Das Geheimnis hinter dem Problem mit der Davidoff Year Of The Rooster 2017

Liebe ZigarrenZone-Freunde, was habe ich mich gefreut auf die Davidoff Year Of The Rooster 2017. Das Format finde ich Klasse. Das Kistchen finde ich Klasse. Vor dem Verkaufsstart in der Schweiz bekam ich 4 Exemplare zum Verkosten. 3 von den Exemplaren waren Totalausfälle. Eines davon war absolut genial. Ich habe von diesem Einzelexemplar berichtet. Ich war geschockt! Was ist passiert? Dieser Beitrag lüftet das Geheimnis und zeigt dir einen einfachen Weg zur Lösung des Problems.

HAVE A GOOD SMOKE 😁 Vasilij Ratej, Herausgeber ZigarrenZone

 

Zuerst ein Schockfoto

Die 3 Exemplare waren sauer und bitter. Sie zogen nicht. Sie glimmten schlecht. Sie erloschen etwa in den ersten zwei Zentimetern. Wirklich „pfui“. Beim 2. Exemplar wusste ich: Das ist kein normaler Zustand für ein Kaliber „Davidoff“. Ich schnitt die Zigarre auf und erblickte das hier:

Wie bitte? Soll das vielleicht ein Scherz sein und werde ich vielleicht getestet? Ganz ehrlich: Genau das hatte ich damals gedacht. Aber nein, auch Exemplar 3 sah so aus.

 

Die Erklärung

Ich traf mich mit dem Verantwortlichen für alle Neuerscheinungen von Davidoff. Er entschuldigte sich und erklärte: Zeitdruck und der Tabak war nicht durchgängig korrekt feucht beim Rollen der Zigarren. Er empfahl, die Zigarren nach dem Kauf etwa 6 Monate im Humidor zu lassen, damit sich die Zigarren akklimatisieren können. Es war ihm sichtlich unangenehm, denn man spürt beim Gespräch mit ihm: Er liebt Davidoff und er liebt Zigarren.

 

Die Lösung funktioniert

Ich habe mir dennoch zwei Kistchen gekauft. Das war etwa Anfang Januar 2017. Gegen Anfang / Mitte Juni habe ich zwei Exemplare verkostet. Und wirklich: Beide Exemplare waren schlichtweg sensationell. Was für ein Geschmack – ich bin total begeistert. Aber: Ich persönlich finde, dass so etwas nicht passieren darf. Wir sprechen hier von der Edel-Marke Davidoff. Nun, es ist zu hoffen, dass die Qualität bei den nächsten Limitadas wieder auf höchstem Niveau ist, wie man das gewohnt ist. Nachfolgend noch ein paar Fotos von meiner Verkostung.

 

Folgende Fotos stammen von Oettinger Davidoff, vielen Dank

Genussbrief von Zigarren.Zone jetzt geniessen.
Der GenussBrief erscheint jeden 1. Sonntag pro Monat mit einem Zigarren-Thema. Als Dank bekommst du per eMail zwei eBooks zum Thema Zigarren von Zigarren.Zone. Ich wünsche dir viel Genuss damit 🙂 Vasilij Ratej - Herausgeber
Wir hassen Spam. Deine eMail Adresse wird WEDER verkauft noch an Drittparteien weitergegeben.

Vasilij Ratej

Ich bin Herausgeber von ZigarrenZone. Ich bedanke mich für deine Zeit, die du in meinem Blog verbringst, das schätze ich sehr. Falls du Fragen / Kommentare hast: Frage / kommentiere, ich freue mich :)

Vasilij Ratej

5 Gedanken zu „Das Geheimnis hinter dem Problem mit der Davidoff Year Of The Rooster 2017

  • 4. Juli 2017 um 9:32
    Permalink

    Immer über Habanos lästern, aber beim Shortfiller-Domi-Stumpen himmelhoch jauchzen …
    Aficionado … ähm …

    Antwort
    • Vasilij Ratej
      8. Juli 2017 um 8:11
      Permalink
      Veröffentlicht von: cubanito

      Immer über Habanos lästern, aber beim Shortfiller-Domi-Stumpen himmelhoch jauchzen …
      Aficionado … ähm …

      Ja, da spielt die Psychologie einem mal einen Streich im Gehirn 🙂 Ich fand es wichtig, darüber zu berichten. Und: Die Lösung funktioniert tadellos. Schlussendlich ist das auch wichtig.

      Antwort
  • 2. Juli 2017 um 15:11
    Permalink

    Sieht irgendwie wie ein „MediumFiller“ oder wie ein ‚besserer‘ „ShortFiller“ aus …

    ORIGINAL!? 😉

    🚬❤😉✌

    Antwort
    • Vasilij Ratej
      2. Juli 2017 um 22:18
      Permalink

      🙂 Klar sind es Originale. Die haben die Produktion aus Zeitmangel verbockt. Schlimmer Fehler. Aber die oben beschriebene Lösung funktioniert.

      Antwort

Dein Kommentar ist willkommen :)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: