Sponsor dieses Beitrags

Liebe ZigarrenZone-Freunde, ich bin kein Fan der neuen Churchill-Serien. Sie sind mir zu langweilig. Als ich das erste Mal Fotos der neuen „Light Hour“-Linie sah, hoffte ich auf eine interessante Zigarre. Erfüllt sie meine Vorstellungen? Das Deckblatt trägt zu einem Grossteil des Geschmacks einer Zigarre bei. Warum das so ist, zeigt dieser Beitrag. Das Deckblatt ist ein Ecuador „Habano“ – Marron Oscuro.

Hier das exklusive Pre-Tasting des Formats Toro. Das Pre-Tasting des Formats „Churchill“ liest du bitter hier.

Gut gemeinter Tipp: Nach der Lancierung etwa im Juli 2017 und falls du sie kaufst, lasse sie etwa 4 – 8 Wochen akklimatisieren. Das wird der Zigarre gut tun.

Vasilij Ratej

Herausgeber, Zigarren.Zone

  • Facebook
  • Twitter
Persönliche Eindrücke

Verkostungsnotizen vom 24.06.17

Betrachtung

  • Maduro Deckblatt
  • 2 Anillas
  • Die unterschiedlichen Schrifttypen auf den Anillas gefallen mir nicht. Wirkt auf mich wenig professionell.

Kaltduft

  • Herb

Kaltzug

  • Schwacher Zugwiderstand
  • Kaum Geschmack, sehr sanft herbal

Die ersten Minuten nach dem Anzünden

  • Der Zugwiderstand ist leicht, viel Rauch
  • Etwas würzig, sanft zartbitter, herbal-„strohig“

Erste Hälfte

  • Schwacher Zugwiderstand. Deshalb glimmt sie nich sehr lange. Vorsichtig verkosten, damit sie nicht zu heiss und deshalb zu bitter wird.
  • säuerlich-herbale Geschmacksnoten, etwas Salz, etwas Würze am Gaumen
  • Retronasal: Leicht herbal, dumpf (nicht negativ gemeint), sonst kaum Geschmack
  • Etwas flockige Asche

Zweite Hälfte

  • Schwacher Zugwiderstand
  • Stärker ausgeprägt: säuerlich-herbale Geschmacksnoten, etwas Salz, etwas Würze am Gaumen
  • Retronasal: Wenig Geschmack, leicht herbal, ich konnte keine nennenswerten Röstaromen erkennen
  • Im Abgang bleibt am Gaumen ein säuerlicher Geschmack hängen, der angenehm ist
  • Die Zigarre ist kein Leichtgewicht was das Nikotin angeht. Sie hat eine gute Portion Nikotin, man soll sie bitte nicht unterschätzen.

Fazit

Das Toro-Format war mich persönlich kein High-Light. Sie gefällt mir jedoch besser, als andere Winston Churchills. Bitte: Jeder entscheidet natürlich für sich, wie ihm eine Zigarre schmeckt. Das Format „Churchill“ hingegen hat mir sehr gut geschmeckt. Das Pre-Tasting des Formats „Churchill“ liest du bitter hier.

Zigarren Facts
  • Boxdate: Unbekannt
  • Empfohlene Mindestreifezeit: Sofort zum Verkosten geeignet
  • Deckblatt Farbe: Maduro (Zigarrenfarben erkennen)
  • Verpackung: Im Cellophan
  • Grösse: 152 mm, Ring 54 (22 mm)
  • Format: Toro
  • Land: Dom. Republik

 

Bezugsquellen finden

Falls möglich bitte ich dich den Sponsor zu berücksichtigen

Du willst auf Google nach dieser Zigarre suchen? ⇒ Bezugsquellen finden

Hinweis zum Review

Eine Zigarre anhand eines Exemplars zu bewerten, ist kaum aussagekräftig. Die Zigarren entwickeln sich bei der Lagerung weiter (besonders wichtig bei kubanischen Zigarren). Im „Einzel Review“ wird ein Exemplar einer Zigarrenlinie verkostet. Deshalb vergibt Zigarren.Zone keine Punktwertung mehr bei Einzel Reviews

  • Facebook
  • Twitter

Danke an den Sponsor ❤️