Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Ein entspannter Smoke mit einer Por Larrañaga

Hinterlasse einen Kommentar

Last updated on 11. Mai 2019

Im Jahr 1834 gründete Ignacio Larrañaga die Zigarrenmarke in Havanna, Cuba. Die Schönen und Reichen fanden rasch Gefallen an ihr. 1925 war Por Larrañaga die erste Zigarrenmarke, welche Maschinenzigarren herstellte. Die Arbeiter der Manufaktur traten in den Streik.

Ich bin Vasilij Ratej und wünsche dir viel Freude mit diesem Report.

Für die Reichen und den kleinen Mann

Por Larrañaga konzentrierte sich nicht ausschliesslich auf das Premiumsegment. Neben den günstigen Maschinenzigarren stellte sie auch günstigere handgerollte Zigarren her. Dennoch wurde die Marke als solche immer als ein Premiumprodukt betrachtet. Nach der Castro-Revolution konnte sie ihren hervorragenden Weltruf weiterhin bewahren.

Zigarren.Zone verlost eine Rarität

Ein Klassiker ist das Format “Lonsdale”. Dieses Format wird seit 2001 im Verlauf des Jahres nicht mehr hergestellt: 165 mm Länge und ein 42er Ring. Ein elegantes Format. Die oben im Video präsentierte 25er Kiste stammt von Mai 01. Bestens gelagert und eine herrliche Rarität. Diese 25er Kiste gibt es am 30.06.19 zu gewinnen. Schau dir bitte das Video an und erfahre, wie du an der Verlosung teilnehmen kannst.

Maschinell und handgemacht

Im Jahr 2002 wurde die letzte handgemachte Por Larrañaga hergestellt (Petit Coroans). Mittlerweile gibt es glücklicherweise jedoch wieder handgemachte Zigarren: Montecarlos, Petit Coronas Cabinet, Picadores No. 1 (Stand Mai 2019). Maschinengefertigt wird die Panetelas, sie ist bei diversen Händlern noch zu kaufen. Anderen Quellen zufolge wird diese nicht mehr hergestellt.

Regional Editionen und Exklusiv Casa Del Habano

Im Jahr 2017 kam die “Edición Regional 5ta Avenida” für Deutschland heraus. Sie ist sehr schwer erhältlich und kam im September 2018 auf den Markt. In den Jahren 2006 bis 2015 und im Jahr 2017 kamen diverse Regional Editionen heraus.

Im Jahr 2014 kam das Format “Picadores” auf den Markt. Sie war bestimmt für die Casa Del Habano Shops. Sie fand allerdings schon bald ihren Weg auch zu anderen Zigarrenhändlern. Sie ist derzeit recht gut verfügbar. Die Grösse: 127 mm lang mit 48er Ringmass. Ich habe zwei Kisten davon aus dem Jahr 2014. Sie sind jetzt, nach 5jähriger Reifezeit, ein wunderbarer Smoke: Süsslich, leicht zartbitter und retronasal fantastische Röstaromen nach wenig brennendem Holz. Stärke max. 3/5.

Wie schmeckt eine Por Larrañaga?

Sie haben alle einen süsslichen Geschmack. Mich erinnert es mal an Vanille und mal an Karamell. Andere erhältliche Formate habe ich bisher etwa zwei oder drei Exemplare verkostet. Mehr vertraut bin ich mit der Picadores aus dem Jahr 2014. Es ist eine unkomplizierte Zigarre, sehr schön zum geniessen zu einem Espresso. Oder aber auch ein Champagner kann den Geschmack dieser Zigarre sehr schön unterstützen. Von zu stark gesüsstem Rum rate ich ab; der Zucker kann den eigentlichen Geschmack dieser eher leichten bis mittelstarken Zigarre beeinträchtigen.

Die Enzyklopädie

Min Ron Nee hat als erster überhaupt ein Standardwerk über cubanische Zigarren verfasst. In seinem Werk beschreibt er unter anderem auch den Vorgang der Reifelagerung.

Der Link zum Buch führt zu Amazon (Affiliate-Link).

Der Vorwurf: Kubanische Zigarren haben einen schlechten Zugwiderstand

Ist der Zugwiderstand einmal zu fest, dann lasse die Zigarre etwa 2 Stunden ausserhalb des Humidors liegen. Vermutlich war dein Humidor (oder der beim Händler) zu feucht. Die Feuchte entweicht und meistens ist der Zugwiderstand danach so wie er sein sollte. Ist er immer noch zu stark, dann kontaktiere bitte deinen Händler. Er wird dir weiter helfen.

Gib den ersten Kommentar ab

Dein Kommentar ist willkommen :)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Herzlichen Dank, dass du ZigarrenZone nutzt :)

Lust auf mehr kostenlose Inhalte von Zigarren.Zone?

%d Bloggern gefällt das: