Balmoral Añejo XO Rothschild Masivo Mehrfach Tasting

Liebe ZigarrenZone-Freunde, die Balmoral Añejo XO Rothschild Masivo im Mahrfach Tasting hat mir ausgezeichnet geschmeckt. Alle 5 von mir verkosteten Exemplare waren auf höchstem Niveau in der Verarbeitung sowie im Geschmack. Zu Recht bekommt diese Zigarre die seltene ZigarrenZone-Wertung von 94%. In der Marketingbeschreibung des Herstellerst Agio Cigars wird von „aussergewöhnlich lange gereiften Tabaken“ berichtet. Die genaue Anzahl Jahre fehlt. Eigentlich schade – aber weisst du was? Wen juckt’s wenn der Geschmack so toll ist? Gute Nachrichten für die Schweiz: The Royal Cigar Company – der drittgrösste Schweizer Importeur für Zigarren und Zubehör – bringt diese Marke im Verlauf vom Mai 2018 in die Humidore der Schweizer. AUSGEZEICHNET!!

HAVE A GOOD SMOKE 😁

Vasilij Ratej Herausgeber, Zigarren.Zone

Fakten

  • Name der Zigarre: Balmoral Añejo XO Rothschild Masivo
  • Herkunftsland: Dom. Republik
  • Hersteller: Agio Cigars
  • Tabak:
    • Einlage: Dom. Rep., Nicaragua und Brasilien > lang gereifte Tabake (Anzahl Jahre nicht verfügbar)
    • Umblatt: Olor aus der Dom. Rep. > lang gereifte Tabake (Anzahl Jahre nicht verfügbar)
    • Deckblatt: Sungrown Arapiraca Brasilien > lang gereifter Tabak (Anzahl Jahre nicht verfügbar)
  • Form: Parejo
  • Mehrfach Tastings: 31.03.18 (Vormittag und Nachmittag) / 01.04.18 (Abend) / 03.04.18 (Nachmittag)  / 06.04.18 (Vormittag)
  • Boxdate: Unbekannt
  • Empfohlene Mindestreifezeit: Sofort zum Verkosten geeignet. Ich empfehle eine Akklimatisierung von etwa 4 Wochen nach dem Kauf
  • Deckblatt Farbe: Maduro (Zigarrenfarben erkennen)
  • Verpackung: Im Cellophan
  • Grösse: 125 mm, Ring 55 (22 mm)
  • Format: Robusto Gordo
  • Preis:
    • EUR 8,60 pro Stk. / EUR 172.- in 20er Kiste (Stand April 2018)
    • Gute Nachrichten für die Schweiz: The Royal Cigar Company – der drittgrösste Schweizer Importeur für Zigarren und Zubehör – bringt diese Marke im Verlauf vom Mai 2018 in die Humidore der Schweizer. AUSGEZEICHNET!!
  • Du willst auf Google nach dieser Zigarre suchen?Bezugsquellen finden

Wie ich diese Zigarre erlebte

Ich bin echt froh, dass ich Zigarren auch retronasal geniesse. Denn diese Zigarre bekommt ihren zusätzlichen Geschmack ganz klar in Kombination „Gaumen-Nase“. Obwohl schon der Geschmack über die Zunge und dem Gaumen aufgenommen wird, ist das retronasale Rauchen eine wahre Bereicherung. Sie startet hervorragend: Präsenter Tabakgeschmack, säurehaltig und zartbitter vermischt mit etwas Würze. Sie ist kein Leichtgewicht und ist gleich zu Beginn fast mittelstark.

Dieses Mal versuche ich gleichzeitg retronasal und aus dem Mund den Rauch auszupusten – es gibt Aficionados die darauf schwören. Es gelingt mir nicht. Moment, ich probiere es nochmal. AH! Jetzt hat es endlich geklappt! Moment – gleich nochmal: Ja, es funktioniert! Eine Geschmackssteigerung kann ich nicht feststellen beim gleichzeitigen Auspusten durch Nase und Mund. Macht auch keinen Sinn – ätsch und sorry ihr Lieben 🙂 🙂 Denn der Sinn des retronasalen Rauchens ist die Geschmacksverstärkung aufgrund des Riechkolbens und der Geschmacksnerven in der Nase.

Zurück zum Geschmack der Zigarre: Schon nach etwa 10 Minuten entwickelt sie sich weiter: Ein Hauch zartbittere Süsse vermischt sich in die Geschmacksmelange – wie hervorragend ist das denn? Diesen Effekt konnte ich bei allen 5 Exemplaren feststellen. Die erste Hälfte: Säure, zartbitter, süsslich, würzig – fantastische Balance!

Die zweite Hälfte: Die Asche hält bis fast zur Hälfte. Der Geschmack ist jetzt etwas würziger und etwas mehr Säure ist spürbar. Die Balance ist nach wie vor hervorragend, denn die zartbittere Süsse bleibt auch in der zweiten Hälfte erhalten. Herrlich vollmundig. Die 94% sind gerechtfertigt. 

Was ist „retronasal“?

Retronasaler Zigarrengenuss steigert den Geschmack. Was das ist und, warum es funktioniert und wie man das macht liest du bitte in der Onlineausgabe vom GenussBrief. Klicke bitte auf das Foto:

Fazit

Bitte lies das Fazit bei den %-Wertungen ganz unten, vielen Dank.

 

Hinweis zum Mehrfach Tasting

Erreicht eine Zigarre beim Mehrfach Tasting mehr als 93% bekommt sie die ZigarrenZone-Auszeichnung.

Eine Zigarre anhand eines Exemplars zu bewerten, ist kaum aussagekräftig. Die Zigarren entwickeln sich bei der Lagerung weiter (besonders wichtig bei kubanischen Zigarren). Im „Mehrfach Tasting“ wird eine Zigarrenserie über Monate oder Jahre verkostet. Das ergibt ein faires Bild der Zigarrenlinie.

 

 

 

Buch-Tipp: Eine illustrierte Enzyklopädie der postrevolutionären Havanna-Cigarren. Der Link führt dich zu Amazon. Falls du das Buch kaufst, bekommt Zigarren.Zone eine kleine Werbe-Provision, vielen Dank 🙂

Kennst du den GenussBrief von Zigarren.Zone? Jetzt kostenlos anfordern.
Der GenussBrief erscheint jeden 1. Sonntag pro Monat mit einem Zigarren-Thema. Als Dank bekommst du per eMail zwei eBooks zum Thema Zigarren von Zigarren.Zone. Ich wünsche dir viel Genuss damit 🙂 Vasilij Ratej - Herausgeber
ACHTUNG: Bitte KEINE APPLE-Adressen (mac, icloud, me). Apple boykottiert Tabak-Themen und der GenussBrief wird nicht geliefert. Siehe dazu bitte https://www.zigarren.zone/boykottiert-apple-den-genussbrief/

Vasilij Ratej

Ich bin Herausgeber von ZigarrenZone. Ich bedanke mich für deine Zeit, die du in meinem Blog verbringst, das schätze ich sehr. Falls du Fragen / Kommentare hast: Frage / kommentiere, ich freue mich :)

Vasilij Ratej

Dein Kommentar ist willkommen :)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: