MANUEL’S Geheimnisse: Das Tor zur Welt der gereiften kubanischen Zigarren in Zürich

Entdecke, wie man bei MANUEL’S die Kunst des kubanischen Zigarrenreifens meistert und im Herzen von Zürich ein einzigartiges Raucherlebnis schafft.

Zigarren.Zone's INSIDER Mailingliste
Mit dem Abschicken bestätigst du deine Volljährigkeit (18+).

9 Minuten

Das Bild zeigt Vasilij Ratej (links), Inhaber von Zigarren.zone, und Manuel Fröhlich (rechts), Inhaber von MANUEL'S, im angeregten Gespräch über gereifte kubanische Zigarren. Fotos: Christian Schmid, Fotowerk 132.

Vasilij Ratej (links), Inhaber von Zigarren.Zone, und Manuel Fröhlich (rechts), Inhaber von MANUEL’S, im angeregten Gespräch über gereifte kubanische Zigarren. Fotos: Christian Schmid, Fotowerk 132.

Kubanische Aromen bei MANUEL’S in Zürich

Ich nehme dich mit in die mit karibischem Flair eingerichteten Räumlichkeiten von MANUEL’S, gelegen an der pulsierenden Löwenstrasse 12 in der Schweizer Metropole Zürich. Manuel Fröhlich, der Gründer dieses Paradieses für Genießer von Kaffee, Rum und Zigarren, begrüßt mich im ersten Stockwerk. Gemeinsam zelebrieren wir das Anzünden einer Cohiba Sublimes Edición Limitada 2004, die er großzügig für unser Gespräch bereitgestellt hat. Sie kostet CHF 850 pro Stück. Der Preis mag stolz erscheinen, doch er spiegelt die exquisite Qualität und Seltenheit wider.

Die seltene COHIBA Limited Edition aus dem Jahr 2004 besticht durch ihre hervorragende Qualität. Während unseres Gesprächs war diese außergewöhnliche Zigarre unser ständiger Begleiter und trug mit ihren Aromen zu einer besonderen Atmosphäre bei.

Die seltene Cohiba Sublimes Edición Limitada 2004 besticht durch ihre hervorragende Qualität. Während unseres Gesprächs war diese außergewöhnliche Zigarre unser ständiger Begleiter und trug mit ihren Aromen zu einer besonderen Atmosphäre bei.

Während der Rauch elegant in die Luft steigt, erzählt Manuel mit Begeisterung von der Kunst des Zigarrenreifens – eine Leidenschaft, die er schon lange vor der Eröffnung seines Geschäfts im Jahr 2014 pflegte. MANUEL’S ist ein Rückzugsort für Genießer, die sich bewusst eine Auszeit für eine feine Zigarre nehmen. Das karibische Flair, die Qualität und die Beratung sprechen die Kunden besonders an. Meine persönliche Snack-Empfehlung: das Sandwich Cubano bestellen. Das ist ein knuspriges, warmes Brot mit Käse und Schinken. Warte, da ist noch was drin: gekochter Schweinebraten. Einfach köstlich!

Manuel erzählt begeistert von der Kunst des Zigarrenreifens.

Die Kunst der Zigarrenreifung, eine Leidenschaft, die er schon lange vor der Eröffnung seines Geschäfts im Jahr 2014 pflegte.

Vier Sterne für eine Montecristo: Ein Wendepunkt

«Welche besondere Geschichte kannst du mir von einem Kunden erzählen, der bei dir eine gereifte kubanische Zigarre geraucht hat?», frage ich ihn. Manuel lächelt und seine Augen leuchten. «Vor ein paar Tagen besuchte uns ein Kunde, der mir auf seinem Handy seine Notizen zu den Zigarren zeigte, die er bereits geraucht hatte. Neben den geschmacklichen Eindrücken vergab er auch für jede Zigarre eine Bewertung mit einem, zwei oder drei Sternen. Da fragte ich ihn, ob er mal eine Zigarre rauchen möchte, die er mit mehr als 3 Sterne bewerten würde?»

Blick in den Humidor mit den gereiften kubanischen Zigarren. Das Lager der Zigarrenschätze befindet sich nicht mehr an der gleichen Adresse, weil es zu klein geworden ist.

Blick in den Humidor mit den gereiften kubanischen Zigarren. Das Lager der Zigarrenschätze befindet sich nicht mehr an der gleichen Adresse, weil es zu klein geworden ist.

«Das ist riskant», werfe ich ein. «Ja, ein bisschen», antwortet Manuel, lächelt und fährt fort: «Ich gab ihm eine gereifte Montecristo No. 2 für CHF 90. Ich war optimistisch, dass sie seine Standardbewertung von maximal drei Sternen übertreffen würde.» Der Kunde willigte ein und war tatsächlich überwältigt. «Die Zigarre eroberte einen vierten Bewertungsstern und seither kaufte er weitere gereifte kubanische Zigarren.» Ich spüre, dass Manuel stolz darauf ist. Und das darf er auch.

Die Kunst der Reife: Strategien hinter MANUEL’S Zigarrenlagerung

In dieser Anekdote spiegelt sich die Grundidee von MANUEL’S, ein Konzept, das schon vor der Geschäftseröffnung von MANUEL’S Gestalt annahm. Schon vor 2014 handelte er zunächst online mit Kaffee und Premiumzigarren. Damit legte er den Grundstein für das Geschäftsmodell der gereiften kubanischen Zigarren und das darauf aufbauende Ladenkonzept. Die strategische Entscheidung, kubanische Zigarren vor dem Verkauf bis zu acht Jahre reifen zu lassen, war gewagt. «Von Beginn an war klar, dass erhebliches Kapital gebunden wird. Die Kosten für die Lagerung und die Energie sind beträchtlich und die Wertsteigerung war schwer vorhersehbar“, erklärt Manuel.

Die gereiften Zigarren werden neben den ungereiften Versionen verkauft, so dass die Kunden den Unterschied von Jahrgang zu Jahrgang selbst erleben können.

Zu diesem Zweck wurde eine Investmentgesellschaft gegründet. Über die Höhe des eingesetzten Kapitals herrscht Stillschweigen. «Es ist substanziell,» kommentiert Manuel. Wir ziehen an der Zigarre und sprechen über ihren Geschmack. «Sie ist komplex und vielschichtig,» beginnt Manuel und ich ergänze: «Sehr sogar. Viele Röstaromen, dunkle Rinde, Holz, Nuss und dunkle Schokolade.» Ich bin fasziniert. Der Nikotingehalt ist für mich persönlich nicht mehr so hoch, wie er vielleicht mal war. Die Stärke bewerte ich mit maximal 3/5.

Die strategische Entscheidung, kubanische Zigarren vor dem Verkauf bis zu acht Jahre reifen zu lassen, war gewagt.

Die strategische Entscheidung, kubanische Zigarren vor dem Verkauf bis zu acht Jahre reifen zu lassen, war gewagt.

Im klimatisierten Keller von MANUEL’S reifen bei konstant 18 Grad Celsius und 65 Prozent relativer Luftfeuchtigkeit Zigarren wie die Montecristo No. 1 und 2, die Cohiba Siglo VI und die Partagas D2, D4 und Lusitanias und natürlich viele mehr. Die gereiften Zigarren werden neben den ungereiften Versionen verkauft, so dass die Kunden den Unterschied von Jahrgang zu Jahrgang selbst erleben können.

Die tiefere Bedeutung hinter MANUEL’S gereiften kubanischen Zigarren

Während wir unsere vorzügliche Cohiba Sublimes Edición Limitada 2004 genießen, wendet sich unser Gespräch dem fernen Kuba zu, dessen Schwierigkeiten uns nicht fremd sind. Die spürbaren Versorgungsengpässe in allen Bereichen sind für die Kubaner in vielen Regionen dramatisch. Manuel sagt: «Ich hoffe sehr, dass sich die Lage für die Menschen in Kuba bald verbessert und es der kubanischen Zigarrenindustrie gelingt, wieder mehr zu produzieren. Als Zigarrenhändler bin ich heute natürlich dankbar, dass wir vor zehn Jahren damit begonnen haben, ein Aging-Lager aufzubauen. Jetzt haben wir einen guten Vorrat an kubanischen Zigarren. Bei Lieferengpässen können wir unsere Kunden stets eine Alternative aus dem Aging-Humidor anbieten.»

Bei MANUEL’S wird deutlich, dass Zigarren mehr sind als nur Rauchwaren. Sie sind Symbole für Tradition und Geduld, veredelt durch die Zeit und die sorgfältige Hand eines Mannes, der es versteht, aus einer einfachen Zigarre ein meisterhaftes Erlebnis zu machen. Ich lege meine Cohiba Sublimes Edición Limitada 2004 in den Aschenbecher. Sie hat ihren Dienst getan und mir einen außergewöhnlichen Moment des Genusses und der Unterhaltung beschert. Dafür habe ich ein Gefühl der Dankbarkeit.

Manuel denkt über die Situation der Menschen in Kuba nach. Er hofft auf eine baldige Besserung der Lage in Kuba und ist dankbar, dass er als Zigarrenhändler vor zehn Jahren ein Aging-Lager aufgebaut hat.

Manuel denkt über die Situation der Menschen in Kuba nach. Er hofft auf eine baldige Besserung der Lage in Kuba und ist dankbar, dass er als Zigarrenhändler vor zehn Jahren ein Aging-Lager aufgebaut hat.

Follow me 💨🤗

👉 Instagram @v4silij

👉 Instagram @zigarrenzone

Ressourcen zum Thema

MANUEL’S

Google Maps:

Fotos: Fotowerk 132, Christian Schmid

Von Vasilij Ratej

Ich bin Herausgeber von Zigarren.Zone Online-Magazin und FlashCigar (Online-Magazin). Neben Textbeiträgen produziere ich auch Videoclips und Videodokumentationen. Mein Ziel ist es, meinen Lesern und Zuschauern ein einzigartiges Erlebnis zu bieten und ihnen die Welt der Zigarren und Geschichten über Menschen näher zu bringen. Dabei lege ich großen Wert auf Authentizität und Ehrlichkeit in meinen Beiträgen.

Ein Gedanke zu “MANUEL’S Geheimnisse: Das Tor zur Welt der gereiften kubanischen Zigarren in Zürich”
  1. Manuel – ein Kenner und Geniesser des Tabaks!
    Vasilij – der Finder immer wieder interessanter Themen!
    Wir (wenigstens meine Wenigkeit) – sind einfach dankbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert