Lieber Heinrich Villiger: Happy Birthday zum 90. Geburtstag!

Heinrich Villiger

HAPPY BIRTHDAY!

Lieber Heinrich Villiger, zu Ihrem 90. Geburtstag wünschen wir Ihnen alle von Herzen alles Gute. Es ist sehr schön jemanden wie Sie zu kennen. Dieser Beitrag erschien auch in der Onlineausgabe von FlashCigar:

Heinrich Villiger

Rückblende: „Wie läuft das hier ab?“ fragte mich Heinrich Villiger im Juli 2019. Wir sassen im grossen Konferenzraum der 5TH Avenue Products in Deutschland. In wenigen Minuten werden die Dreharbeiten zum 30 jährigen Jubiläum der Firma beginnen. Die Firma existiert schon länger. Vor 30 Jahren allerdings begann mit der 5TH Avenue eine Erfolgsgeschichte, die ihresgleichen sucht.

„Ich habe das Drehbuch gelesen und möchte gerne ein paar Details besprechen.“ -„Natürlich, sehr gerne, welche Fragen haben Sie?“ fragte ich ihn. Wir gingen die Szenen durch. Dann verkabelte ich ihn mit dem Mikrofon und die Dreharbeiten begannen. Hier der Kurzfilm über die Erfolgsgeschichte der 5TH Avenue Products, offizieller Importeur cubanischer Zigarren für Deutschland, Österreich und Polen.

Heinrich Villiger zählte bei den Dreharbeiten 89 Jahre.

Heinrich Villiger wird geboren

Heinrich Villiger ist am 30.05.1930 in Menziken geboren (Kanton Aargau, Schweiz). Er wuchs in der sehr ländlichen Region oberes Wynental auf. Es war das Zentrum der schweizerischen Zigarrenindustrie. Nach seiner Volks- und Bezirksschule ging er nach Neuchâtel. Dort absolvierte er die Ecole Supérieure de Commerce. 1949 erzielte er das Handelsdiplom. Ein Jahr später hatte er die Handelsmatur in der Tasche. Dies entspricht dem deutschen Abitur.

Heinrich Villiger

Alle Fotos in diesem Artikel stammen von Remo Naegeli.

Werbung

Fundierte Rohtabakausbildung gerade mal als 20-jähriger

Gerade mal als 20-jähriger trat er im Herbst 1950 in das Familienunternehmen ein. Um das Tabakgeschäft von der Pieke auf zu lernen, begann er mit der Rohtabakausbildung. Er bereiste 1,5 Jahre die USA, Puerto Rico, Kuba und die Dominikanische Republik.

Als er 1952 nach Europa zurück kehrte, führte ihn seine Rohtabakausbildung nach Holland an die Tabakbörse. Seine Reise führte danach weiter nach Brasilien und in die Türkei. Danach vervollständigte er seine Ausbildung in der Technik der Zigarren- und Zigarettenherstellung.

Mittlerweile zählen wir das Jahr 1954. Heinrich Villiger ist jetzt 24 Jahre jung. Er wird Teilhaber der Villiger-Unternehmen in der Schweiz und in Deutschland. Er ist Mitglied des Verwaltungsrates der Villiger Söhne AG (Schweiz) und der Geschäftsführung der Villiger Söhne GmbH (Deutschland).

Heinrich Villiger

Er heiratet 1958 Martina geb. Burger. Das junge Paar verlegt seinen Wohnsitz an die Grenze Schweiz/Deutschland. Heinrich Villiger übernimmt mit 28 Jahren die Geschäftsführung der Villiger Söhne GmbH vor Ort in der Hauptverwaltung in Waldshut-Tiengen.

1966 starb der Vater Max Villiger. Heinrichs Bruder Kaspar trat in das Unternehmen ein und übernahm die Leitung des schweizerischen Stammhauses. Beide Brüder waren fortan mit je 50% am Gesamtunternehmen beteiligt.

Heinrich Villiger

Heinrich Villiger übernimmt die Anteile seines Bruders

1989 wurde Kaspar Villiger in den schweizerischen Bundesrat gewählt. Heinrich Villiger übernahm die 50% Beteiligungen seines Bruders an allen operativen Unternehmen. Eine kurze Erklärung aus der Politik: In der Schweiz ist der Bundesrat die Exekutive. Er besteht aus 7 Ministern. Kaspar Villiger war zuerst während mehrerer Jahre Verteidigungsminister und bis Ende 2003 Finanzminister.

