Liebe Zigarren.Zone Freunde, heute möchte ich gerne etwas Besonderes mit euch teilen, was für mich eine grosse Ehre ist: Wie Min Ron Nee auf Zigarren.Zone über eine kubanische Kostbarkeit recherchiert, über die kaum etwas bekannt ist. Es handelt sich um zwei H. Upmann Perfectos, welche sich in meinem Besitz befinden. Diese Zigarre ist kaum in Katalogen zu finden. Recherchiert man jedoch gründlich genug, leuchtet sie hin und wieder am Horizont kurz auf.

Die beiden Zigarren stammen aus dem Zeitraum zwischen 1973 und 1974.

Mein Dank und mein Respekt gilt folgenden drei Zigarren-Kennern, die mich bei der Recherche unterstützt haben und dessen freundliche Genehmigung vorliegt, die Informationen sowie die Quellen zu nennen:

Min Ron Nee

Bekannt durch sein wissenschaftliches Werk „Eine illustrierte Enzyklopädie der postrevolutionären Havanna-Cigarren

Nino Munoz 

von flyingcigar.de

Thomas Portmann

von Portmann Tabak

Thomas Portmann und ich hatten zu Beginn dieses Projektes die Köpfe zusammengesteckt und uns überlegt, wie man hierbei vorgehen könnte. Er hat den Kontakt zu Nino Munoz hergestellt. Nino wiederum hat als „Kommunikator“ gedient und die Nachrichten an Min Ron Nee vermittelt. Min Ron Nee hat gründlich recherchiert und das Alter anhand der hier vorliegenden Fotos und seinem persönlichen Archiv verifizieren können. Er fand zudem Aufzeichnungen zur Zigarre aus dem Katalog von Macy’s New York vom 15.12.1940 (die Fotos liegen Zigarren.Zone vor).

Ich finde es grossartig, welche schönen Dinge in der heutigen Zeit und der heutigen Kommunikations-Technologie unter Gleichgesinnten entstehen können. So viel positive Energie ist spitzenmässig. Ihre Unterstützung war für mich von unschätzbaren Wert – herzlichen Dank 🙂

Meine eigene Recherche fand die Zigarre gelistet auf Speisekarten von US amerikanischen Restaurants in den Jahren 1901, 1913 und 1914.

Und jetzt, lass uns gemeinsam auf die spannende Entdeckungsreise gehen… Wie immer wünsche ich dir entspanntes Lesen – am besten mit einer feinen Zigarre und etwas schönem zum Trinken dazu gereicht 🙂 

Vasilij Ratej

Herausgeber, Zigarren.Zone

Massgebend sind das Siegel und der Brandstempel

  • Min Ron Nee konnte das Siegel des Kistchens auf nach 1972 ermitteln
  • Weiterhin konnte er den Brandstempel HECHO EN CUBA auf zwischen 1973-1974 ermitteln

Ohne diese Hilfe hätte ich das Alter der Zigarren, gestützt auf andere Quellen, auf zwischen 1968 und 1985 ermittelt.

Nachfolgend soll dargelegt werden, wie ich die Recherche vorbereitet habe und diese Informationen mit Thomas Portmann besprach

In welchen Publikationen wird die Zigarre aufgeführt?

  • Internet:
  • Gefunden wurde die „H. Upmann Perfecto“ in diesem Archiv. Die weitere Recherche ergab dann div. Speisekarten von US-Restaurants, auf denen die Zigarre aufgeführt ist (drei Auszüge findest du weiter unten). Die Beispiele stammen von 1901, 1913 und 1914.
  • cubancigarwebsite.com: Kein Eintrag
  • Fachliteratur:
  • Eine illustrierte Enzyklopädie der postrevolutionären Havanna-Cigarren: Nicht aufgeführt

Wie ist die Zigarre verpackt?

  • In Cellophan. Cellophan wurde ab etwa 1927 (generell gesehen) eingesetzt.
  • Gemäss dem Fachbuch Eine illustrierte Enzyklopädie der postrevolutionären Havanna-Cigarren ist es unklar, ab wann Cellophan auf Kuba verwendet wurde. In einem kubanischen Magazin wird ein Lieferant für Cellophan im Jahr 1934 genannt. Es wird deshalb vermutet, dass es ab 1934 verwendet wurde. 

Ron Min Nee ergänzte in seiner Recherche auf Zigarren.Zone, dass das Cellophan frühestens 1935 auf Kuba bei Zigarren eingesetzt wurde.

Wie sieht die Anilla aus?

  • Ich habe Macroaufnahmen von vorne, der Seite und von hinten gemacht und sie mit Referenz-Anillas auf cubancigarwebsite.com verglichen. Sie beweisen eindeutig, dass diese Anillas vor 1960 und bis 2006 verwendet wurden. ABER: Die folgenden Fakten widerlegen die Annahme, die Zigarren seien VOR 1960 hergestellt worden.

Wie sieht das Garantiesiegel aus?

  • Die Fotos beweisen, dass die Siegel zwischen 1962 und 1999 verwendet wurden. Die Fotos folgen weiter unten.

Wie sieht der Brandstempel aus?

  • Dieser Brandstempel wurde zwischen Ende 1960 (1968, 1969) bis 1985 verwendet.

Was bedeutet das Wort „RAZNOEXPORT“?

  • Nino Munoz empfahl, die Recherche über „Raznoexport“ auszuweiten: Es handelt sich um eine Russische Handelsfirma. Die Zigarren wurden für Russland und vermutlich für die Warschauer Pakt Staaten hergestellt. Min Ron Nee denkt, dass es sich um einen Spezialauftrag handeln könnte.

Das nächste Foto zeigt die Anilla von www.cubancigarwebsite.com

Mit freundlicher Genehmigung, vielen Dank 🙂 Verwendet wurde diese Anilla vor 1960 bis 2006. Wie oben beschrieben, beweisen die übrigen äusseren Merkmale der Kiste, dass diese Zigarren keinesfalls VOR 1960 hergestellt wurden, sondern zwischen Ende 1960 und 1985.

  • Facebook
  • Twitter

Die nächsten 3 Fotos zeigen die Anillas, aufgenommen von Zigarren.Zone

Das Design ist identisch. Anillias, die nach 2006 verwendet wurden, sehen anders aus. Hier siehst du die anderen Designs.

  • Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Twitter

Die nächsten 3 Fotos zeigen Siegel von www.cubancigarwebsite.com

Mit freundlicher Genehmigung, vielen Dank 🙂

  • Facebook
  • Twitter

Foto oben: Das Siegel wurde zwischen 1912-1931 verwendet.

  • Facebook
  • Twitter

Foto oben: Das Siegel wurde zwischen 1931-1961 verwendet. Bitte beachte den „gewellten“ Rand des Siegels, so ähnlich wie eine Briefmarke.

  • Facebook
  • Twitter

Foto oben: Das Siegel wurde zwischen 1962-1999 verwendet.

Die nächsten Fotos wurden Zigarren.Zone zur Verfügung gestellt, vielen Dank 🙂

  • Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Twitter

Meine Schlussfolgerungen zeigen eine zu grosse Zeitspanne

Hätte ich die Hilfe von Thomas Portmann, Nino Munoz und Min Ron Nee nicht gehabt, hätte ich das Alter der Zigarren nicht exakt recherchieren können. Ich wäre auf das Resultat zwischen 1968 bis 1985 gekommen.

  • Die Anilla wurde vor 1960 bis 2006 verwendet. Quelle: cubancigarwebsite.com 
  • Die Fotos des Kistchens zeigen, dass diese Siegel im Zeitraum zwischen 1962 und 1999 verwendet wurden. Quelle: cubancigarwebsite.com
  • Das Foto mit dem Brandstempel „HECHO EN CUBA“ ist zwischen Ende 1960 bis 1985 verwendet worden. Quelle: cubancigarwebsite.com
  • Deshalb: Die Zigarre kann NICHT VOR 1960 hergestellt worden sein
  • Die Bedeutung „Elaborado para RAZNOEXPORT“ beweist, dass die Zigarren nach Russland, respk. für die Warschauer Pakt-Staaten verwendet wurden

Deshalb noch einmal ein herzliches Danke an Thomas Portmann, Nino Munoz und Min Ron Nee, es war spannend und lehrreich 🙂

  • Facebook
  • Twitter

Foto oben: Die Zigarre ist 125mm lang. Aufgrund des Kameraobjektivs täuscht die Grösse der Zigarre auf diesem Foto.

  • Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Twitter

Drei Auszüge von Speisekarten

Es ist erwiesen, dass die Zigarre schon um 1900 herum in den USA bekannt war. Hier drei Auszüge von Speisekarten 🙂

1913 Hotel La Salle, Chicago

Quelle, mit freundlicher Genehmigung für das Foto: The New York Public Library. Klicke auf das Foto, um eine vergrösserte Ansicht zu erhalten (2,4 MB).

1914 Pontin’s Restaurant

Quelle, mit freundlicher Genehmigung für das Foto: The New York Public Library. Klicke auf das Foto, um eine vergrösserte Ansicht zu erhalten (3,2 MB). Hier werden sie „Perfectos“ genannt.

1901 Northern Steamship Company

Quelle, mit freundlicher Genehmigung für das Foto: The New York Public Library. Klicke auf das Foto, um eine vergrösserte Ansicht zu erhalten (3,2 MB). Auch hier werden sie „Perfectos“ genannt.