Canada sagt dem Tabak den Kampf an

Beim Tabak werden “Plain”-Verpackungen für Tabakprodukte eingeführt. Kanadas Gesundheitsministerin Ginette Petitpas Taylor hat angekündigt, dass neue Vorschriften für ein einfaches und einheitliches Aussehen von Tabakverpackungen und -produkten am 9. November 2019 in Kraft treten werden.

Ein paar Zitate

“Wir sind unserer Verpflichtung nachgekommen, einfache Verpackungsanforderungen für Tabakerzeugnisse umzusetzen. Die Beweise sind überwältigend, dass einfache Verpackungen ein wirksames Mittel sind, um den Tabakkonsum, insbesondere bei jungen Menschen, zu verringern. Die Reduzierung des Tabakkonsums unter den Kanadiern hat für uns höchste Priorität.”

Ginette Petitpas Taylor
Gesundheitsministerin

“Kanada demonstriert seine globale Führungsrolle, indem es die besten Anforderungen an die Verpackung von einfachen Tabakwaren der Welt übernimmt. Wir unterstützen diese Regelungen nachdrücklich. Tabakfarbene Verpackungen werden Jugendliche schützen, den Tabakkonsum reduzieren und Leben retten.”

Rob Cunningham
Senior Policy Analyst, Canadian Cancer Society (Kanadische Krebsgesellschaft)

Der Text der offiziellen Pressemitteilung lautet wie folgt: “Trotz jahrzehntelanger Bemühungen zur Verringerung des Tabakkonsums bleibt es die häufigste vermeidbare Ursache für vorzeitigen Tod und Krankheit in Kanada und tötet die Hälfte aller Langzeitkonsumenten. Mehr als 4 Millionen Kanadier verwenden noch immer Tabak – etwa 17% der Bevölkerung. Die überwiegende Mehrheit der Raucher beginnt mit dem Rauchen im Jugendalter oder im jungen Erwachsenenalter…. Die Verringerung der Attraktivität von Tabakerzeugnissen ist ein wichtiger Schritt, um die Kanadier, insbesondere die Jugendlichen, vor Anreizen zum Konsum von Tabakerzeugnissen und vor der daraus resultierenden Abhängigkeit von ihnen zu schützen…”

Ziel der Strategie ist es, den Tabakkonsum bis 2035 auf 5 % der kanadischen Bevölkerung zu senken. “Wir sind unserer Verpflichtung nachgekommen, einfache Verpackungsanforderungen für Tabakerzeugnisse umzusetzen. Die Beweise sind überwältigend, dass einfache Verpackungen ein wirksames Mittel sind, um den Tabakkonsum, insbesondere bei jungen Menschen, zu verringern. Die Reduzierung des Tabakkonsums unter den Kanadiern hat für uns höchste Priorität”, sagt Ginette Petitpas Taylor, Gesundheitsministerin.

Quellen

Gesundes Canada

Fotoquelle

Tags

Vasilij Ratej Verfasst von:

Ich bin Herausgeber von ZigarrenZone. Ich bedanke mich für deine Zeit, die du in meinem Blog verbringst, das schätze ich sehr. Falls du Fragen / Kommentare hast: Frage / kommentiere, ich freue mich :)

2 Kommentare

  1. Avatar
    Heino
    19. Mai 2019
    Antworten

    …so ist richtig! Immer den Schein wahren! Genau wie man beim “Big Brother” den Schnapps aus neutralen Papiertüten schlürft um keinen Anstoß zu erregen. Die kanadische Natur beim Ölschiefer Abbau zerstören ist aber ok. Wenn man sich diese Kanadische Dörrobstdame (sorry) mit ihrem Nachttopf Haarschnitt (sorry) nur anschaut, weiß man doch wie spät das ist. Welchem Einrichtung ist die Dame nur entlaufen? Was Kanada hiermit macht, ist das gleicht wie den Dreck unter den Teppich zu kehren und einen ok Sticker drauf. Der Dreck ist noch da, nur sieht man ihn nicht mehr…für mich…ohne Worte. Zur eigenen Genugtuung wieder mal Menschen und Freiheit unnütz zu bevormunden, absolut grotesk, genau so einen unnützen Mist vezapft der EuGH auch nur noch.

    • Vasilij Ratej
      21. Mai 2019
      Antworten

      Die FDA Food and Drug Administration in den USA hat 80 MIO USD ausgegeben, um einen Test bei Zigarren durchzuführen, um festzustellen, dass sie die Tests gar nicht ausführen kann so wie sie das Gesetz durchgeboxt haben. Darüber wird es einen kurzen Videofilm geben in den nächsten 6 Wochen. Da habe ich jemanden vor der Kamera, der diese Problematik in den USA derzeit am eigenen Leib erlebt. Das wird spannend!

Dein Kommentar ist willkommen :)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.