Die Vernichtung der Tabakindustrie Teil 1

[et_pb_section admin_label=“section“ fullwidth=“off“ specialty=“off“][et_pb_row admin_label=“row“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Zum Teil 2 / Zum Teil 3 / Zum Teil 4

Status per 06.09.2015. Dieser Beitrag befasst sich mit dem Entwurf des neuen Tabakgesetzes, auf Englisch „Tobacco Product Directive (TPD) 2“ genannt. Zigarren.Zone wurde ein internes Dokument aus der Tabakindustrie zugespielt. Dort wird die Sachlage analysiert und konkretes Entgegenwirken vorgeschlagen. Seitens der Quelle darf ich den Inhalt umschreiben, die Quelle jedoch nicht nennen. Derzeit bereite ich dieses Dokument auf und werde in Kürze auf Zigarren.Zone den 2. Teil dieses Beitrags veröffentlichen.

Zigarren.Zone sagt im Rahmen der freien Meinungsäusserung folgendes: Die Politiker, welche den neuen Entwurf des Tabakgesetzes überhaupt zu Papier gebracht haben, gehören auf ihre privaten Unzulänglichkeiten und auf ihre geistige Gesundheit hin untersucht. Z.B. abartige sexuelle Vorlieben, Drogen- und Alkoholmissbrauch, Fettleibigkeit, Depressionen die den Job und somit die normale Gehirntätigkeit beeinträchtigen, Medikamentenabhängikeit, Finanzprobleme, Steuerhinterziehung, Steuergelderveruntreuung, Hausgewalt gegen den Lebenspartner und Kinder, etc. Natürlich ist diese freie Meinungsäußerung polemisch und unsachlich. Sie ist demnach unsinnig. Genau so unsinnig ist der Entwurf des neuen Tabakgesetzes.

Die Zerstörung des Lifestyle

Bevor wir uns weiter ins Thema vertiefen, hier die Fotos was der Entwurf des Tabakgesetzes vorsieht (die folgenden 7 Fotos wurden mir von 5TH Avenue zur Verfügung gestellt):

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“row“][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_image admin_label=“Bild“ src=“http://www.zigarren.zone/wp-content/uploads/2015/09/tabakgesetzentwurf-01.jpg“ show_in_lightbox=“off“ url_new_window=“off“ animation=“fade_in“ sticky=“off“ align=“left“ force_fullwidth=“off“ always_center_on_mobile=“on“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“] [/et_pb_image][et_pb_image admin_label=“Bild“ src=“http://www.zigarren.zone/wp-content/uploads/2015/09/tabakgesetzentwurf-03.jpg“ show_in_lightbox=“off“ url_new_window=“off“ animation=“fade_in“ sticky=“off“ align=“left“ force_fullwidth=“off“ always_center_on_mobile=“on“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“] [/et_pb_image][et_pb_image admin_label=“Bild“ src=“http://www.zigarren.zone/wp-content/uploads/2015/09/tabakgesetzentwurf-05.jpg“ show_in_lightbox=“off“ url_new_window=“off“ animation=“fade_in“ sticky=“off“ align=“left“ force_fullwidth=“off“ always_center_on_mobile=“on“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“] [/et_pb_image][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_image admin_label=“Bild“ src=“http://www.zigarren.zone/wp-content/uploads/2015/09/tabakgesetzentwurf-02.jpg“ show_in_lightbox=“off“ url_new_window=“off“ animation=“fade_in“ sticky=“off“ align=“left“ force_fullwidth=“off“ always_center_on_mobile=“on“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“] [/et_pb_image][et_pb_image admin_label=“Bild“ src=“http://www.zigarren.zone/wp-content/uploads/2015/09/tabakgesetzentwurf-04.jpg“ show_in_lightbox=“off“ url_new_window=“off“ animation=“fade_in“ sticky=“off“ align=“left“ force_fullwidth=“off“ always_center_on_mobile=“on“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“] [/et_pb_image][et_pb_image admin_label=“Bild“ src=“http://www.zigarren.zone/wp-content/uploads/2015/09/tabakgesetzentwurf-06.jpg“ show_in_lightbox=“off“ url_new_window=“off“ animation=“fade_in“ sticky=“off“ align=“left“ force_fullwidth=“off“ always_center_on_mobile=“on“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“] [/et_pb_image][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row admin_label=“row“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_image admin_label=“Bild“ src=“http://www.zigarren.zone/wp-content/uploads/2015/09/tabakgesetzentwurf-07.jpg“ show_in_lightbox=“off“ url_new_window=“off“ animation=“fade_in“ sticky=“off“ align=“left“ force_fullwidth=“off“ always_center_on_mobile=“on“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“] [/et_pb_image][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Die Vernichtung der Tabakindustrie

