Wie die La Casa Del Tabaco und CONDEGA die Welt erobern

Valencia (Spanien), 28.07.18 kurz vor Mitternacht. Annette Meisl (Gründerin und Chefin von La Galana) und ich sind mit dem Flugzeug gerade eingetroffen. Annette und ich werden am Sonntag ein Videointerview mit Ramon Zapata drehen. Er ist Inhaber verschiedener Firmen. Unter anderem ist er der zweitgrösste Zigarrenimporteur Spaniens. Die Firma heisst „La Casa Del Tabaco“. Die Firma wird in Kürze erst drei Jahre jung. Ja, richtig gelesen! Sie ist erst fast drei Jahre jung. Eine beeindruckende Erfolgsstory.

Foto unten: Ramon Zapata.

Ramon Zapata holt uns ab. Er fährt uns zum Marina Beach Club Valencia. Dort sind wir zum Essen mit David Gonzales verabredet. Er ist der Export Manager der Firma GESINTA. Das ist eine der Firmen im Besitz von Ramon Zapata. Die Strassen in Valencia sind zu dieser Zeit proppenvoll mit Menschen und fahrenden Autos. Ich staune. Es ist so voll, dass wir keinen Parkplatz finden.

Ramon telefoniert mit David, er solle doch schon mal das Essen bestellen. Aber wir finden immer noch keinen Parkplatz. Also lässt sich David das Essen einpacken und wir holen ihn ab. Wir fahren zu unserem Hotel, The Westin Valencia. Mittlerweile ist es Sonntag, kurz vor 2 Uhr Früh. Wir dürfen uns im Innenhof des Hotels niederlassen und das herrliche Essen aus dem Marina Beach Club geniessen. Im Anschluss rauchen wir noch eine kleine und herrliche OLIVA. Ich glaube, es ist die Serie O Petit Perfecto. Das ist eine der Marken, welche die Importfirma „La Casa Del Tabaco“ von Ramon Zapata in Spanien distribuiert. Ramon erzählt uns etwas über seine Karriere, die überaus spannend und beeindruckend ist.

Mittlerweile ist es schon kurz nach 3 Uhr Früh. Schlafenszeit. Eigentlich war der Treffpunkt schon um 9 Uhr angesetzt. Aber aufgrund der schon fortgeschrittenen Zeit verabredeten wir uns um 10.30 Uhr. Nach dem Frühstück im wundervollen The Westin Valencia fährt uns Ramon zu La Casa Del Tabaco, etwa 50 Autominuten ausserhalb Valencias. Ein neues Gebäude, welches bereits zu klein wird. Ramon plant ein weiteres Grundstück zu kaufen, um das Gebäude zu vergrössern. Zuerst werden wir durch die Versandabteilung und die Lagerräume geführt. 

Die 2 nächsten Fotos: Einer der Lagerräume mit Befeuchtung. An jeder Seite wird befeuchtet. Die Feuchte verteilt sich problemlos im grossen Lagerraum.

Foto unten: Der Tiefkühler. Alle Zigarren werden hier zunächst mehrere Tage tiefgefroren, um dem Tabakkäfer vorzubeugen. Erst danach kommen sie in die Lagerräume.

Foto unten: Das ist die nächste Lieferung für die Schweiz. Die Marke CONDEGA.

Wir betreten den 1. Stock. Wow – wie herrlich! Eine wunderbare Lounge, ein wunderschöner begehbarer Humidor, eine Bar und ein sensationeller Konferenztisch.

Foto unten: Erkennst du die Ähnlichkeit? Sieht fast so aus wie eine Partagas Serie als Limitada. Im Videointerview wird sich Ramon dazu noch äussern. Aber soviel schon mal vorweg genommen: Als er die Marke CONDEGA im Jahr 2015 kauft, möchte er das Design der Anilla verändern. Man hat ihm davon abgeraten. Denn eine Zigarre, deren Anilla man verändert, schmeckt dem Kunden plötzlich ganz anders. So mussten sie es mit der Marke DON JOSE erfahren. Nach dem Redesign der Anilla sind die Verkäufe fast abgestürzt. Also liess Ramon bei CONDEGA eine neue Linie kreieren, die Serie „S“. Dort haben sie die neue Anilla eingeführt.

Foto unten: DON JOSE, rechts mit der alten Anilla und links nach dem Redesign. Die Ähnlichkeit der alten Anilla zeigt eine Anlehnung an die kubanische MONTECRISTO. 

