Wie man Zigarren anschneidet

Wie man Zigarren anschneidet

Wie man Zigarren anschneidet. Welche Werkzeuge für welches Zigarrenformat man braucht, zeigt dieses Lernvideo. Zur Ergänzung habe ich Fotos und eine Kurzbeschreibung vom Video diesem Beitrag hinzugefügt.

Dieser Beitrag erschien im Auftrag von zigarren.ch >

Hier noch Bild und Wort

Wie man Zigarren anschneidet
Für verschiedene Zigarrenformate gibt es unterschiedliche Werkzeuge zum Anscheiden oder Bohren.
Wie man Zigarren anschneidet
Schneiden oder Bohren ist auch eine persönliche Vorliebe. Beachten sollte man bloss das Format der Zigarre. Nicht jedes Werkzeug ist für jedes Zigarrenformat geeignet.
Wie man Zigarren anschneidet
Den Torpedo zum Beispiel schneidet man. Bohren oder V-Cut funktioniert nicht.
Wie man Zigarren anschneidet
Vorsicht bitte bei diesem Messer. Der Finger kann bei Unachtsamkeit extrem verletzt werden.
Google 01
Danke 🙂
Werbung
Werbung
Newsletter von Zigarren.Zone Social Network

Antworten

  1. Gutes Video, einfach erklärt und größtenteils auch bekannt gewesen.
    Trotzdem habe ich zu diesem Beitrag noch zwei Fragen.
    1. Ist der V-Cut lediglich eine Vorliebe des Anschneidens oder kann man tatsächlich einen Unterschied zum normalen Cutten “erschmecken”?
    2. Ich entdecke in letzter Zeit das Bohren für mich und vermute, dass der Durchmesser des Bohrers mit steigendem Ringmaß zunehmen sollte. Stimmt das und wie sind da eure Erfahrungen?

    1. Alle Cut- oder Bohrtechniken haben gemäss Labor-Untersuchungen keinen Einfluss auf den Geschmack der Zigarre (Arnold André, Michael Fröhlich, Wissenschaftlicher Mitarbeiter). Psychologisch kann es zu Unterschieden in der Wahrnehmung kommen.

      Zu 1) Siehe oben. Ich persönlich finde den C-Cut einfach cool 😅

      Zu 2) Ja, je dicker die Zigarre desto grösser sollte das Bohrloch sein im Durchmesser. Du kannst aber ein Experiment machen. Nimm eine dicke Zigarre und einen ganz kleinen Bohrer. Vergleiche deine Geschmackswahrnehmung mit der gleichen Zigarre und einem grossen Bohrloch.

      Beim professionellen Tasting von Zigarren schneidet man den Kopf so breit wie möglich ab, ohne die Kappe dabei zu lösen. Der Rauch bleibt kühler und “weicher”. Ich persönlich merke nix davon. Aber ich habe auch keine Ahnung von Zigarren. 🤣🤣

      1. Vielen Dank für Deine Antwort.
        Ich werde den Vorschlag für das Bohrexperiment bei Gelegenheit umsetzen und mich überraschen lassen (oder eben nicht).

        Dann werde ich mir mal einen V-Cutter zulegen, einfach um die Cut-Arten zu vervollständigen und natürlich der Coolness halber :-))