Michael Emrich, Inhaber von CASTRO Cigars
Michael Emrich, Inhaber von CASTRO Cigars

Michael Emrich, Markeneigner von CASTRO Cigars, (hier im Zigarren.Zone Interview), antwortete auf meine Fragen:

Falls dieses Gesetz in Kraft treten würde, was bedeutet das für Ihr Unternehmen und Ihre Zigarrenmarken? Das könnte das Aus für die kleinen Hersteller bedeuten.

Welche Schritte kann die Tabakindustrie in der EU unternehmen, damit dieses Gesetz bei Zigarren nicht zur Anwendung kommt? Es gibt Spielraum für eine Ausnahmregelung bei der Zigarre. Lobbyarbeit soll unterstützen, die Politik dazu zu bewegen, den Spielraum zu nutzen. Wir sind mündige Bürger, die Zigarre rauchen. Die Jugend von der Zigarette wegzubringen, ist legitim. Die Aufkleber schaffen das nicht.

Was halten Sie persönlich zu den Machern solcher Gesetze? Es sitzen mir zu viele Opportunisten dort, die ihre Daseinsberechtigung jeden Tag erbringen müssen. So ist das System angelegt.

Falls Sie die Macht hätten, etwas zu verändern betreffend Gesetzeslage, was würden Sie tun? Entweder es geht gegen alle Genussmittel, oder gegen keines. Dann müssen die Aufkleber jetzt auf Alkohol, kaputte Zähne und dicke Kinder auf Zucker, Schokolade, etc etc. Wo fängt die Liste „Genussmittel“ an? Lasst die Leute entscheiden, was sie geniessen möchten, der Staat verdient doch immer mit.

 

Der Verband der deutschen Rauchtabakindutrie (VdR) schreibt auf seiner Website, hier ein paar Zitate:

  • Die Einführung von übergroßen Schockbildern mit einer Größe von mind. 65 % der Verpackungsoberfläche, ohne die bislang gültige Obergrenze (Deckelung) von 22,5 cm² pro Warnhinweis. Die Folge ist ein Verlust der Markenidentität für viele Tabakprodukte.
  • Das Verbot der Auslobung von Produktbesonderheiten und Markennamen, die eine „gesellschaftliche Wirkung suggerieren“. Dies könnte zu einer Zerstörung von zahlreichen heute gängigen Markennamen und damit einer markenrechtlichen Enteignung – unter Ausschluss von Rechtssicherheit und Planbarkeit – führen, was gegen Art. 12 GG (Berufsausübung) und Art. 14 (Eigentum/Markenrechte) verstößt.

Bitte lies auch den ganzen Text, um den ganzen Kontext in seiner ganzen Tiefe zu verstehen.

 

Der Bundesverband der Zigarrenindustrie (BdZ) schreibt in seinem Positionspapier, hier ein paar Zitate:

  • Der Herstellungsprozess ist sehr arbeits- und damit lohnintensiv, so dass, obwohl der Gesamtmarktanteil von Zigarren nur ein Prozent des gesamten Tabakmarktes ausmacht, über 1.500 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer alleine in Deutschland beschäftigt sind.
  • Es werden in Deutschland jährlich ca. 1. Mrd. Stück traditionelle Zigarren und Zigarillos von fast ausschließlich männlichen Konsumenten gehobenen Alters und auch nur gelegentlich genossen. Ein Jugendschutzproblem liegt bei Zigarren und Zigarillos nicht vor.
  • Die jetzt gefundenen und verschärften Regulierungen sind höchst mittelstandsfeindlich und bezogen auf die Produkte Zigarre und Zigarillos vollkommen überzogen, ohne dass der Jugendschutz in irgendeiner Weise verbessert würde.

Ich verweise auf das gesamte Dokument, damit nichts aus dem Kontext gerissen wird;  Hier herunterladen (PDF, 2MB).

Zigarren.Zone schlägt vor

Liebe Politiker, die dafür verantwortlich sind. Diese Sichtweise ist sehr beschränkt, finden Sie nicht auch? Erweitern Sie Ihren Horizont, gehen Sie in die Tiefe und untersuchen Sie auch andere Industriezweige, die uns Menschen einen frühzeitigen Tod oder Amputation von Gliedmassen bescheren. Schockbilder gehören auch auf Fertigessen (zu viel Zucker), Fastfood in den einschlägigen Restaurants (zu viel Zucker), Süssigkeiten (zu viel Zucker), etc.. Zucker = Kohlenhydrate = zu viel Energiezufuhr für den Menschen = Übergewicht = Diabetes = Amputation von Beinen = Frühzeitiger Tod. Oder kann es vielleicht sein, dass diese Industriezweige viel Geld in das politische System pumpen, um die eigenen Interessen zu vertreten? Nein, das kann nicht sein. Nein, das kann nun wirklich nicht sein. (ungläubiges Kopfschütteln).

Und weil das nicht passieren wird, schlage ich vor: Schaltet euer Gehirn ein, haltet die Klappe und tut was Nützliches – zum Beispiel Unkraut jäten im Garten einer älteren Dame. Sie bezahlt euch dafür mit Kaffee und Kuchen.

Hinweis in eigener Sache: Zigarren.Zone verfasste den letzten Abschnitt absichtlich unsinnig. Denn der Entwurf des Tabakgesetzes ist genau so unsinnig. Und jetzt könnt ihr mich mal kreuzweise.

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

Kostenlos Zigarren eBook erhalten - als Dank 🙂
Als Dank für deine kostenlose Registrierung bekommst du: 1x eBook "Reifelagerung kubanischer Zigarren" und 1x "Die Grosse Cuba Doku: 14 Seiten Vorschau".
Das sind kostenlose Services von ZigarrenZone. Ich wünsche dir viel Genuss damit 🙂 Vasilij Ratej - Herausgeber / PS: Jeden 1. Sonntag im Monat um 8 Uhr bekommst du den GenussBrief per eMail mit einem knackigen Zigarren Thema.

Vasilij Ratej

Ich bin Herausgeber von ZigarrenZone. Ich bedanke mich für deine Zeit, die du in meinem Blog verbringst, das schätze ich sehr. Falls du Fragen / Kommentare hast: Frage / kommentiere, ich freue mich :)

18 Gedanken zu „Die Vernichtung der Tabakindustrie Teil 1

  • 14. September 2015 um 14:16
    Permalink

    DECiNERGY jetzt riskierst du aber eine grosse Lippe und versteckst dich auch noch in der Anonymität. So ein Feigling muss gerade hier von „Pack“ und sonstigen „RaunzerProtestPoster“ schreiben. Also gib dich zu erkennen und nenne deinen richtigen Namen, wie dies anständige Menschen tun.
    Und noch etwas, lass deine unqualifizierten Hüftschüsse sein, es steht dir in keiner Art und Weise zu. Und denke steht’s daran, dass du dich mit deinen Kommentaren selber qualifizierst.
    Wünsche dir weiterhin immer einen genüsslichen Zug an deiner Zigarre.

    Antwort
  • 14. September 2015 um 13:02
    Permalink

    OMG jetzt kommen die RaunzerProtestPoster mit „Ihrer“ Propaganda alla Scheiß-Brüssel oder noch besser alllle Politiker …
    Und wenn man nicht mehr weiter weiß, kommt das ‚Übliche‘ Zucker & Fett … !!!?!!! ????

    Diskussion ist ja gut (und schön), aber bitte nicht diese „Pack“-Meldungen bzw. -Meinungen alla SigmarGabriel … ?✌

    Antwort
    • 14. September 2015 um 14:18
      Permalink

      Darf ich bitten deine Kommentare respektvoll vorzutragen, besten Dank. LG, Vasilij

      Antwort
  • 14. September 2015 um 11:53
    Permalink

    Würde es sehr schade finden, denn einige angedrohte Sachen gelten zwar für Zigarettenraucher, aber ich glaube nicht dass Zigarrengeniesser diesem Leiden auch erliegen könnten. Zumal mir wieder einmal die „Bevormundung“ sehr auf den Magen schlägt. Ich bin alt genug, um zu entscheiden ob ich etwas will oder nicht. Was ich jedoch viel schlimmer erachte ist die Politik die wir von Brüssel her auf erzwungen bekommen. Siehe neustes Beispiel der gefährliche Industriezucker „Isoglucose“ da ab 2017 die Zuckerquoten für Europa aufgehoben werden. Dieser gefährliche „Zucker“* kostet durchschnittlich 40% weniger in der Herstellung. Die entscheidende Frage, welche uns doch mehr zu denken geben sollte ist, warum in den USA jeder zweite Mensch übergewichtig ist?
    So etwas sollte „bekämpft“ werden und nicht diese Aufkleber auf Zigarrenholzschachteln…

    Antwort
    • 14. September 2015 um 14:20
      Permalink

      Ja, dafür stehe ich auch ein. Schockbilder gehören auch auf die Fastfood-Fertigessen. Diese machen uns Menschen nachhaltig krank (dick). Und das ist ein anderes Thema. LG, Vasilij

      Antwort
    • 18. September 2015 um 10:53
      Permalink

      Ich denke, auch für Isoglucose mit ihrem hohen Anteil „schädlichem“ Fruchtzucker (bitte unbedingt Äpfel, Birnen und Weintrauben meiden…) gilt: wenig davon konsumieren! Amerikaner und andere sind nicht fett wegen der Isoglucose sondern der Menge des Konsums. 2 Liter Cola täglich machen auch ohne Isoglucose fett und krank.
      Und so auch beim Tabak. Wer mäßig und mit Genuß raucht, wird wenig oder keine dadurch verursachten Gesundheitsprobleme haben.

      Antwort
  • 6. September 2015 um 16:42
    Permalink

    Vasilij, du hast vollkommen RECHT!
    Fragte mich sowie so warum der hier ließt und schreibt, wenn er nicht raucht bzw. GenussMensch ist … !?! 😉

    (Glaube der „Unsympat“ hieß(sic!) bzw. heißt Peter, aber auch der tolle und normale Beitrag (siehe oben) war und ist ein (anderer!) Peter !!! — ich schreibe das nur um Missverständnisse vorzubeugen und da ich den vollen Namen nicht schreiben möchte der in der eMail-Benachrichtung stand!)

    Mach weiter so … !!! ?

    Antwort
  • 6. September 2015 um 11:50
    Permalink

    Hab gerade gelesen in meinen eMails als Benachrichtigung zu diesen Beitrag – wurde gelöscht da Diskussion mit einem „Stenker“ (womit jetzt nicht Peter gemeint ist, der diese gute Idee dazuschrieb!) :

    „…Eine Lösung könnte eine Kartonverpackung sein, wie z.B. bei Cohiba’s um dort die Information anzubringen. Die Mehrkosten von 1-2€ zahlt ohnehin der Verbraucher. …“
    von Peter

    ALSO ES GIBT GENUG „WEGE“ … 😉

    Antwort
    • 6. September 2015 um 14:39
      Permalink

      Der User hat sich mit einem Namen hier öffentlich gezeigt, hat aber zwei unterschiedliche eMail-Namen gehabt. Da weiss man einfach nicht, mit wem man es schlussendlich zu tun hat, und ob der User es mit seinen Unverschämtheiten ernst mein, oder bloss stänkern will. Ich halte den Blog von solchen Machenschaften sauber. LG, Vasilij

      Antwort
  • 6. September 2015 um 11:38
    Permalink

    Noch vergessen: UND auf den Aufkleber kann man die „wichtigen“ Daten bestimmt(!?!) auch unterbringen bzw. einen kleinen auf der Seite !!!

    P.S.: 100% sollen ja nicht verdeckt sein … !???! -> also Platz für Daten&Co.

    Antwort
  • 6. September 2015 um 11:38
    Permalink

    In eigener Sache: Ich habe einen Kommentator gesperrt, weil er unter zwei unterschiedlichen Website-URLs gepostet und die LeserInnen und dessen Kommentare beleidigend „angefahren“ hat. Eine mit Respekt geführte Diskussion war mit diesem User nicht möglich. Schade. LG, Vasilij

    Antwort
  • 6. September 2015 um 11:36
    Permalink

    Stimmt! Ich sammle auch gerne Kisten! ABER dann können & sollen die Hersteller „natürlichen“ ‚Kleber‘ verwenden – etwa so wie beim ZigarrenRing bzw. Bauchbinde … – DANN kann man es leicht lösen von der Kiste (vorallem bei HolzKisten, Jar & Tubos) … [oder mit etwas Wasserdampf alla Bügeleisen 😉 ]

    Grüssi & Ciao 😉

    Antwort
    • 18. September 2015 um 10:36
      Permalink

      Leider kein guter Vorschlag: Etiketten müssen auf den Packungen (und eventuell zukünftig auch innen) unablösbar angebracht werden. Es dürfen auf den Etiketten keine anderen Informationen außer den vorgegebenen. Sogar Farben und Schriftarten und Umrahmungen sind vorgegeben. Schöne Packungen SOLL es nicht mehr geben als eines der angestrebten Ziele des Gesetzgebers. Gruß, Michael

      Antwort
  • 6. September 2015 um 11:13
    Permalink

    Nebst der qualitativ guten Zigarre, gehöre ich zu denjenigen, welche auch die dazu passend und teils sehr ansprechende Holzkiste achten und schätzen (selbst wenn die leere Kiste dann verbrannt wird ?). Also wer profitiert nun tatsächlich, wenn dem Produzenten sein Werk verunstaltet wird? Kaum das Gesundheitswesen, denn bei der Zigaretten-Kundschaft hat es auch nicht funktioniert und lediglich Mehrkosten verursacht.

    Antwort
  • 5. September 2015 um 19:52
    Permalink

    Tut leid, was aber hier geschrieben wurde ist („genauso“) Unsinn!

    Denn WAS stört primär der Aufkleber auf der Kiste!? – auch wenn es zu 100% ‚zugerklebt‘ wird – dem Geschmack/Arome & Marke(!) einer Zigarre … NULL KOMMA NULL !!!

    Und das Bsp. mit Zucker hat keinen DIESBEZÜGLICHEN SINN … – denn mein komsumierter Zucker und ‚angebliches‘ „FastFood“ greift nicht auf Nachbar, Ehepartner oder Kind über … (außer man konsumiert sooo jeden Tag und alle gemeinsam zu Tisch !?! 😉 )

    • MY OPINION 😉

    DECiNERGY

    Antwort
    • 5. September 2015 um 19:56
      Permalink

      Nehmen wir mal die kubanischen Zigarrenkisten: Wenn die ganzen wichtigen Merkmale, die für einen Cigar Aficionado wichtig sind, abgeklebt sind, kann er die Herkunft und Echtheit nicht mehr selbst überprüfen. Und es stört das ganzheitliche Erlebnis beim Kauf und beim Sammeln. LG, Vasilij

      Antwort
      • 22. März 2017 um 15:47
        Permalink

        Zum Kauf einer guten Kiste Zigarren gehört für mich auch das optische Erlebnis und die Geschichte die hinter der Marke steht, insofern sind diese Aufkleber meiner Meinung nach ein Sakrileg!
        LG. Markus!

        Antwort

Ok, was möchtest du gerne schreiben?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .