• Facebook
  • Twitter
Persönliche Eindrücke

Verkostungsnotizen vom 06.03.17

Betrachtung

  • Das Deckblatt gefällt mir, ein schönes Colorado Maduro
  • Die zweite Anilla gefällt mir nicht, sie sieht irgendwie „aufgesetzt“ auf… husche-husche etwas drum herum machen…

Kaltduft

  • Stroh (angenehm)

Kaltzug

  • sanft süsslich

Die ersten Minuten nach dem Anzünden

  • Viel Rauch
  • angenehme Würze / Schärfe

Erste Hälfte

  • Cremig, zartbitter-süsslich
  • Salzige Stimulation auf den Lippen
  • Retronasal: Würzig, zartbitter, Abgang auf den Lippen leicht salzig
  • Mit der Zeit leicht adstringierend (der Gaumen wird etwas trocken)

Zweite Hälfte

  • Sie wird intensiver, etwas „bissig“. Die Zigarren sind sofort zum Verkosten geeignet. Eine Ruhephase zum akklimatisieren von etwa drei Monaten werden den Zigarren sicherlich gut tun.
  • Retronasal: Würziger, sanfte Röstaromen nach Holz (die Würze überwiegt)
  • Vermehrt meldet sich Schiefbrand, der muss mit der Flamme beseitigt werden. Die Brennbarkeit leidet darunter, weil sie auch im innern ungleichmässig abbrennt. Allerdings nicht so schlimm, wie es sich gerade angehört hat. Man muss hin und wieder mit der Flamme kurz nachhelfen.

Fazit

Siehe unten bei den einzelnen Bewertungen.

Zigarren Facts
  • Boxdate: Unbekannt
  • Empfohlene Mindestreifezeit: Sofort zum verkosten geeignet
  • Deckblatt Farbe: Colorado Maduro (Zigarrenfarben erkennen)
  • Verpackung: Im Cellophan, Pro Stadt ein Kistchenmotiv (die Zigarren sind die selben)
  • Grösse: 140 mm, Ring 55 (20 mm)
  • Format: Gran Robusto
  • Land: Dom. Republik
  • Facebook
  • Twitter
Bezugsquellen finden

Du willst auf Google nach dieser Zigarre suchen? ⇒ Bezugsquellen finden

Wie wird gewertet?

Bewertet werden 6 Kriterien mit je max. 7 Punkten. 7 Punkte = 100%

1) Gesamteindruck der Betrachtung (Verarbeitung)

2) Zugwiderstand

3) Aroma (Duftnote)

4) Geschmack Gaumen

5) Geschmack retronasal

6) Brennbarkeit (Asche, Brandverhalten)

Stärke, wird nicht gewertet, weil es kein Qualitätsmerkmal ist

Formel bei Langzeit Review

Pro Kriterium werden die Punkte zusammengezählt und durch die Anzahl Verkostungen geteilt. Danach werden alle Punkte zusammengezählt und durch 6 dividiert.

Beispiel: Anzahl Verkostungen 2.

  • Betrachtung
    • 1. Verkostung 7 Punkte
    • 2. Verkostung 7 Punkte
    • 7 + 7 = 14 : 2 = 7 Punkte bisher erreicht = 100%
  • So wird jedes Kriterium berechnet.
  • Zum Schluss werden die berechneten Gesamtpunkte durch 6 dividiert. Das ergibt die Gesamtpunktezahl und daraus die Prozentberechnung.
  • Facebook
  • Twitter
Bewertungsskala

Betrachtung

  1. miserabel
  2. schlecht
  3. ordentlich
  4. akzeptabel
  5. gut
  6. sehr gut
  7. Ausgezeichnet

Zugwiderstand

  1. sehr leicht = 1 Punkt
  2. leicht = 3 Punkte
  3. etwas leicht = 5 Punkte
  4. korrekt = 7 Punkte
  5. etwas stark = 5 Punkte
  6. stark = 3 Punkte
  7. sehr stark = 1 Punkt

Aroma (Raumnote, Duft)

  1. miserabel
  2. schlecht
  3. ordentlich
  4. akzeptabel
  5. gut
  6. sehr gut
  7. Ausgezeichnet

Geschmack, auch retronasal

  1. miserabel
  2. schlecht
  3. ordentlich
  4. akzeptabel
  5. gut
  6. sehr gut
  7. Ausgezeichnet

Brennbarkeit (Asche, Brandverhalten)

  1. miserabel
  2. schlecht
  3. ordentlich
  4. akzeptabel
  5. gut
  6. sehr gut
  7. ausgezeichnet

Gesamtergebnis = Anzahl Punkte : 6

  1. miserabel
  2. schlecht
  3. ordentlich
  4. akzeptabel
  5. gut
  6. sehr gut
  7. Ausgezeichnet
Hinweis zum Review

Eine Zigarre anhand eines Exemplars zu bewerten, ist kaum aussagekräftig. Die Zigarren entwickeln sich bei der Lagerung weiter (besonders wichtig bei kubanischen Zigarren). Im „Langzeit Review“ wird eine Zigarrenserie über Monate oder Jahre verkostet. Das ergibt ein faires Bild der Zigarrenlinie.

  • Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Twitter