Experiment Langzeitlagerung Tatuaje Black Label Corona Gorda

Mein Experiment 30 Jahre Langzeitlagerung Tatuaje Black Label Corona Gorda  ist irgendwie krass. Dass man kubanische Zigarren lagern sollte, damit sich ihre Geschmacksnuancen entfalten, ist hinlänglich bekannt. Aber wie verhält es sich mit Zigarren ausserhalb Kubas? Dieses Experiment soll anhand der Tatuaje Black Label Corona Gorda aus Nicaragua die Antwort liefern.

Zigarren.Zone Follower werden und Zigarren Lounge Musik kostenlos streamen!
Du bekommst kostenlos 2 Playlists für Apple Music und Spotify: Zigarren.Zone Cuba Hausparty und Zigarren.Zone Lounge. Diese Musik höre ich oft in meiner Lounge wenn ich am Arbeiten bin und Gäste habe. Ich wünsche dir viel Freude damit! Du bekommst die Links zum Streaming sofort nach deiner Registrierung. Mit deiner Mitgliedschaft bekommst du monatlich den Genussbrief und 5x jährlich FlashCigar - beides Onlinemagazine über Zigarren.

Derzeit überlege ich noch, wie ich die Langzeitlagerung durchführen werde. Entweder im Originalpapier verpackt lassen und so komplett im Humidor lagern. Oder in eine Cabinetkiste umpacken. Vermutlich mache ich letzteres, da recherchiere ich derzeit noch. Ich mache ein Update, sobald ich die Entscheidung gefällt habe.

Die Entscheidung ist gefallen: Ich lasse die Zigarren komplett ungeöffnet im Aluminium-Papier und lege sie in den Humidor. In seinem Buch Eine illustrierte Enzyklopädie der postrevolutionären Havanna-Cigarren schreibt der Autor Min Ron Nee Interessantes über Aluminium-Papier Verpackungen (was sich natürlich auf kubanische Zigarren bezieht). Da mir andere Langzeitlagerungen ausserhalb Kubas unbekannt sind, übernehme ich seine Ausführungen und übertrage sie auf die Tatuaje Black Label Corona Gorda. Sie ist eine starke Zigarre und hat ein leicht öliges Maduro Deckblatt. Anhand ihrer Stärkte ist viel Ligero Tabak enthalten. Diese Art von Zigarren haben die Angewohnheit stark zu fermentieren. Das Aluminium-Papier verlangsamt die Fermentation und das Aroma wird sozusagen konserviert. Weil im Aluminium-Papier wenig Sauerstoff vorhanden ist verflüchtigen sich die Aromen nicht. Na, da bin ich ja mal gespannt!

 

Experiment 30 Jahre Lagerung Tatuaje Black Label Corona Gorda

Boxing-Date: Monat unbekannt. Jahr: 2013

Kiste: Jar aus Kunstoff. Die Cigarren lagern im Humdior im Aluminium-Papier, ungeöffnet von Beginn an seit 12.08.2014;

Stärke: 4/5

Mindestreifezeit für erste Reifung: ca. 10 Jahre

Ziel-Jahr der 1. Reife-Lagerung: 11. August 2024

Ziel-Jahr der 2. Reife-Lagerung: 11. August 2034

Ziel-Jahr der 3. Reife-Lagerung: 11. August 2044

Grösse: 143 mm, Ring 46

Experiment Langzeitlagerung Tatuaje Black Label Corona Gorda

 

 

Weiter führende Links

 

Tags

Vasilij Ratej Verfasst von:

Ich bin Herausgeber von ZigarrenZone. Ich bedanke mich für deine Zeit, die du in meinem Blog verbringst, das schätze ich sehr. Falls du Fragen / Kommentare hast: Frage / kommentiere, ich freue mich :)

Schreibe den ersten Kommentar

Dein Kommentar ist willkommen :)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.