GURKHA und das Charisma von Juan Lopez

Liebe ZigarrenZone-Freunde, Juan Lopez ist National Sales Director und Masterblender von GURKHA. Er war auf Europa-Tournée. In 14 Tagen besuchte er 14 Städte und schlief in 14 Hotels. Und er möchte nicht der Präsident von Europa werden. Aber er hätte jede Vorwahl gewonnen – das kann ich euch sagen! Er ist ein Energiebündel und charismatisch. „Warum verkauft ihr nicht noch mehr GURKHA in der Schweiz?“ möchte Juan wissen. Die Frage ging an den Importeur. „Junge, komm‘ mal in die Schweiz und schau dir die Marktgegebenheiten an, dann weisst du’s!“ war die Antwort. Juan Lopez besuchte Händler in der Schweiz und sprach mit den Konsumenten. Er war beeindruckt und sagte: „Für diese Verhältnisse verkauft ihr sogar sehr viel GURKHA!“

HAVE A GOOD SMOKE 😄

Vasilij Ratej – Herausgeber ZigarrenZone

In den USA sind die Dimensionen eines Zigarrenhändlers ganz anders. „Von jeder Serie und von jedem Format verkauft man dem Händler mindestens 20 Kisten,“ erzählt Rouven Bähr vom Importeur Importadora Corazza GmbH. „Das sind mehrere Hundert Kisten – nur für eine einzige Marke. Hier in der Schweiz haben die Händler nicht so viel Platz. Da kommen ein paar Serien und Formate in Frage und vielleicht mit einem oder ein paar Kistchen. Sobald sie verkauft sind, wird nachbestellt“. 

Der Abschluss der GURKHA-Tournée fand in St. Gallen statt. Thomas Portmann von Urs Portmann Tabakwaren AG lud zum GURKHA-Event. An diesem Montag, 23.04.18 um 18 Uhr wurde GURKHA präsentiert. Es war im Jahr 1989, als der gebürtige Inder Kaizad Hansotia die Marke samt kompletter Zigarrenladung bei einem Urlaubsaufenthalt in Goa für nur  USD 149 gekauft hat. Jetzt ist es eine Multi-Millionen-Dollar-Company mit Sitz in Miami, USA.

Die Schweiz-Tournée organisierte der Importeur Importadora Corazza GmbH. Thomas Portmann eröffnete den Event im Seeger St. Gallen und präsentierte gleich schon ein Sonderangebot für die Gäste. Welches? Das sage ich nicht, du musst halt auch mal an einen solchen Event kommen 😅

Durch das Programm führte souverän und fachkundig Rouven Bähr. Nach der kurzweiligen Präsentation waren im Event-Preis von CHF 29.- zwei Zigarren, Apéro und ein Getränk enthalten. Für Fragen zu den einzelnen Linien standen Juan Lopez und Rouven Bähr zur Verfügung. Dies wurde gerne rege genutzt.

Kurz vor Beginn des Events sprach Juan Lopez mit mir und Thomas Portmann über die Hindernisse von neuen Zigarrenblends in den USA. Bis zu USD 250’000 kostet die Gebühr für einen neuen Zigarrenblend. Die Prüfung kann bis zu drei Jahre dauern und es ist nicht garantiert, dass diese Zigarre zugelassen wird. Bei so einem Schwachsinn fällt mir ein Satz auf Schweizerdeutsch ein: „Was für en Huere-verdammte-Schissdräck isch denn das, diä Voll-Deppä!“ Was auf Deutsch übersetzt …äh… so viel wie „ihr könnt mich alle mal!“ heisst 😉 

Im kurzweiligen Interview erfährst du, warum die GURKHA Special Edition HMR His Majesty’s Reserve ihre EUR 1200.- / CHF 1290.- wirklich Wert ist – pro Zigarre. ⇒ Bezugsquellen finden

Interview auf Deutsch

Interview auf Englisch

Herzlichen Dank an Rouven Bähr und Juan Lopez für das Interview. Danke auch an Thomas Portmann für den Event – den Gästen hat es super gefallen! 🙂 Toll war es auch, ein paar ZigarrenZone-Leser wieder zu sehen und neue kennen zu lernen!

Foto unten: Rouven Bähr, Juan Lopez und Thomas Portmann.

Genussbrief von Zigarren.Zone jetzt geniessen.
Der GenussBrief erscheint jeden 1. Sonntag pro Monat mit einem Zigarren-Thema. Als Dank bekommst du per eMail zwei eBooks zum Thema Zigarren von Zigarren.Zone. Ich wünsche dir viel Genuss damit 🙂 Vasilij Ratej - Herausgeber
Wir hassen Spam. Deine eMail Adresse wird WEDER verkauft noch an Drittparteien weitergegeben.

Vasilij Ratej

Ich bin Herausgeber von ZigarrenZone. Ich bedanke mich für deine Zeit, die du in meinem Blog verbringst, das schätze ich sehr. Falls du Fragen / Kommentare hast: Frage / kommentiere, ich freue mich :)

Vasilij Ratej

Dein Kommentar ist willkommen :)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: