Escarabin Churchill 2008

Die Escarabin Churchill 2008 ist mit CHF 13,80 (Stand Januar 2014) wahrlich eine Zigarre, die auf den ersten Blick zu punkten vermag. Ist der Preis nach dem Smoke immer noch gerechtfertigt? Lies auch mein Interview mit Roland Schumacher, dem Chef von Escarabin Schweiz.

Escarabin Churchill 2008

 

Die Betrachtung

 

Das Deckblatt ist feinadrig und perfekt verarbeitet. Die Anilla gefällt mir in der Farbwahl: Gold auf schwarzem Grund. Sieht irgendwie cool aus. An dieser Stelle möchte ich erwähnen: Die Qualität des Drucks ist bei meinen diversen Exemplaren sehr unterschiedlich. Von perfekt bis zu scheusslich gibt es sämtliche Qualitätsschwankungen. „W-T-F! Na und?!“ wird sicherlich der Eine oder Andere ausrufen. Nun, mir ist das Gesamterlebnis wichtig. Da gehört für mich auch die Qualität der Anilla dazu, ätsch. Du kannst dich ja unten in den Kommentaren austoben und mir es so richtig zeigen 🙂

Die Rollqualität ist auf sehr hohem Niveau, das lob ich mir!

Escarabin Churchill 2008

Escarabin Churchill 2008

 

Das Glimmen

 

Die Escarabin Churchill 2008 nimmt die Flamme sehr schnell und dankbar an. So, als ob sie darauf gewartet hätte! Der gelegentlich auftretende Schiefbrand korrigiert sich nicht von selbst; Ab und zu musste mit der Flamme nachgeholfen werden. Die Asche ist hellgrau-dunkelgrau gestreift und fest, sie hält fast 4 cm.

Escarabin Churchill 2008

 

Escarabin Churchill 2008 

 

Der Geschmack der Escarabin Churchill 2008

 

In den ersten Minuten nach dem Anzünden schmeckt die Escarabin Churchill 2008 leicht würzig, sehr sanft floral-süsslich. Im Verlauf des ersten Drittels schmeckt sie „frisch“, als ob ich Gras rauchen würde. NEIN! Also, NICHT Gras, was du jetzt denkst… Ich meine, Gras… ach, lassen wir das. Also, diese Frische, wie könnte ich sie beschreiben: Als ob ich Gras rauc… vergiss es. Würzig bleibt sie im ersten Drittel, diese Frische ist ständig präsent (angenehm). Etwas Salz auf den Lippen bringt Abwechslung ins Spiel. Der Geschmack insgesamt ist etwas adrinsdgierend (= der Mund zieht sich etwas zusammen). Im Verlauf des Smokes wird dies jedoch um einiges weniger, was gut tut. Sie bleibt sanft in der Stärke bis zum Schluss.

 

Insgesamt

 

Ein toller Smoke, unaufdringlich, sanft bis allerhöchstens medium stark; Floral-würzig-salzig-süssliche Nuancen von Beginn bis zum Schluss. Und der Preis, ist er nun gerechtfertigt? Und ob! Wer sich diese Zigarre krallen will, die gibt’s hier:

 

 

Kennst du den GenussBrief von Zigarren.Zone? Jetzt kostenlos anfordern.
Der GenussBrief erscheint jeden 1. Sonntag pro Monat mit einem Zigarren-Thema. Als Dank bekommst du per eMail zwei eBooks zum Thema Zigarren von Zigarren.Zone. Ich wünsche dir viel Genuss damit 🙂 Vasilij Ratej - Herausgeber
ACHTUNG: Bitte KEINE APPLE-Adressen (mac, icloud, me). Apple boykottiert Tabak-Themen und der GenussBrief wird nicht geliefert. Siehe dazu bitte https://www.zigarren.zone/boykottiert-apple-den-genussbrief/

Vasilij Ratej

Ich bin Herausgeber von ZigarrenZone. Ich bedanke mich für deine Zeit, die du in meinem Blog verbringst, das schätze ich sehr. Falls du Fragen / Kommentare hast: Frage / kommentiere, ich freue mich :)

Vasilij Ratej

Dein Kommentar ist willkommen :)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: