut, da brauchst du dich nicht zu verstecken. Also, ich schmecke bei Zigarren auc keine geschälten Feigen mariniert mit Honig, oder Ähnliches 😅 Danke, dass du dir extra die Zeit genommen hast um diese wichtige Ergänzung zu schreiben. HAVE A GOOD SMOKE!