Sponsor dieses Beitrags

Liebe Zigarren.Zone Freunde, im September 2016 ist es soweit. Nach über 20 jähriger Entwicklung lanciert DAVIDOFF die neue Zigarrenlinie Davidoff Yamasá. Zigarren.Zone präsentiert dir hier alle Infos darüber und viele, viele Fotos!

Ich lade dich ein, mich jetzt gleich auf einer spannenden Reise zu begleiten. Davidoff Yamasá ist ein Tribut an alle Männer und Frauen, die ihre grossen und kleinen Träume ernst nehmen, hart dafür arbeiten und Risiken in Kauf nehmen, ohne je ihr Ziel aus den Augen zu verlieren – an alle, die ihre Träume Wirklichkeit werden lassen. Unter #SHAREYOURDREAM können Aficionados sich über ihre Träume und Lebensziele austauschen. Den faszinierendsten Traum wird Davidoff wahr machen. Weitere Informationen findest unter: http://davidoff.com/shareyourdream

Vasilij Ratej

Herausgeber, Zigarren.Zone

  • Facebook
  • Twitter

Nach 20 Jahren Entwicklung enthüllt Davidoff Cigars seine neueste Zigarrenlinie: Davidoff Yamasá – ein hinreissend intensives Geschmackserlebnis.

Pionier. Forscher. Entdecker.

All das und noch mehr war Zino Davidoff. Davidoffs weltweit gefeierter Zigarrenvisionär Henke Kelner verkörpert heute denselben kühnen Entdeckergeist. Die unermüdliche Suche nach neuen Aromen, Erfahrungen und Genuss für Aficionados führte ihn und sein Team in die Region Yamasá (Anm. d. Red.: Dom. Republik).

Die raue, wilde Sumpflandschaft, in der andere Tabakanbauer scheiterten, kultivierten und pflegten sie, sodass sie nun eine einmalige Intensität und Komplexität hervorbringt. Was niemand für möglich hielt, war Henkes Traum, und er verfolgte ihn unbeirrt 20 Jahre lang. Sein Lohn ist ein unnachahmlich intensives, komplexes Geschmackserlebnis.

Die Linie Davidoff Yamasá steht nun zur Enthüllung bereit. «Das Wesen der Davidoff Yamasá lässt sich kaum besser ausdrücken als mit den Worten Bernard Shaws: ‚Manche Menschen sehen die Dinge, wie sie sind, und fragen: warum? Ich träume von Dingen, wie sie sein sollten, und frage: warum nicht?‘ Die Davidoff Yamasá kam zustande, weil Menschen wie Henke Kelner und sein Expertenteam das Unmögliche möglich machten und mit legendärer Erfahrung, kühnen Entscheidungen und unermesslicher Beharrlichkeit ihre Träume verwirklichten. In jeder Yamasá-Zigarre glüht derselbe Pioniergeist, dieselbe Entschlossenheit wie in dem Aficionado, der sie geniesst. Diese Flamme entfacht schlummernde Träume zum Leben. Die Geschmacksknospen erwachen, beschwingt von einem Blend, der die erdige Wildheit des Yamasá- Blattes mit der intensiven Würze und Süsse nicaraguanischer Estelí- und Condega-Tabake vermählt», erklärt Charles Awad, Senior Vice President of Global Marketing & Innovation der Oettinger Davidoff AG.

  • Facebook
  • Twitter

Das Unmögliche wird möglich

20 Jahre dauerte es, bis die neue Davidoff Yamasá perfekt war. In all der Zeit hegten und pflegten Henke Kelner und sein Team den widerspenstigen Boden, bis er (dank ihrer vielseitigen Erfahrung) einen nachhaltigen Wandel durchlief. Die Geschichte von Yamasá ist geprägt von Männern, die vor dem Unmöglichen nicht kapitulierten, sondern beharrlich ihren Traum wahr machten. Damit der Boden in Yamasá zeigen konnte, was in ihm steckt, mussten Henke Kelner und sein Team der Natur zunächst unter die Arme greifen. Um den Säuregehalt des Bodens auf einen für Tabakpflanzen idealen pH-Wert von 5,5 bis 6,5 anzuheben, verbesserten sie die Erde mit Kalziumkarbonat, Kalkdünger und Löschkalk / dolomitischem Kalk. Alle zwei Monate erhielt jeder einzelne Setzling von Hand den passenden Dünger, anschliessend einmal im Monat vor der Umpflanzung.

Auch dabei verliess sich Henke Kelner nicht allein auf die Wissenschaft, sondern auf sein legendäres Gespür. Bei der Auswahl des Saatgutes blieben von 30 Sorten nur drei übrig – die allerbesten in Farbe, Glanz und Blattwuchs. Von der insgesamt über 100 Hektar grossen Anbaufläche in Yamasá werden nur 21 Hektar genutzt. Henke Kelner und sein Team wissen, dass sie die Böden zwischen den Ernten ruhen lassen müssen, damit die Natur sich erholen kann, und stellen so die unerreichte Qualität der Deckblätter aus Yamasá auf Jahre hinaus sicher. Die Tabakpflanzen gedeihen vor aggressiven Sonnenstrahlen geschützt im Schatten. Ebenso wichtig ist der Trocknungsprozess. Die «gelbe» Phase, in der sich die besten Deckblätter intensiv gelb färben, forderte Henke Kelner und sein Team heraus, dem Yamasá-Deckblatt sein volles Potenzial zu entlocken. Eigens hierfür entstanden neue klimatisierte Trocknungshäuser. Mit seinem über Jahre gesammelten Erfahrungsschatz zähmte das Team von Davidoff die allzu wilden Neigungen der nicaraguanischen Estelí- und Condega-Tabake und entwickelte damit einen mitreissenden Yamasá-Blend mit all der Intensität, Raffinesse und Subtilität, die Aficionados von Davidoff erwarten. Henke Kelner verfolgte beharrlich seinen Traum, indem er und sein Team, wie er selbst sagt, «immer weiter, immer weiter» machten, bis das Ergebnis perfekt war. Und nun kommen auch Aficionados endlich in den Genuss der hinreissenden Davidoff Yamasá.