THE CHEDI Andermatt gratuliert Heinrich Villiger und schenkt ihm etwas Grossartiges

Immenses Wissen sucht Nachfolger

Heinrich Villiger ist ein Vollblutunternehmer. In seinen Adern fliesst nicht nur Tabak, sondern auch das Unternehmertum. Er erkennt Möglichkeiten und Risiken. Er hat ein so immenses Fachwissen, dass es ihm schwer fällt, einen Nachfolger zu finden. Das ist verständlich. Ein solcher Unternehmer möchte, dass sein Unternehmen in gute Hände kommt und bleibt.

Ein Unternehmer wie Heinrich Villiger hat nur ein einziges Problem: Niemand kann ihm unternehmerisch das Wasser reichen. Deshalb sucht er jemanden, der ebenso wie er einen unternehmerischen Weitblick und zugleich diese Fachkompetenz hat. Daran sind schon andere Unternehmer (fast) gescheitert.

Deshalb delegiert er den Posten des Geschäftsführers in drei Bereiche: Vertrieb/Marketing, Administration/Personal und Produktion. Jeder dieser Bereiche wird von einem Geschäftsführer geleitet. Heinrich Villiger ist Alleininhaber der Villiger Söhne Holding AG.

Die Nachfolge ist nun geklärt. Seine 3 Töchter übernehmen die Firma zu je einem Drittel.

Anfang 2019 zeichnete ich ein Interview mit Heinrich Villiger auf. Die Moderatorin war Annette Meisl. Er sprach offen über seine Nachfolgeregelung.

Sein Einsatz für die Zigarre

Heinrich Villiger ist eine lebende Legende. In all den Jahrzehnten hat er immense Leistungen für die Zigarre geleistet. Als vor vielen Jahren das EU-Gesetz in Planung war, die Zigarrenkisten mit enorm grossen Warnaufklebern zu versehen, sprach er mit dem damaligen deutschen Bundeskanzler Schröder (der ein grosser Havanna Liebhaber war). Diesen beiden Herren ist es zu verdanken, dass die heute bekannten Warnaufkleber kleiner ausgefallen sind.

Heinrich Villiger

Bis heute ist Heinrich Villiger aktiv in seinen Firmen tätig. Er ist Präsident des Verwaltungsrates der Villiger Söhne Holding AG sowie der Villiger Söhne AG in Pfeffikon / Kanton Luzern, Schweiz (Stammhaus des Familienunternehmens). Er ist Commissioner (Aufsichtsrat) der PT Villiger Tobacco Indonesia. Weiter ist er Vize-Präsident des Verwaltungsrates der INTERTABAK AG in Pratteln (Baselland) – offizieller Importeur von „Habanos“ für die Schweiz. Und er ist Geschäftsführer der 5TH AVENUE PRODUCTS TRADING-GmbH in Waldshut-Tiengen, offizieller Importeur von „Habanos“ für Deutschland, Österreich und Polen. Er ist aktiv in der politischen Lobby-Arbeit der Gruppe mit Sitz bei der Villiger Söhne GmbH in Tiengen bei Waldshut.

Ehrenamtliche Tätigkeiten, Politik, Privates und Awards

  • Von 1978 bis 1979: Beratung und Leitung eines Entwicklungshilfe-Projektes für das peruanische Tabakmonopol: Aufbau einer Zigarrenproduktion in Tarapoto, Peru.
  • Von 1965 bis 2001: Vorstandsmitglied des Bundesverbandes der Zigarrenindustrie (Bonn-Bad Godesberg), davon die letzten Jahre als Vorsitzender.
  • Von 1998 bis 2000: Vorsitzender der European Cigar Manufacturers Association, die Interessen von über 90 % der europäischen Zigarrenproduktion repräsentiert.
  • ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Cigar Coalition Europe (CCE), Berlin
  • Militärischer Grad: keiner. Obligatorische Militärdienstpflicht in der Schweiz bei den Übermittlungstruppen; anschließend obligatorischer Zivilschutzdienst
  • Kinder: 3 erwachsene Töchter (Ärztin, Krankenschwester, Dipl.Mag.Oec.HSG), 1 erwachsener Sohn (Landwirt), 9 Enkelkinder, 3 Urenkel
  • Hobbies: Jagd, Fahrradfahren, Motorrad, Gartenarbeit
  • Politische Aktivitäten: keine
  • Parteizugehörigkeit: keine
  • Gründungsmitglied des Rotary-Clubs Waldshut-Säckingen
  • Awards: 2020 Hugo Chairman (USA) und 1998 Habanos Man of the Year.
Heinrich Villiger

Bewerte ZigarrenZone auf Google – herzlichen Dank 🙂 KLICK >

Hier findest du alle Ausgaben von FlashCigar seit dem Jahr 2020 >

Werbung
Werbung

Artikel, die dich auch interessieren könnten

Antworten

Dein Kommentar ist willkommen :)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.