Was hältst du davon?

Gestern hörte meine Frau im Radio SWR3 einen Beitrag, dass es in Deutschland Überlegungen gibt, die Rechtschreibung anzupassen. Alles nur Kleinbuchstaben, ausser bei Satzanfängen und Namen (von Personen, Markenbezeichnungen, Orte); also so wie in der Englischen Sprache. Wir haben heute auf deren Website recherchiert, ob es noch eine Audiodatei zum anhören gibt. Leider haben wir nichts gefunden.

Du kannst unten zur dieser Idee abstimmen.

Ich persönlich finde das eine sehr gute Idee. Es würde alles vereinfachen. Mit diesem Artikel möchte ich das testen. Ist der Text weiter unten für dich einfacher oder schneller zu lesen ist? Ich bin auf deine Antwort gespannt. Antworten können Leser die registriert und angemeldet sind im ZigarrenZone GenussClub. Eines schon mal vorweg: Zum schreiben von Artikeln wäre das auf jeden Fall eine Super-MEGA-Vereinfachung.

Als TEST habe ich einen Artikel genommen, den ich schon mal veröffentlicht habe. Das Original liest du bitte hier. Mach ein Spiel mit dir selbst: Welcher Text ist für dich einfacher oder schneller lesbar?

Der test beginnt hier

Am 29.12.2019 ist er online gegangen und der zigarrenzone genussclub trifft den nerv der zeit. Ein paar wochen davor war die beta phase angesagt, in der noch einige bugs behoben werden mussten. Der zigarrenzone genussclub ist ein soziales medium ganz speziell für den zigarren- und tabakpfeifen aficionado. Hier können die mitglieder ihre zigarren- und tabakfotos und texte mit anderen teilen ohne angst vor restriktionen gegen tabak zu haben. In den grossen sozialen medien erfahren tabakinhalte immer mehr restriktionen; sperrungen von gruppen und accounts sind keine seltenheit mehr.

Werbung

Die zugriffszahlen von zigarrenzone sind im zeitraum vom 01.01.20 – 29.01.20 um 45% höher als im gleichen zeitraum das jahr zuvor. Eine beachtliche steigerung dank dem genussclub sowie der onlinezeitschrift flashcigar. Die beliebte onlinezeitschrift erscheint neu monatlich jeden letzten sonntag des monats (anstatt fünf mal jährlich). flashcigar ist für den leser kostenlos und ist den mitgliedern vorbehalten. Ab und zu gibt es zwar ausnahmen (und sie ist öffentlich zugänglich), aber dies wird zwei oder drei mal pro jahr der fall sein.

Herzlich willkommen im zigarrenzone genussclub – bitte registriere dich.

HAVE A GOOD SMOKE, Vasilij Ratej ~ herausgeber

Umfrage

Ich bin gespannt auf deine meinung. Abstimmen können alle leser; es ist nicht den zigarrenzone genussclub mitgliedern vorbehalten.

Hier findest du alle Ausgaben von FlashCigar seit dem Jahr 2020 >

Werbung
Werbung

Artikel, die dich auch interessieren könnten

Antworten

Dein Kommentar ist willkommen :)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. In sozialen Medien ist es durchaus üblich, dass man auch auf die formelle Anrede und die „Sie-Form“ verzichtet.  ?
    Was jedoch meiner Ansicht nach Überhand genommen hat, ist der krampfhafte Versuch, stets alle Geschlechter einzubeziehen und das oft mit fatalen Folgen. Von RaucherIn, Raucher/In, Raucher*in usw. liest man immer wieder und Niemand glaubt, dass er es korrekt macht. 
    Es ist normal, dass sich eine Sprache entwickelt; und ich betone entwickelt. Was nicht sein darf, dass eine Sprache erzwungen wird.  ?

  2. Die Schreibform, in der Substantive groß geschrieben werden gibt es eigentlich nur im deutschen und entstand im Barock. Schon früher haben sich viele Sprachwissenschaftler für die Kleinschreibung eingesetzt. In alten deutschen Texten findet sich noch das Ligatur-s. Durch das Einfügen von Über- und Unterlängen wird das Schriftbild, nach meiner Meinung, ästhetischer. Texte, die eine richtige Groß-Kleinschreibung nutzen, sind für mich einfach angenehmer lesbar.
    Wenn die Kleinschreibung die Arbeit erleichtert, sollte man sie benutzen. Viele, die SMS oder Whats App benutzen, haben sich bereits auf eine konsequente Kleinschreibung, also auch Namen usw eingestellt. Ich auch. Das ständige hin und herschalten ist mir an der Handytastatur einfach zu aufwendig.
    Die Diskussion ist ja nicht neu. Mein alter Deutschlehrer war ein Verfechter der Großschreibung (vor gefühlt ca 100 Jahren). Sein Beispiel:
    Was ist mit dem Satz: „helft den armen vögeln“ gemeint? Helft den armen Vögeln oder Helft den Armen vögeln? War wohl nicht ganz ernst gemeint. Der Sinn ergibt sich ja aus dem Kontext eines Berichtes.
    Also, schreib wie es für Dich am einfachsten ist. Die Leser werden sich daran gewöhnen.
    Gruß
    Uwe