Wir nehmen Platz am Konferenztisch. Ein kurzer Videoclip wird uns vorgeführt. Er zeigt im Zeitraffer, wie ein Tabaksamen keimt. Wie herrlich! So etwas habe ich noch nie gesehen. Der Videoclip bringt dem Zuschauer die Handarbeit einer Zigarre näher. Von der Aussaat, über das Wachstum, die Ernte und Fermentation, die Produktion, das Verschicken in alle Welt bis zum persönlichen Genuss einer Zigarre. Ein ganz wunderbares Video. Es ist exklusiv den Gästen vorbehalten, welche die AKADEMIE der La Casa Del Tabaco besuchen. Im Videointerview erzählt uns Ramon mehr darüber. Übrigens: Der Gewinn der Firma wird zu 100% an soziale Einrichtungen gespendet, die sich um benachteiligte Kinder kümmert. Ramon erzählt im Videointerview mehr darüber.

Wie das Zigarrenbusiness funktioniert

Ramon Zapata erklärt uns seine Sicht, wie das Zigarrenbusiness funktioniert. „Das oberste Segment ist das Super-Premium-Segment: Höchste Qualität zum höchsten Preis. Dieses Segment ist sehr klein. Denn ganz wenige können Spitzenqualität zum höchsten Preis liefern und verkaufen. Die verkauften Stückzahlen sind daher eher gering.“ Er zeichnet eine Grafik an die Tafel. „Dann folgt das Premium-Segment: Hohe Qualität zum besten Preis. In diesem Segment bewegt sich die Zigarrenmarke CONDEGA. Eine Robusto zum Preis von EUR 3,90. Das ist unschlagbar.“ Er lächelt zufrieden, weil er weiss, dass ihm der Erfolg Recht gibt. „Der mittlere Bereich ist so: Die Qualität ist gut und die Zigarren sind günstig. Das unterste Segment ist das Preis-Segment: Tiefe Qualität zum tiefen Preis.“

Die Marke CONDEGA gibt es schon viele Jahre in Spanien. Jedes Jahr legte sie um 50% zu. Einerseits im Umsatz sowie in den verkauften Stückzahlen. Dann, es ist das Jahr 2015, kauft er die Marke mit dem Ziel, sie international anzubieten. Die Kritiker sind sofort zur Stelle: „Ramon, du machst den Markt kaputt mit diesen Preisen!“

Aber Ramon hat eine ganz andere Verkaufsphilosophie

„Nein, ich finde das nicht,“ sagt Ramon. „Ich verdiene das Geld mit der Menge der verkauften Stückzahlen. Ich habe viel weniger Sorgen, weil ich weiss, wie gut sich eine solche Qualität zu diesem unschlagbaren Preis verkauft.“ Der normale Vorgang ist so: Der Hersteller verlangt einen gewissen Preis pro Zigarre. Sagen wir als Beispiel 1 EUR. Der Importeur möchte natürlich auch Geld verdienen. Also verkauft er die Zigarren für EUR 6 an den Händler. Je nach Land sind inkludiert in unterschiedlichen Grössen die Umsatzsteuer, die Tabaksteuer, das Marketing, der Transport, etc.. Der Händler möchte auch Geld verdienen. Also verkauft er die Zigarre für EUR 12 an den Endkonsumenten. Auch hier sind die ganzen Kosten enthalten, die der Händler hat. Die Marge in der Schweiz liegt beim Händler zwischen 25%-39% im Durchschnitt. In Spanien ist es nur etwa 9%! Denn der Staat kassiert eine sehr hohe Tabaksteuer: Bis zu 40% des Verkaufspreises beim Händler!

Ramon macht das anders. Er kalkuliert mit dem tiefsten Preis, der möglich ist und verkauft die CONDEGA mit diesem tiefen Preis an den Händler. Der Händler verkauft sie ebenfalls so günstig wie möglich an den Endkonsumenten. So bekommt der Endkonsument eine Premium-Zigarre mit sehr hoher Qualität zu einem unschlagbaren Preis. Eine Zigarre für jeden Tag. Und diese Kombination zwischen Qualität und Preis macht den grossen Erfolg der CONDEGA aus. Sie verkaufen „Unmengen“. Andere Marken im selben Segment, die einen viel höheren Preis aber keine bessere Qualität haben, verkaufen sich weniger gut. Das ist sein Verkaufsgeheimnis. Aber nicht bloss das macht den Erfolg aus. Schlussendlich entscheidet auch der Geschmack einer Zigarre. Und die CONDEGA hat diesbezüglich einen exzellenten Geschmack. Und noch etwas: Die Mitarbeiter bei La Casa Del Tabaco waren alle schon in Nicaragua in der Manufaktur. Sie haben alle die Felder gesehen und wie die Zigarren produziert werden. Der Führungsstil von Ramon Zapata ist angenehm und die Mitarbeiter identifizieren sich mit dem Unternehmen. Das ist eine Stärke, die nicht viele Firmen von sich behaupten können.

