Sponsor dieses Beitrags

Liebe Zigarren.Zone Freunde, Mag. Isabella Keusch, Geschäftsführerin des sehr erfolgreichen österreichischen Tochterunternehmens der Oettinger Davidoff AG, übernimmt neu die Funktion als Global Director Training & Development. Der kürzlich berufene Geschäftsführer von Davidoff of Geneva Germany, Olaf Ruf, übernimmt auch die Leitung von Davidoff of Geneva Austria. 

Isabella Keusch im Zigarren.Zone interview

Vasilij Ratej

Herausgeber, Zigarren.Zone

Basel/Schweiz, 5. Juli 2016. Die Oettinger Davidoff AG, weltweit führender Hersteller von Premium-Zigarren mit Hauptsitz in Basel, Schweiz, hat Mag. Isabella Keusch (38) per 1. September 2016 zum Global Director Training & Development für die Oettinger Davidoff AG ernannt. In der neuen, für das Unternehmen außerordentlich wichtigen Funktion wird Isabella Keusch das Schulungsprogramm von Oettinger Davidoff auf globaler Ebene ausbauen. Zu den geplanten Neuerungen gehört unter anderem die bevorstehende Lancierung der Davidoff Academy.

Zum Unternehmen kam Isabella Keusch im Januar 2005 als freiberufliche Davidoff- Repräsentantin in Österreich. 2012 übernahm sie die Geschäftsleitung von Davidoff of Geneva Austria. Von Grund auf baute sie die neu gegründete österreichische Organisation auf und entwickelte sie zu einem starken, sehr erfolgreichen Unternehmensbereich. «Durch ihr unermüdliches Engagement ist es Isabella Keusch gelungen, Bekanntheit und Umsatz der Oettinger Davidoff-Eigenmarken in erheblichem Maße zu vermehren und den Gewinn von Davidoff of Geneva Austria in den letzten zwei Jahren um eindrucksvolle zweistellige Prozentsätze zu steigern. Ich wünsche ihr alles Gute und viel Erfolg in ihrer neuen Funktion», sagt Martin Kaufmann, Senior Vice President Europe.

Isabella Keusch:

  • Facebook
  • Twitter

Carlo Motti, Senior Vice President Global Omni-Channel Retail, dem Isabella Keusch künftig direkt unterstellt sein wird, setzt hohe Erwartungen in diese neue, strategisch wichtige Position: «Dank ihrer umfassenden Branchenkenntnis, ihrer Passion für den Schulungsbereich und ihrer Vertrautheit mit dem Konsumentendenken, aber auch ihres Kommunikations- und Organisationstalents ist sie die Idealbesetzung für Aufbau und Realisierung des Schulungsprogramms von Oettinger Davidoff. Gerade die Schulung ist ein Schlüsselfaktor für die Wahrnehmung unseres Unternehmens als unverzichtbarer Geschäftspartner. Ich freue mich sehr, Isabella in meinem globalen Team Willkommen zu heißen.»

«Ich freue mich, dass das Österreich-Team Teil von Olaf Rufs Organisation wird, der aktuell Davidoff of Geneva Germany als General Manager und Vice President vorsteht. Ich bin überzeugt, dass Olaf auf der Basis von Isabellas beeindruckenden Leistungen unser wichtiges Österreich-Geschäft weiter erfolgreich vorantreiben wird», fügte Martin Kaufmann hinzu.

Olaf Ruf (43) war nach Schule und Studium in Deutschland, England und den USA in verschiedenen international aufgestellten Unternehmen in der Tabakindustrie tätig und gehörte unter anderem dem Management von Imperial Tobacco und Reemtsma an. Zuletzt war der Verkaufs- und Marketing-Experte CEO bei SNOKE, bevor er im April 2016 die Leitung von Davidoff of Geneva Germany übernahm. 

Olaf Ruf:

  • Facebook
  • Twitter

Das österreichische Vertriebsteam untersteht künftig direkt Mario Samec, aktuell Sales Director Germany, der ab 1. September 2016 Director Sales Austria & Germany sein wird. Mario Samec (46) ist seit vielen Jahren für die Oettinger Davidoff-Marken in Deutschland tätig. Von 1996 bis 2011 war er – zuletzt im Bereich Marketing & Vertrieb – Mitarbeiter der Gebr. Heinemann Tabakwaren-Import- und Vertriebsgesellschaft mbH, die während 30 Jahren bis 2011 den Vertrieb für Oettinger Davidoff AG in Deutschland wahrnahm. Von 2014 an war er als Country Manager in Deutschland bei Oettinger Davidoff Ansprechpartner für den gegenwärtigen Vertriebspartner Arnold André. Die Zusammenarbeit mit André endet zum 31. Dezember 2016. Ab 1. Januar 2017 geht Davidoff of Geneva Germany an den Start.

Mario Samec:

  • Facebook
  • Twitter

 

Über die Oettinger Davidoff AG

Die Oettinger Davidoff AG mit einem Umsatz von über 600 Millionen Schweizer Franken und 3‘500 Beschäftigten auf der ganzen Welt kann ihre Wurzeln bis auf das Jahr 1875 zurückführen und ist bis heute ein Familienbetrieb mit zwei unterschiedlichen Geschäftszweigen geblieben: Ein Geschäftszweig ist im Grosshandels-, Vertriebs- und Logistikbereich im Schweizer Markt tätig, der andere widmet sich dem Kerngeschäft, der Herstellung, der Vermarktung und dem Verkauf von Premium Zigarren, Tabakprodukten und Accessoires im Einzelhandel. Das Geschäft mit Premium Zigarren umfasst die Marken Davidoff, AVO, Camacho, Cusano, Griffin’s, Private Stock, Zino und Zino Platinum. Die Oettinger Davidoff AG ist stark in der «crop-to-shop»-Philosophie verwurzelt und verfolgt damit den Ansatz einer vertikalen Integration, von den Tabakfeldern in der Dominikanischen Republik, in Honduras und in Nicaragua bis hin zu dem weltweiten Netzwerk von über 70 Davidoff Flagship Stores.