Ab September 2017 wird die Cigarrenrollerin Luisa Cruz Medina die Kunst der Fertigung der Habanos in deutschen Fachhandelsgeschäften präsentieren. Die 53jährige verfügt über große Erfahrung in der cubanischen Cigarrenindustrie. Bereits im Jahr 1984 begann sie ihre Ausbildung in einer Cigarrenmanufaktur in Sancti Spíritus. Dort machte sie durch ihre guten Leistungen rasch ihren Weg und wurde Spezialistin für Qualitätskontrolle und Prozessabläufe in der Cigarrenindustrie.

Auch im Ausland sammelte sie Erfahrungen als Cigarrenrollerin. Sie demonstrierte ihre Kunstfertigkeit bereits in Peru und in Andorra. Nur in Cuba werden die Longfiller-Cigarren bis heute ausschließlich nach der traditionellen Methode „totalmente a mano“ – vollständig von Hand – gerollt. In den anderen Ländern formt stets ein Roller den Wickel der Cigarre mit Hilfe einer Vorrichtung, woraufhin ein anderer Roller dann das Deckblatt anbringt. In Cuba führt der Roller alle Arbeitsschritte selbst aus, die zur Fertigung einer Cigarre notwendig sind und er verlässt sich dabei nur auf seine geschickten Hände.

Deshalb findet sich auf der Unterseite der Habanos-Kisten stets der Zusatz „totalmente a mano“, der diese Cigarren zu etwas ganz Besonderem macht.

Luisa Cruz Medina verfügt über die höchste, die neunte, Kategorie und beherrscht die Fertigung sämtlicher Formate. Sie freut sich darauf, deutsche Fachhändler und Aficionados kennenzulernen. Begleitet wird sie wieder von Luis Mustelier Perez.

Den vollständigen Tourneekalender herunterladen (PDF)