    1. Hallo Uwe, danke für deinen Kommentar. Nun, der Leser von ZigarrenZone ist massgebend, nicht ich. Wenn es für den Leser angenehmer ist die Texte mit Gross/Kleinschreibung zu lesen, dann ist das wichtig. LG, Vasilij

  3. Meiner Meinung nach befinden wir uns hier unter gesitteten Menschen, immerhin ist es ja ein Genuss Club. Das ist Kultur, ebenso wie eben die Schrift. Da muss es doch nicht sein, so etwas direkt mitmachen zu wollen/müssen. Sowieso wundert’s mich doch ein wenig, das so etwas überhaupt diskutiert wird, ist das noch Prokrastination?

    1. Prokrastination meinerseits ist es nicht. Diese Rechtschreibe-Diskussion wird in Deutschland seit 1974 immer wieder geführt. In den Messengerdiensten schreibe ich meistens alles in Kleinbuchstaben, weil es mühsam ist, ständig hin und her zu wechseln. Ja, ich verwende die neue „Wisch-Schreiben-Technologie“ und da wird meistens die Grossschreibung automatisch erkannt. Ab und zu aber nicht. Ich finde es einfacher alles in Kleinbuchstaben gemäss der Englischen Sprache zu schreiben. Mich interessierte es, wie die Leser von ZigarrenZone dazu stehen. Der Fall ist derzeit eindeutig: Alles bleibt so wie es ist 🙂 HAVE A GOOD SMOKE, Vasilij
      PS: Die Anrede in solchen Antworten ist übrigens im Laufe der Zeit weg gefallen, als die Sozialen Medien immer grösser wurden. „Früher“ schrieb man noch zum Anfang eines Kommentars „Hallo Leute“, oder „Hallo Peter“ oder wie auch immer. Heute ist diese Anrede verloren gegangen. Also auch hier haben wir uns alle weiter entwickelt, weil es so einfacher zum Schreiben ist.

    2. Das die Sprache in Sachen Verfall natürlich dem Kulturellen nachzieht, darüber müssen wir nicht streiten. Allerdings hätte ich da doch noch ein buntes Dreierlei hinzuzufügen:
      1. ich meinte nicht Dich, sondern wundere mich, ob wir uns wirklich mit der „Vereinfachung“ einer Sprache auseinandersetzen sollten, wenn nicht gerade sozial- und klimapolitisch doch weltweit weit dringlichere Probleme anstehen als dies.
      2. das Englische ist Weltsprache, das darf so sein wie es ist und für alle, die international kommunizieren wollen, darf dies auch gerne so bleiben. In der EU das Englische aber als Vergleich und Vorbild anzuführen, funzt nun doch seit dem 31.01.2020 nicht mehr. #brexit
      3. Einfacher ist nicht unbedingt immer gleichbedeutend mit besser.
      Na, welcher Punkt ist 100%ig ernst gemeint?
      ?

  4. Gruselig! Mit derartig bekloppten Ideen wird der Verdummung unserer Gesellschaft in Deutscherland weiterhin Vorschub geleistet, oder man plant das, damit die Verdummung nicht mehr ganz so auffällt. In den Schulen richtet sich die Lerngeschwindigkeit bereits nach den Klassenkaspern oder Dösbaddeln, welche prozentual zunehmend sind. Das fängt der Rest der Klasse irgendwann nicht mehr auf. Darüber habe ich mich oft und viel mit Lehrkräften unterhalten. Alles wird gleich geschaltet und gleich gemacht, Genderwahn unterm Regenbogen bestäubt mit rosa Feenstaub, alles nur noch verwunschen. Einen Störenfried im Unterricht für den Rest der Stunde vor die Tür zu stellen ist heutzutage diskriminierend, „…das geht doch nicht, das arme Kind bekommt doch Psycho von so etwas“. Wie soll sich ein so beschulter junger Mensch später in einer Gesellschaft zurecht finden? Entschuldigung, aber ich bekomme bei solchen Ideen einfach Puls….demnächst wird das Besteck abgeschafft und alle essen nur noch mit den Händen und bekommen den Munde nicht mehr auf um „einen Guten Tag“ zu wünschen. Eine vernünftige Rechtschreibung ist für mich eine Form von Höflichkeit und Respekt dem Leser gegenüber.

    1. Oder ein anderes Beispiel: Die Anrede in solchen Antworten ist übrigens im Laufe der Zeit weg gefallen, als die Sozialen Medien immer grösser wurden. „Früher“ schrieb man noch zum Anfang eines Kommentars „Hallo Leute“, oder „Hallo Peter“ oder wie auch immer. Heute ist diese Anrede verloren gegangen. Also auch hier haben wir uns alle weiter entwickelt, weil es so einfacher zum Schreiben ist. …und wir haben es vielleicht gar nicht gemerkt… ?