Liebe ZigarrenZone-Freunde, in meinem Genuss-Brief vom 07.05.17 habe ich einen Praxistest von drei Hygrometern den Abonnenten zugänglich gemacht. Der CIGSOR, SensorPush und ein Digitalhygrometer von Xikar. Der Xikar hat im Praxistest schlecht abgeschnitten. Daraufhin hat mich der Importeur für den Schweizer Markt kontaktiert und mich gebeten, umfangreichere Informationen zum Xikar Hygrometer zu veröffentlichen. Ich erhielt gutes Material, das ich für diesen Beitrag verwenden darf. Vielen Dank dafür.

HAVE A GOOD SMOKE, Vasilij Ratej

Herausgeber, ZigarrenZone Onlinemagazin

Foto unten: Im Testbericht vom 07.05.17 handelte es sich um diese drei Geräte. Der kleine digitale Hygrometer ist der Xikar.

  • Facebook
  • Twitter

Meine Hygrometer hatte ich mit der bekannten „Salz-Methode Schnapsglas“ zunächst kalibriert. Zwei Hygrometer sind für eine Kalibrierung jedoch nicht vorgesehen: Der CIGSOR (weil er bereits einen äusserst präzisen Sensor hat) und der besagte Xikar. Xikar schreibt in seinen Schulungsunterlagen (siehe den Link unten zum Herunterladen), dass man den Sensor nicht kalibrieren muss. Der Grund: Die Messgeräte für die Produktionskontrolle werden in der Schweiz vom eidgenössischen „Eich-Amt“ geprüft.

Schulungsunterlagen von Xikar (PDF, 908 kb>), mit freundlicher Erlaubnis des Herstellers Xikar sowie des Schweizer Importeurs. In diesen Unterlagen wird die Salz-Methode ebenfalls vorgestellt.

Hinweis: Die Salzmethode hat eine Schwachstelle: Die Temperatur muss konstant bleiben während der Messung. Nur 1 Grad Celsius Abweichung kann bis zu 6% Feuchte Unterschied bewirken. Siehe dazu bitte auch die Schulungsunterlagen von Xikar oben.

Foto unten: Kalibrierung bei ZigarrenZone.

  • Facebook
  • Twitter

Video unten: Xikar präsentiert ein informatives Video zum Thema Kalibrierung

Kontrolle beim Schweizer Importeur

Die Kontrolle unter Laborbedingungen ergab ein exzellentes Resultat für unterschiedliche Hygrometer von Xikar. Auch der Hygrometer der bei ZigarrenZone im Einsatz ist, war darunter. Als Referenz-Hygrometer wurde der CIGSOR verwendet. Die nächsten zwei Fotos zeigen die Resultate im Labor-Test.

  • Facebook
  • Twitter

Foto unten: Kontrolle beim Importeur mit dem CIGSOR.

  • Facebook
  • Twitter

Kontrolle 1 bei ZigarrenZone

Ich habe 12 der besagten Xikar Hygrometer im Einsatz gehabt. Nach der Kontrolle mit der Salz-Methode zeigten 8 der Geräte die Werte zwischen 72% – 74% RLF an, also so, wie man es erwartet. 4 der Geräte zeigten allerdings Werte von 62%, 66%, 78% und 82% an. Diese vier Geräte habe ich entsorgt.

Kontrolle 2 bei ZigarrenZone

Der Schweizer Importeur hat mich freundlicherweise in der #ZigarrenZoneLounge besucht und hat seine schon zuvor im Labor geprüften Hygrometer mitgebracht. Während dem etwa dreistündigen Besuch liessen wir diese Geräte auf dem Tisch bei Raumtemperatur liegen. Ich legte auch einen Xikar Hygrometer von mir hinzu, den ich zuvor bereits getestet und für gut befunden habe.

Das Reslutat: Nach etwa drei Stunden zeigten alle Hygrometer die Werte zwischen 45% – 47% RLF an. Als Referenz-Objekt diente ein präsziser und kalibrierter Kunstfaser-Haar Hygrometer, der den Wert 45% RLF anzeigte. Also kann man getrost sagen, dass die Hygrometer funktionierten. Dennoch: 4 Hygrometer von 12, die ich testete, waren jenseits der korrekten Anzeige. Der Preis des Hygrometers liegt bei EUR 34.-. Er ist nicht der günstigste auf dem Markt, allerdings auch nicht ein wertvolleres Produkt mit einem präzisen Sensor, der bei allen Geräten die korrekten Werte anzeigt.