  • Facebook
  • Twitter

Hinreissend intensiver Genuss

Die Zigarre präsentiert sich dem Aficionado mit appetitlicher Farbe, feinem Glanz und herrlich öligem Deckblatt. Die Davidoff Yamasá beginnt mit einer unverkennbaren nicaraguanischen Würze. Delikate Nussaromen verschmelzen mit Aromen von Kaffee, Zedernholz, Erde und schwarzem Pfeffer und steigern damit die Gaumenfreude des Aficionados. Der tiefe, komplexe Körper der Zigarre entfaltet sich gemächlich durch die elegant gereiften dominikanischen Einlagetabake. Das intensivere Umblatt und das Deckblatt aus Yamasá verbinden sich mit den Einlagen aus mild-süssem nicaraguanischem Condega und würzigem nicaraguanischen Estelí zu einem völlig neuen erdig-würzig-süssen, rundum beflügelnden Geschmackserlebnis. Als ebenbürtigen Begleiter dieser intensiven, unglaublich komplexen Aromen empfiehlt Davidoff einen würzigen Rum aus Nicaragua oder etwa aus der Dominikanischen Republik. Auch mit einem weichen Single Malt Whisky sind Aficionados bestens bedient, denn ein so exquisiter Drink ist die perfekte Ergänzung zur Davidoff Yamasá.

  • Facebook
  • Twitter

Der Blend

  • Deckblatt: Yamasá
  • Umblatt: San Vicente aus Yamasá
  • Einlage: Nicaraguanische Tabake aus Condega und Estelí dominikanischer Piloto und Mejorado Tabake. 

Formate

  • Petit Churchill: 48 Ring (1,90 cm) x 10,2 cm Länge
  • Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Twitter

Formate

  • Robusto: 50 Ring ( 2,00 cm) x 12,7 cm Länge
  • Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Twitter

Formate

  • Toro: 52 Ringmass (2,06 cm) x 15,2 cm Länge
  • Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Twitter

Formate

  • Piramides: 52 Ringmass (2,06 cm) x 15,6 cm Länge
  • Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Twitter
  • Facebook
  • Twitter

Lancierung und Verfügbarkeit

Die neue Zigarrenlinie Davidoff Yamasá ist ab Ende Juli 2016 bei ausgewählten Vertragshändlern in den USA sowie bei Depositären/ Davidoff Flagship Stores weltweit ab September 2016 in matten Faltschachteln mit vier Zigarren und in schwarzen Holzkisten mit 12/14 Zigarren erhältlich.

Über die Menschen hinter Davidoff Yamasá

Hendrik Kelner:

Als Spross einer Familie, die sich seit Generationen dem Tabakanbau verschrieben hat, gilt Henke Kelner heute weltweit als legendärer Zigarrenvisionär. Tabak ist sein Leben. Mit Hingabe setzte er Zino Davidoffs enthusiastischen Einsatz für die besten Zigarren der Welt fort. «Kelner ist für Zigarren das, was Alain Ducasse und Robuchon für die französische Kochkunst sind», stellte das Magazin Cigar Aficionado fest. Sein unübertroffenes Wissen über die Böden und Tabake der Dominikanischen Republik, seine unbeirrbare Vision und die Zusammenarbeit mit einem erstklassigen Expertenteam führen zu wahrlich meisterhaften Zigarren.

Eladio Díaz:

Der Davidoff Masterblender mit einem der feinsten Gaumen der Welt wirkte an der Entwicklung der berühmtesten Davidoff Blends mit. Der leidenschaftliche Zigarrenliebhaber eignete sich ein unvergleichliches, in der Branche hochangesehenes Fachwissen an, welches seinen Ursprung bereits im Kindesalter nahm. Was seine Leistungen und seinen Erfolg ausmacht, drückt Eladio selbst am besten aus: «Zum Spielen hatten wir keine Zeit», sagte er im jüngsten Interview mit Cigar Journal ernst, aber ohne jede Bitterkeit. «Es war einfach notwendig, und was ich von damals in die Gegenwart mitgebracht habe, ist auch heute noch mein Leben und meine Leidenschaft.»

Manuel Peralta:

Seit über 45 Jahren ist der erfahrene Agrarexperte im Tabakanbau zu Hause. 2016 würdigte ihn das Dominikanische Kulturministerium für sein Lebenswerk, seine Engagement und seine Beiträge zur Tabakforschung mit dem Preis für die «Genetische Verbesserung der dominikanischen Tabaksorten». Seine genaue Kenntnis von Böden, Saatgut und Pflanzenwachstum ist für Davidoff eine wertvolle Ergänzung bei der Entwicklung neuartiger Kreuzungen und Saaten für aussergewöhnliche, innovative Tabake.

Hier noch mehr Fotos für dich