Davidoff wird mit dem ART Preis gewürdigt

Foto oben: Albertine Kopp von der Davidoff Art Initiative erhält einen Corporate Art Award von Luca Desiata. Foto mit freundlicher Genehmigung von pptART

Basel, Schweiz, 23. November 2017. Oettinger Davidoff freut sich, bekannt zu geben, dass die Kunstinitiative des Unternehmens, die Davidoff Art Initiative, zu den Preisträgern der International Corporate Art Awards 2017 gehört. Der Preis wurde unter der Schirmherrschaft des italienischen Kulturministeriums ins Leben gerufen und stärkt Sichtbarkeit, Anerkennung und beste Praxis zwischen der Geschäfts- und Kunstwelt.

Die Davidoff Art Initiative wurde unter 90 Projekten aus 22 Ländern für diesen anerkannten Preis nominiert. Unter den Gewinnern der letzten Jahre finden sich große Unternehmen mit jahrzehntelangem Engagement für die Kunst, darunter die Deutsche Bank, American Express und Shiseido. Der Preis wurde während einer Zeremonie am 22. November 2017 in Rom, Italien verliehen.

«Es ist eine groβe Ehre, neben so bedeutenden Teilnehmern als Gewinner dieses Preises ausgezeichnet zu werden», so Beat Hauenstein, CEO der Oettinger Davidoff AG. «Die Nominierung bestätigt unser Engagement und ermutigt unser Team und die vielen Partner, mit denen wir zusammenarbeiten, die Aktivitäten der letzten fünf Jahre weiter zu verstärken und Künstler sowie kreative Räume in der Karibik und der internationalen Szene zu erkennen und zu fördern. Der Preis signalisiert, dass unsere Anstrengungen relevant sind. Die Förderung des Austausches zwischen den vielen Nationen und Regionen der Karibik sowie unsere Entscheidung, nachhaltiges, kulturelles Engagement innerhalb der internationalen Gemeinschaft zu ermutigen, werden wir aufgrund dieser Nominierung noch entschlossener angehen.»

Seit der Gründung im Jahr 2012, in Zusammenhang mit Davidoffs Associate-Partnerschaft mit der Art Basel, hat die Initiative zeitgenössische Künstler in der Karibik gefördert und künstlerische Organisationen gestärkt, die karibische Kunst unterstützen sowie den kulturellen Austausch innerhalb der Region und mit der Welt aktivieren. Die DAI stützt sich auf die historische, von der Zigarrenherstellung geprägte Landschaft der Dominikanischen Republik und die wichtige Kunst-Institution Altos de Chavón. Darauf basierend hat sie sich entwickelt und umfasst mittlerweile fünf einzigartige Residenzen in aller Welt sowie ein Residenz- Programm speziell für internationale Künstler, Kuratoren und Schriftsteller in der Dominikanischen Republik.

Neben diesem Kernprogramm der Künstlerresidenzen unterstützt die DAI die künstlerische Produktion und das kulturelle Engagement in der Karibik und der Diaspora in drei spezifischen Bereichen: Davidoff Art Dialogs, Davidoff Art Grants und Davidoff Art Editions. Die Davidoff Art Initiative wird auch weiterhin die Lebendigkeit der Kunst in der Karibik fördern. Informationen über die Teilnehmer der internationalen Künstlerresidenz, der International Art Residency 2018 sowie weitere Programm-Neuigkeiten für das nächste Jahr werden in Kürze publiziert. Laut Luca Desiata, Kurator der Corporate Art Awards®, wurde die DAI aufgrund der groβen Reichweite ihres Programms sowie deren starkem und nachhaltigem Engagement für die Kunst und Künstler der karibischen Region ausgewählt: «Ein nachhaltiger Beitrag zur Welt der zeitgenössischen Kunst mit einer tiefgreifenden und sozialen Auswirkung auf Gemeinschaften und Interessenvertreter. Eine internationale Perspektive durch Einbeziehung von fünf angesehenen künstlerischen Einrichtungen aus aller Welt. Dies sind die Merkmale, die das «Davidoff Art Residency»-Programm zu einem der Gewinner der Corporate Art Awards 2017 gemacht haben.»

Über die Davidoff Art Initiative

Die Davidoff Art Initiative fördert zeitgenössische Kunst und Künstler in der Karibik, stärkt Kunstorganisationen und unterstützt den Austausch zwischen der Karibik und der Welt. Sie bringt Gelegenheit und Sichtbarkeit für die Kunst und Kultur aus der karibischen Region, einschließlich der Dominikanischen Republik, in der sich ein Großteil der Davidoff Produktion und seiner Belegschaft befindet.

Über die Oettinger Davidoff AG

Die Oettinger Davidoff AG mit einem Umsatz von über einer halben Milliarde Schweizer Franken und 3600 Beschäftigten auf der ganzen Welt kann ihre Wurzeln bis in das Jahr 1875 zurückführen und ist bis heute ein Familienbetrieb. Das Unternehmen widmet sich der Herstellung, der Vermarktung, dem Vertrieb und dem Detailverkauf von Premium-Zigarren, Tabakprodukten und Accessoires. Das Geschäft mit Premium- Zigarren umfasst die Marken Davidoff, AVO, Camacho, Cusano, Griffin’s, Private Stock, Zino und Zino Platinum. Die Oettinger Davidoff AG vertreibt zudem in mehreren Ländern in Generalvertretung zahlreiche Marken, darunter Haribo in der Schweiz und S.T. Dupont in den USA. Das Unternehmen ist stark in der Crop-to-Shop-Philosophie verwurzelt und verfolgt damit den Ansatz der vertikalen Integration, von den Tabakfeldern in der Dominikanischen Republik, in Honduras und in Nicaragua bis zu dem weltweiten Netzwerk der über 75 Davidoff Flagship Stores und dem starken Vertragshändlernetz.

Kostenlos Zigarren eBook erhalten - als Dank 🙂
Als Dank für deine kostenlose Registrierung bekommst du: 1x eBook "Reifelagerung kubanischer Zigarren" und 1x "Die Grosse Cuba Doku: 14 Seiten Vorschau".
Das sind kostenlose Services von ZigarrenZone. Ich wünsche dir viel Genuss damit 🙂 Vasilij Ratej - Herausgeber / PS: Jeden 1. Sonntag im Monat um 8 Uhr bekommst du den GenussBrief per eMail mit einem knackigen Zigarren Thema.

Vasilij Ratej

Ich bin Herausgeber von ZigarrenZone. Ich bedanke mich für deine Zeit, die du in meinem Blog verbringst, das schätze ich sehr. Falls du Fragen / Kommentare hast: Frage / kommentiere, ich freue mich :)

Ok, was möchtest du gerne schreiben?

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.