Endlich Pause mit 1492 Minuto von Villiger

Villiger 1492 Minuto

1492 hat Columbus mit seinen Seeleuten die Neue Welt entdeckt. Ich habe die Zigarre Villiger Minuto 1492 am 03.02.2021 entdeckt. Zuvor war sie nicht auf meinem Radar. Ich habe soeben über 5 Stunden an der ersten Folge von Zigarren ZEN gearbeitet. Davon waren eine Stunde Aufzeichnung der Sendung und danach war die Postproduktion dran. Die Kaffeepause brauche ich jetzt. Für eine grosse Zigarre bleibt keine Zeit. Deshalb wählte ich diese kleine Zigarre aus. Sie ist handegrollt und nicht etwa maschinell hergestellt, wie fälschlicherweise hin und wieder behauptet wird.

Achtung – Spoiler Alarm: Diese Qualitätszigarre und ich werden keine Freunde. Warum, das liest du bitte im Fazit. Nachfolgend gebe ich dir noch interessante Einblicke zur Zigarre und allgemein zum Behandeln von Zigarren. Viel Genuss wünsche ich dir mit diesem Beitrag und dieser kleinen Zigarre von Villiger.

Villiger 1492 Minuto
Endlich Pause!
download button 1674764 1280
ZigarrenZone Tasting Notizen PDF herunterladen und professionell deine Zigarren bewerten >

Fact Sheet

  • Format: Minutos (Länge: 138 / Ringmass: 28 oder 30, je nach Händler unterschiedlich)
  • Tabak:
    • Deckblatt: Ecuador Connecticut
    • Umblatt:  Indonesia Java Besuki
    • Füller: Seco Piloto, Ligero Piloto, Seco Olor (Santo Domingo)
  • Preis: CHF 24.60 (8er Büchse)
  • Zigarre kaufen: Google Suche >
Villiger 1492 Minuto
Handgerollte, sehr kleine Zigarre.

Was ist „retronasal“?

Retronasaler Zigarrengenuss steigert den Geschmack. Was das ist und, warum es funktioniert und wie man das macht liest du bitte hier. Schau dir vor allem die ZiZo-Vakuum-Technik an. Unfassbare Steigerung des Zigarrengenusses!

Was ist die “R+ ZiZo-Vakuum-Technik”?

Das ist der vollendete Genuss einer Zigarre. Schwer zu beschreiben. Ich versuche es. Hier ein Beispiel: Ein Baby nuckelt am Schnuller. Probiere diese Technik mit einer Zigarre aus. Es gelangt sehr wenig Rauch in den Mund. Aber dieser streicht über die Zunge und geht direkt durch die Nase durch. Ich habe es bei etwa 10 Zigarren probiert, bevor ich es beherrschte. Sei bitte sehr vorsichtig mit dieser Technik beim Üben: Mir ist der Rauch dabei mehrmals hinten an den Kehlkopf gelangt. Das war echt übel. Aber jetzt, da ich es kann, ist das eine vollendete Technik um eine Zigarre zu geniessen.

Was ist Umami?

Das bedeutet “Schmackhaftigkeit”, “würzig”, “Essenz”, “fleischig”. Diese Vermischung der Geschmacksempfindungen wird auf der Mitte der Zunge wahrgenommen. Einen guten Artikel darüber findest du auf Wikipedia

Werbung
Zigarren.Zone Mitglied werden

Empfehlung Akklimatisierung: Mit Büchse 1 Woche im Humidor.

Non Cuba Zigarren und die wichtige Akklimatisierung

Fakt ist: Du weisst nicht, wann die Zigarre importiert und wie lange ihre Ruhephase beim Importeur war. Du weisst auch nicht, wie lange die Ruhephase beim Händler war. Die Zigarren haben nach ihrem Transport aus den Tropen zu uns nach Europa einen Schock. Sie müssen sich zuerst akklimatisieren. Die Branche ist verkaufsorientiert. Die Zigarren müssen schnell in den Handel gelangen. Daher kann es vorkommen, dass sie nicht so schmecken, wie sie eigentlich schmecken sollten. Ich empfehle eine generelle Akklimatisierung in deinem Humidor von mindestens 2 Wochen nach dem Kauf. Je nach Marke und Serie auch länger, was ich in diesem Artikel hervorhebe.

Falls du Einzelexemplare kaufst

Lege die Zigarre mit dem Cellophan in den Humidor. Falls deine Zigarre kein Cellophan hat: Lege sie in Tubos und dann in den Humidor. Oder du packst die Einzelexemplare in einen Zippo Beutel und machst ein kleines Boveda hinein. Das legst du dann verschlossen in den Humidor. Zigarren, die offen ohne Cellophan oder Kiste gelagert werden, verlieren sehr rasch an Geschmack. Das ist in diesem Artikel mit Experimenten nachgewiesen.

Fazit der Villiger 1492 Minuto

Ich hatte während dieser Tage drei Stück davon in meiner Pause verkostet. Bei allen Exemplaren hatte ich den selben Eindruck: Ich werde kein Freund dieser Zigarre. Oder sie mag mich einfach nicht, das kann auch sein 😉

Der Abgang war bitter-säuerlich und hat mir nicht gefallen. Retronasal war sie recht scharf. Beim Geschmack auf der Mitte der Zunge (= Umami) war sie saftig und leicht würzig.

Die Qualität des Rollens war bei allen drei Exemplaren hervorragend. Auch das Deckblatt hat eine sehr hohe Qualität: Es ist feinadrig und glatt. Das Deckblatt stammt aus Ecuador. Dieses Land ist in den letzten Jahren sehr bekannt geworden für ihre exzellenten Connecticut Deckblätter.

Connecticut Deckblätter mag ich persönlich nicht. Sie haben einen niedrigen Zuckergehalt und eine gute Portion Ammoniak. Deshalb schmecken sie bitter-säuerlich. Allerdings: Die Connecticut Deckblätter aus Ecuador sind da etwas anders. Sie sind nicht so bitter. Wenn die Tabakmischung den typischen Connecticut-Geschmack berücksichtigt, dann gibt das immer sehr ausgewogene Zigarren.

Bei dieser 1492 Minuto von Villiger kann es vielleicht sein, dass dieses Deckblatt einfach zu viel für die kleine Zigarre ist. Deshalb kann es sein, dass sie mir zu bitter im Abgang schmeckte.

Aber das muss natürlich jeder selber erfahren. Kaufe dir einfach mal so eine 8er Büchse und bilde dir dein eigenes Urteil. In den Kommentaren kannst du gerne deine Eindrücke hinterlassen; darüber würde ich mich sehr freuen und es interessiert mich.

Villiger 1492 Minuto
Diese kleine Zigarre und ich werden keine Freunde. Allerdings ist die Qualität ausgezeichnet: Das Rollen und das Deckblatt sind sozusagen perfekt.
Werbung
LaGalanaRobusto01 728x90
Werbung
Zigarrenversand 728x90 Sujet 01

Antworten