Tabakwerbeverbot und welche 3 Fehler du als Konsument nicht machen solltest

fehler nummer 00

Tabakwerbeverbot? Betrifft dich das überhaupt? Ja, es betrifft dich sogar persönlich. Egal, ob du in der Schweiz oder ausserhalb der Schweiz lebst. Das neue Schweizer Gesetz wird im Verlauf 2024 eingeführt. Folgende drei Fehler solltest du als Konsument nicht machen.

Handle jetzt

Wichtig ist jetzt für dich, dass du dich für Zigarren.Zone Plus anmeldest (es ist kostenlos) sowie für die Zigarren.Zone Mitgliedschaft (es ist auch kostenlos). Was das ist, erfährst du im Beitrag.

Tabakwerbeverbot
Drei Fehler, die du nicht machen solltest:

Fehler Nummer 1

Du glaubst, dass das Tabakwerbeverbot nur die Hersteller, Fachhändler und Onlinehändler betrifft. Das ist falsch. Es wird dich persönlich betreffen, weil es deine Informationsbeschaffung über Zigarren und andere Tabakthemen dramatisch einschränken wird. Du möchtest einen Tastingbeitrag über eine Zigarre lesen? Verboten, weil Werbung. Du möchtest in einem Onlineshop Zigarren einkaufen? Vermutlich nur noch mit Login-Funktion. 

Fehler Nummer 2

Du glaubst, dass du am Kiosk immer noch deine Zigarrenzeitschrift wirst kaufen können. Das ist vielleicht falsch. Die Zeitschriften dürfen nicht mehr öffentlich sichtbar sein. Welche zusätzlichen Einschränkungen hier gelten werden, ist derzeit unklar. Stell dir doch mal vor: Du kaufst eine solche Zeitschrift und dein minderjähriges Kind blättert es zu Hause durch. Unweigerlich kommt es mit Tabakwerbung in Kontakt. Und genau das soll verboten werden. Also, keine Werbung mehr in Zeitschriften = Tot der Zeitschrift. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ein solches Gesetz wirklich gemacht wird. Aber, wer weiss…

Fehler Nummer 3

Du glaubst, dass du Websites mit Tabakthemen öffentlich zugänglich lesen kannst. Das ist vermutlich falsch. Z.B. Onlineshops, Foren, Blogs, Onlinezeitschriften, Websites von Tabakfachhändlern. Falls das Gesetz solche Websites nur noch mit einer Login-Funktion vorsieht, hat das folgenschwere Konsequenzen auch für ausländische Websites. Das kann zu einem immensen Problem werden. Ein Schweizer Gesetz kann ja nicht einer ausländischen Website vorschreiben, dass sie nur noch mit Login-Funktion nutzbar ist. Und falls nur Schweizer Websites davon betroffen sein sollten, kommt das fast einer Zensur sein. Nach Rücksprache mit unserem Anwalt, könnte Zigarren.Zone in einem solchen Fall eventuell wegen Diskriminierung klagen. Wir können nur hoffen, dass das Gesetz mit viel Augenmass gemacht wird.

Die Lösung für dich

Zigarren.Zone Plus (z.B. FlashCigar Onlinezeitschrift und eBooks), damit du auch in Zukunft deine Informationsbeschaffung aufrecht erhalten kannst (das ist dann erlaubt, per Mailing an Abonnenten); Zigarren.Zone Mitgliedschaft, damit du Zugriff auf die Inhalte von Zigarren.Zone haben wirst und du deine Inhalte mit Anderen teilen kannst (z.B. im News-Feed).

Kurzes Video-Interview zum Thema

Ressourcen zum Thema

Jetzt anfordern: Zigarren-Content exklusiv für dich

Ich engagiere mich in der Zigarrenindustrie, um über dieses legale Produkt zu schreiben und zu filmen, trotz des Tabakwerbeverbotes in der Schweiz (welches am 13.02.22 angenommen wurde im Verlauf des Jahres 2024 in Kraft tritt). Die besten Sachen teilen wir per eMail. Abonniere die Inhalte von Zigarren.Zone Plus, um auf dem Laufenden zu bleiben, um auch in Zukunft über die Welt der Zigarren Bescheid zu wissen.

Zigarren.Zone Plus: 

Du bekommst exklusiv-Beiträge, die nicht öffentlich sind. 

displays

Zigarren.Zone’s Inhaltsübersicht

Antworten