Balmoral Anejo 18 Rothschild Massivo Limitada

Die Die Balmoral Anejo 18 Rotschild Massivo Limitada ist eine wundervolle Zigarre mit einem Deckblatt aus Brasilien, welches 1994 geerntet wurde. Dies wird eine Langzeitverkostung über mehrere Jahre. Die selbe Zigarre aus der selben Kiste in Abstand von mehreren Monaten und Jahren verkostet.  Bei der Fertigung dieser Zigarre waren dies 18Jahre, daher der Name „Añejo 18“. Wie schmeckt diese Zigarre in jungen Jahren und wie entwickelt sie sich in den darauffolgenden Jahren? Diese Mehrfachanalyse soll es an den Tag bringen.

Update im Mai 2015: Ich habe im Jahr 2013 den grossen Fehler gemacht, dass ich die Zigarren aus ihrer Kiste nahm und sie offen im Humidor lagerte. Dadurch flacht das Aroma eindeutig ab. Mein Rat, und den kennen natürlich alle Kenner schon lange: Die Zigarren immer in der Originalkiste lassen und im Humidor einlagern. Bei verzierten Kisten, die Papier im Innenteil haben, raten Experten, die Zigarren in Cabinettkisten oder Holzkistchen ohne Papier umzulagern. Bei der Langzeitlagerung könnten die Zigarren anfangen zu müffeln. Mehr zum Thema Reifelagerung gibt es hier: Reifelagerung 

Balmoral Anejo 18 Rothschild Massivo Limitada

Die Betrachtung der Balmoral Anejo 18 Rothschild Massivo Limitada

19.08.2013

Das Maduro Decklatt ist etwas grobadrig, jedoch perfekt verarbeitet. Die Anilla passt sehr edel dazu. Die Farben gefallen mir ausgesprochen gut: Beige, Grau, Gold und Rot. Die Qualität der verwendeten Tabaksorten sowie das Rollen ist einwandfrei und auf höchstem Niveau. Ich habe die Zigarre gelocht (nicht angeschnitten). Das ergab einen einwandfreien Zug.

30.12.2013

Ich habe sie gelocht. Im Kaltzustand duftet sie süss-sauer nach Stroh.

28.07.2014

Ich habe sie angeschnitten. Im Kaltzustand duftet sie säuerlich nach Stroh. Das „süssliche“ kann ich heute nicht wahrnehmen.

Balmoral Anejo 18 Rothschild Massivo Limitada

Balmoral Anejo 18 Rothschild Massivo Limitada

 

Das Glimmen

19.08.2013:

Der Abbrand ist perfekt. Ich kann sie mehrere Minuten liegen lassen, ohne dass sie verglimmt. Die Asche hat sich Anfang des 3. Drittels verabschiedet, sie ist fast weiss. Der Rauch ist dicht.

30.12.2013:

Mit der Jetflamme zünde ich sie behutsam an. Ich sehe auf der Asche „kristalline“ kleine Punkte, die ich bei der ersten Balmoral nicht sah. Die Raumnote (Aroma) duftet nicht mehr wie bei der ersten Verkostung „brandig“, sondern es duftet nach gutem, „tiefem“ Tabak. Sehr schön. Die „kristallinen“ Punkte bedecken die ganze Asche. Etwa in der Mitte des zweiten Drittels streife ich die Asche ab. Es offenbart sich ein Kegelkraterabbrand. Kann, aber muss kein Rollfehler sein. Die Zigarre ist ein hervorragendes Qualitätsprodukt, zu dem ich eine klare Kaufempfehlung abgebe.

28.07.2014

Der Abbrand ist leicht wellig und korrigiert sich teils von selbst, teils darf ich mit der Flamme behutsam nachhelfen. Die Asche ist fast weiss und hat „kristalline“ Punkte (ab der 2. Verkostung, bei der 1. Verkostung war das noch nicht der Fall).

Balmoral Anejo 18 Rothschild Massivo Limitada

Balmoral Anejo 18 Rothschild Massivo Limitada

 

Der Geschmack

19.08.2013

Der Geschmack ist im ersten Drittel leicht süsslich und wird im zweiten Drittel holziger und erdiger. Meinen Gaumen erfreut’s. Das letzte Drittel wird noch eine Spur kräftiger und es schmeckt vermehrt „ledrig“. Die Raumnote (Aroma) ist „brandig“. Mir persönlich hat dies weniger gefallen.

30.12.2013

Sie schmeckt in den ersten Minuten sanft süsslich und etwas salzig. Der nasale Ausstoss ist etwas würzig und strohig, sehr angenehm. Das erste Drittel bleibt sanft-medium in der Stärke. Dominant ist die Balance zwischen einer cremigen Süsse, überlagert von sehr angenehmen herbalen Geschmacksnuancen und sanftem Pfeffer, vermischt mit etwas Salz. Ich bin sehr begeistert! Sie mundet mir viel besser als 4,5 Monate zuvor. Die oben beschriebene, wundervolle Balance entwickelt sich etwas intensiver, wobei sich zur herbaten Überlagerung noch eine gute Portion „Leder“ oder „Erde“ darunter mischt; Sehr angenehm, tolles Blending, hervorragende Balance! Sie entwickelt sich bis ins letzte Drittel zu Medium in ihrer Stärke, höchstens ein Hauch stark-medium (aber nur ein Hauch).

28.07.2014

Sie schmeckt sanfter als am 30.12.13. Die gesamte Geschmacksmelange hat sich „verflacht“. Alle Nuancen sind noch vorhanden, jedoch sind sie viel weniger in ihrer Intensität. Gegen Schluss wird sie Medium-stark.

 

Auf diesem Foto sieht man die „kristallinen“ Punkte

Balmoral Anejo 18 Rothschild Massivo Limitada

Balmoral Anejo 18 Rothschild Massivo Limitada

 

Insgesamt

19.08.2013

Ein tolles Geschmackserlebnis. Wundervolles Blending.

30.12.2013

Sie hat sich entwickelt. Schmeckt jetzt „tiefer“ und „intensiver“ in der Geschmacksmelange.

28.07.2014

Die Die Balmoral Anejo 18 Rotschild Massivo Limitada hat einen Stillstand und hat sich nicht weiter entwickelt. Eigentlich sogar das Gegenteil ist eingetreten: Sie ist flacher geworden. Meine Vermutung: Bis etwa in einem Jahr wird die oben beschriebene Geschmacksmelange noch intensiver sein als am 30.12.13. Da bin ich aber mal gespannt!

Genussbrief von Zigarren.Zone jetzt geniessen.
Der GenussBrief erscheint jeden 1. Sonntag pro Monat mit einem Zigarren-Thema. Als Dank bekommst du per eMail zwei eBooks zum Thema Zigarren von Zigarren.Zone. Ich wünsche dir viel Genuss damit 🙂 Vasilij Ratej - Herausgeber
Wir hassen Spam. Deine eMail Adresse wird WEDER verkauft noch an Drittparteien weitergegeben.

Vasilij Ratej

Ich bin Herausgeber von ZigarrenZone. Ich bedanke mich für deine Zeit, die du in meinem Blog verbringst, das schätze ich sehr. Falls du Fragen / Kommentare hast: Frage / kommentiere, ich freue mich :)

Vasilij Ratej

3 Gedanken zu „Balmoral Anejo 18 Rothschild Massivo Limitada

  • 28. Juli 2014 um 15:56
    Permalink

    Danke für diese Idee der Langzeitverkostung. Ich werde mir die Torpedo von dieser Serie bestellen. Die soll ja die gleiche Tabakmischung haben.

    Tom

    Antwort
  • 28. Juli 2014 um 15:30
    Permalink

    Grüezi Vasilij, cool!! Wunderbar beschrieben und interessant noch dazu! Habe mir gerade deinen Newsletter abonniert und bin gespannt auf den nächsten Bericht zu dieser Zigarre. Sie liegt bei mir noch in der vollen Kiste, habe sie Anfang 14 gekauft. Gruss, Peter

    Antwort

Dein Kommentar ist willkommen :)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: