Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Guter Stil ist zeitlos. BOCK. Vom Erfinder des Zigarrenrings.

Hinterlasse einen Kommentar

Last updated on 5. Juli 2019

Als ich anlässlich eines meiner LHS Late Hour Smoke eine CORRIDA HONDURAS in der Blindverkostung hatte, war der Tenor der Teilnehmer wie folgt: “Das ist eine ausgezeichnete Zigarre. Sehr aromareich. Sehr ausbalanciert. Exzellent.” Als ich nach der Blindverkostung das Geheimnis lüftete und sagte, dass der Hersteller VILLIGER sei, war das Staunen mehr als gross. “Was? Ich wusste gar nicht, dass VILLIGER so ausgezeichnete Zigarren macht”, war die einheitliche Meinung.

Tipp: Am 13.07.19 kannst du eine 20er Kiste Bock Short Robusto gewinnen! KLICK >

HAVE A GOOD SMOKE, Vasilij Ratej ~ Herausgeber Zigarren.Zone

Gustavo Bock erfand im 19. Jahrhundert den  Zigarrenring, wie wir ihn heute kennen. 160 Jahre nach dieser Innovation möchten wir ihn ehren und der Marke, die seinen Namen trägt, ein neues und moderneres Aussehen geben. In einem Zusammenspiel von dezentem Beige und einem kräftigen Blau sollen die Zigarren auch weiterhin Neulinge in die Welt des Tabaks führen und Liebhaber milder dominikanischer Zigarren begeistern.

Eine Innovation für die Ewigkeit

Als mutiger Pionier erreichte Gustav Bock Müller die neue Welt: Deutschland hatte er 1858 mit Kurs auf Kuba verlassen, um als „Don Gustavo“ in Havanna sein legendäres Unternehmen Bock y Ca. zu gründen, das rasch zum Kern eines bedeutenden Zigarrenkonzerns werden sollte. Im 18. Jahrhundert wurden bereits Banderolen an den Zigarren angebracht um die zarten Hände der Damen und die weissen Handschuhe der Kundschaft zu schützen. Allerdings bestanden diese nicht wie heute aus Papier. Zarin Katharina die Grosse zum Beispiel liess einst kleine Seidentücher um ihre Zigarren wickeln um sich nicht zu beschmutzen. Als kreativer Geist erkannte Gustav Bock einen weiteren Vorteil und etablierte eine Banderole aus Papier: Den heutigen Zigarrenring. Dieser sollte für seine Zigarrenmarke als Alleinstellungsmerkmal dienen und machte erst seine und im Laufe der Zeit fast jede handgemachte Zigarre zu einer Marke mit Wiedererkennungswert – eine Idee mit Bestand. 

#villigerhandmade

Als erfolgreicher Unternehmer revolutionierte Don Gustavo die Zigarrenindustrie der Insel. Während des zweiten Unabhängigkeitskrieges löste er die spanische Vorherrschaft ab, erwarb diverse Fabriken und formte aus ihnen die Havana Cigar and Tobacco Factories Ltd.

Als kluger Stratege konzentrierte er 1902 zugunsten von Effizienz und Qualität die Produktion von 23 Fabriken auf 7 Standorte, die Tabakvorbereitung auf nur ein Werk.

Spezielle Formate mit einem modernen Design

Die milden BOCK-Zigarren kommen einen dichten, aromatisch verwobenen Geschmack mit dezenten erdigen, leicht salzigen Noten daher. Zwischen fruchtigen und cremigen Noten entdeckt man Nuancen von Leder, Nuss und Toast, die durch ihre sanfte Würze besonders für Einsteiger und Liebhaber dominikanischer Zigarren geeignet sind. Die Zigarren sind in formschönen Kisten mit 20er Inhalt erhältlich, welche optisch an das moderne Design der Kleinpackungen angepasst wurden.

#villigerhandmade

Die Formate

Sie sind zunächst in vier Formaten erhältlich – Klassisch als Corona und Churchill, welche es auch weiterhin in der praktischen Kleinpackung im Tubo gibt, sowie als Panetela und als Short Robusto für den kurzen Genuss. 

  • Panetela/ Format: L 146 mm, Ø 14,3 mm / 5 3⁄4 X36 / Preis: CHF 7,80 pro Zigarre.
  • Corona / Format: L 152 mm, Ø 17,0 mm / 6X43 / Preis: CHF 9,50 pro Zigarre.
  • Short Robusto / Format: L 108 mm, Ø 19,8 mm / 4 1⁄4 X50 / Preis: CHF 9,00 pro Zigarre.
  • Churchill / Format: L 178 mm, Ø 19,1 mm / 7X48 / Preis: CHF 13,50 pro Zigarre.

Die 1888 gegründete Villiger-Gruppe ist ein Schweizer Familienunternehmen in der dritten Generation, welches international im Tabakgeschäft tätig ist. Die Gruppe beschäftigt weltweit rund 1500 Mitarbeiter. 

#villigerhandmade

Die Schweizer Produktion befindet sich in Pfeffikon im Kanton Luzern. Die deutschen Herstellungsbetriebe befinden sich in Waldshut-Tiengen und in Bünde/Westfalen. Darüber hinaus werden in der indonesischen Freihandelszone Ngoro und im brasilianischen Bahia Tabake verarbeitet.

#villigerhandmade

Gib den ersten Kommentar ab

Dein Kommentar ist willkommen :)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Herzlichen Dank, dass du ZigarrenZone nutzt :)

Lust auf mehr kostenlose Inhalte von Zigarren.Zone?

%d Bloggern gefällt das: