Sponsor dieses Beitrags

Liebe Zigarren.Zone Freunde, für heissblütige Nächte wie gemacht, das verspricht diese Zigarre. Mit der Erweiterung seiner Nicaragua-Linie wendet sich die renommierte, beliebte Marke Griffin’s an Liebhaber nicaraguanischer und kubanischer Zigarren, die ein herzhaftes, komplexes Geschmackserlebnis bevorzugen.

Vasilij Ratej

Herausgeber, Zigarren.Zone

Für die würzigen Momente des Lebens ergänzt Griffin’s seine Nicaragua-Linie mit einem Toro-Format

Das neue Toro-Format ist ideal für Aficionados mit Sinn für aufregende Noten und einen grossartigen Blend aus nicaraguanischen, dominikanischen und honduranischen Tabaken mit dem für Nicaragua typischen herbsüssen Kitzel. Für heissblütige Nächte wie gemacht, bietet das neue Format kraftvolle Würze und intensive Noten von Bitterschokolade, Chili und Eichenholz mit cremigem Nachgeschmack.

«Angesichts des enormen Erfolgs unserer Griffin’s Nicaragua wählten unsere Master Blender das Toro-Format, um Aficionados mit einem neuen aromatischen Erlebnis zu aufregenden Geschmacksabenteuern einzuladen. Jedes Format dieser Linie unterstreicht die würzigen Momente des Lebens», sagt Charles Awad, Senior Vice President Global Marketing & Innovation der Oettinger Davidoff AG.

Tabakprofil

Deckblatt: Nicaragua, Habano Nicaragua
Umblatt: Dominikanische Republik, Piloto Cubano Seco
Einlage: Honduras, Olancho Seco / Nicaragua, Ometepe Visus und Estelí Ligero / Dominikanische Republik, San Vicente Seco und Piloto Mejorado Seco

Geschmacksprofil

Unter dem nicaraguanischen Habano-Deckblatt und dem dominikanischen Piloto Cubano Seco- Umblatt der Griffin’s Nicaragua Toro verbergen sich Einlagetabake aus Honduras, Nicaragua und der Dominikanischen Republik. Die Geschmacksreise am hinteren Gaumen beginnt mit würzigen Noten und herzhaften Aromen. Die Zigarre zieht perfekt und verbrennt mit sauberer Glut zu feiner weisser Asche. Idealer Begleiter zu diesem herzhaften Format wäre ein Cocktail auf Rum-Basis.

Die Griffin’s Nicaragua-Linie präsentiert sich in neu gestalteter Verpackung mit eleganter schwarzer Kiste. Akzente setzen die Greifenzunge und das Griffin’s-Logo in Rot.

Passend zum dunkleren Deckblatt der Griffin‘s ist der namengebende Vogel Greif in Chili-Rot auf die schwarze Bauchbinde aufgeprägt. Die offizielle Lancierung der neuen Griffin’s Toro in Kisten zu 25 Zigarren und Päckchen zu je 4 Zigarren ist für Juli 2016 vorgesehen. Ab September ist die Griffin’s Toro weltweit bei ausgewählten Tabakhändlern erhältlich. Die bereits im Handel erhältlichen Griffin’s-Formate – Short Torpedo, Robusto und Gran Toro – werden künftig in Schachteln zu 4 Zigarren angeboten.

Über Griffin’s

Bernard Grobet kreierte Griffin’s Cigars 1984 in seinem Privatclub «The Griffin’s» in Genf. Produziert werden die Zigarren in der Dominikanischen Republik. Aufgrund der wachsenden Nachfrage unter Aficionados kamen die Zigarren nach dem erfolgreichen Schweizer Start auch in den USA und später weltweit in den Handel. 1992 verkaufte Bernard Grobet die Marke an die Oettinger Davidoff AG in Basel, Schweiz. Das Schweizer Unternehmen vertreibt «The Griffin’s» mittlerweile weltweit und entwickelt die Zigarrenmarke mit immer neuen Linien weiter.

  • Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Twitter