Foto unten: Sein Sohn, Aitor Zapata, erklärt uns wie die CONDEGA zusammengesetzt ist. Daneben erkennt man eine Zigarren-Skizze mit Verkostungsnotizen von mir. Die CONDEGA ist eine starke Zigarre, die jedoch einen sehr vollmundigen Geschmack hat. Sie ist würzig und zartbitter. Retronasal hat sie ausgezeichnete Röstaromen nach starken Espressobohnen. Herrlich. Einfach herrlich.

Foto unten: Mittagessen gegen 14.30 Uhr. Sensationell. Mehr möchte ich darüber gar nicht schreiben. Wir waren im Siebten Himmel des vollendeten Genusses. Wow. Und dieser Wein!! Heiliger Bimbam!

Von links nach rechts: Aitor Zapata, Ramon Zapata, Annette Meisl, Vasilij Ratej, David Gonzalez.

Nach dem Mittagessen sind wir wieder in der La Casa Del Tabaco. Das Video Interview ist im Kasten. Wir verkosten eine CONDEGA, sprechen über die Verkaufsphilosophie und die Expansionspläne der Firma. Gegen 19 Uhr sind wir wieder im Hotel. Um 22 Uhr holt uns Ramon ab und wir essen in einem Fischrestaurant zu Abend. Auch hier: Ein Genuss, der nicht zu beschreiben ist. Ich ass das erste Mal Austern. Aber das war nicht mein Geschmack – haha. 

Mein Flug geht bereits am Montag um 6 Uhr früh. Weil die Taxis streiken, holt mich um 4 Uhr Früh Aitor Zapata ab und fährt mich zum Flughafen. Um kurz nach Acht Uhr bin ich in Zürich wieder wohlbehalten gelandet. Gegen 12 Uhr Mittag fiel ich zu Hause aufs Sofa und schlief durch bis kur vor 19 Uhr 🙂

Unvergesslich

Diese Kurz-Reise war für mich ein unvergessliches Ereignis. Diese unglaubliche Gastfreundschaft von Ramon, Aitor und David wird in meinem Herzen bleiben. Auch Annette war unglaublich: Sie hat souverän das Videointerview mit Ramon durchgeführt. Hat von Deutsch auf Spanisch und seine spanischen Antworten auf Deutsch übersetzt. Die Video-Reihe wird es in Kürze im YouTube-Kanal von Zigarren.Zone zu sehen geben. 

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal herzlich bedanken! Und es ist ganz sicher: Ich werde Valencia noch einmal besuchen, das nächste Mal bringe ich mehr Zeit mit, versprochen 🙂

Verkostungsnotizen CONDEGA Serie F Titan

Registriere dich bitte jetzt, damit du den Startschuss der Interview-Reihe mit Ramon Zapata nicht verpasst

Alle Abonnenten vom GenussBrief werden benachrichtigt.

Kostenlos eBook erhalten
Als Dank für deine kostenlose Registrierung bekommst du: 1x eBook "Reifelagerung kubanischer Zigarren" und 1x "3 Wochen Cuba".
Das sind kostenlose Services von Zigarren.Zone. Ich wünsche dir viel Genuss damit 🙂 Vasilij Ratej - Herausgeber

Vasilij Ratej

Ich bin Herausgeber von ZigarrenZone. Ich bedanke mich für deine Zeit, die du in meinem Blog verbringst, das schätze ich sehr. Falls du Fragen / Kommentare hast: Frage / kommentiere, ich freue mich :)

2 Gedanken zu „Wie die La Casa Del Tabaco und CONDEGA die Welt erobern

  • 5. August 2018 um 12:03
    Permalink

    Danke Vasilij, für den tollen einblick!

    Antwort
    • 5. August 2018 um 12:35
      Permalink

      Sehr gerne, Marcel, die Video-Reihe ist jetzt in der Post-Production. LG, Vasilij

      Antwort

Ok, was möchtest du gerne schreiben?

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.