XVIII. Festival del Habano 2016

Hinweis: Für Zigarren Geniesser aus der Schweiz, bitte hier klicken

Jahr für Jahr versammeln sich für eine Woche Aficionados aus aller Welt in Havanna und widmen sich ihrer gemeinsamen Leidenschaft – der Habano. Im Jahr 2015 reisten dazu mehr als 1.650 Cigarrenliebhaber aus über 60 Ländern in die cubanische Hauptstadt. Im Jahr 2016 lädt Habanos S.A. vom 29. Februar bis zum 4. März zur weltweit größten Veranstaltung dieser Art ein. Während einige Gäste dieses Event wenigstens einmal miterleben möchten, ist es für andere ganz selbstverständlich, mehrere Male oder sogar regelmäßig dabei zu sein. Alles dreht sich hier rund um die Habano; der gemeinsame Genuss steht im Mittelpunkt. Mit besonderer Spannung warten die Gäste natürlich auf die Produktneuheiten, die dann erst nach mehreren Monaten geduldigen Wartens weltweit auf den Markt kommen. 2016 steht das Jubiläum einer ganz besonderen Marke im Mittelpunkt: Die Spitzenmarke Cohiba feiert ihren 50jährigen „Geburtstag“! 

Auf der traditionellen Willkommensveranstaltung am Montagabend erwartet die Festivalteilnehmer schon ein erster Höhepunkt: die Weltpremiere der Hoyo de Monterrey Epicure No.2 Reserva, gefertigt aus sorgfältig reifegelagerten Tabaken der Ernte des Jahres 2012. Veranstaltungsort ist wieder das historische Holz- und Cigarrenlager im Hafen von Havanna. 

Am Dienstag geht es dann zur Besichtigung der Plantagen in Pinar del Rio, in der berühmten Anbauregion Vuelta Abajo im Westen Cubas. Sie gilt als Heimat des Tabaks, der zum besten der Welt zählt. Ende Februar hat man hier Gelegenheit, die bereits fast bis zur vollen Größe gewachsenen Tabakpflanzen auf den Plantagen zu sehen. Die ersten Blätter hängen dann bereits goldbraun leuchtend zur Trocknung in den Holzschuppen.

Am Mittwoch wird die Internationale Habanos-Messe eröffnet. Ein abwechslungsreiches  Seminarprogramm mit erstklassigen Referenten steht hier auf dem Programm, abgerundet durch spannende Degustationen von Habanos mit dazu passenden Getränken. Unter der Anleitung von Spitzentorcedores können sich die Besucher außerdem in der Kunst des Cigarrenrollens üben. In diesem Jahr wagt man sich hier sogar an die schwierig zu fertigenden Figurado-Formate. Den Mittwochabend widmet Habanos S.A. den Leuten, ohne die es keine Longfiller-Cigarren gäbe: Den „Torcedores“ genannten Cigarrenrollern, die nur in Cuba nach der traditionellen Methode „totalmente a mano“ – vollständig von Hand – in den legendären Manufakturen die Cigarren fertigen. 

Am Donnerstag steht dann auch die Besichtigung von zwei der legendären Cigarrenmanufakturen in Havanna auf dem Programm. Eine davon ist die berühmte Cohiba-Manufaktur „El Laguito“, die einst der Familie eines Zuckerbarons als Wohnstätte diente. Nur zum Festival öffnen ausgewählte Manufakturen ihre Türen, um die Besucher einen Blick auf die geschickten Hände der Torcedores werfen zu lassen. 

Höhepunkt des Festivals ist, wie in jedem Jahr seit dem Bestehen des Festivals, die feierliche Abschlussgala am Freitagabend. Hier wird nun das 50jährige Jubiläum von Cohiba ausgiebig gefeiert. Mit Spannung erwartet wird jedes Jahr auch die  Auszeichnung der Preisträger als „Hombre del Habano“.  Den Abschluss des Abends, dessen künstlerische Gestaltung in den Händen hervorragender cubanischer Musiker, Tänzer und Sänger liegt, bildet die Versteigerung ganz besonderer Humidore, die eigens für diesen Anlass gefertigt werden und mit seltenen Habanos gefüllt sind. Der Erlös dieser Versteigerung kommt wie immer dem cubanischen Gesundheitswesen zugute. 

Wer Interesse an einer Teilnahme am Festival del Habano hat, sollte sich beeilen: Cuba ist gefragt wie nie und die Flüge und Hotels werden bereits knapp.

Die Anmeldung finden Sie jetzt hier (PDF)

Text und Fotos z.V.g, vielen Dank 🙂

  • Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Twitter