GESAMTERGEBNIS

Betrachtung von Total 7 Punkten

Geschmack (wird doppelt gezählt) von Total 7 Punkten

Zugwiderstand von Total 7 Punkten

Stärke von Total 7 Punkten (wird nicht gewertet)

Aroma (Duft) von Total 7 Punkten

Brennbarkeit von Total 7 Punkten

Liebe Zigarren.Zone Freunde, diese Zigarre gibt es nur in den USA zu kaufen (Stand Februar 2016). Ich habe mir zwei Kisten besorgt und noch zwei weitere für zwei Zigarren.Zone Leser. Gleich vorweg: Das ist eine grandiose Tabakmischung für einen erlesenen Genuss. Eine Zigarre für Kenner wegen ihres langen und schlanken Formats. Sie braucht Aufmerksamkeit beim Verkosten und ein langsames Rauchen, damit sie nicht zu heiss wird und die exzellente Geschmacksmelange erhalten bleibt. Bitte beachte weiter unten meine Notizen unter „Persönliche Eindrücke“. Ich wage eine Prognose: In 3 bis 5 Jahren wird diese Zigarre ihren Geschmack noch mehr intensivieren. Gut, dass ich zwei Kistchen gekauft habe. Hier geht es zum Unboxing.

Ich empfehle, die Zigarren immer eine bis mehrere Wochen vor der Verkostung zu lagern, damit sie sich in der neuen Umgebung akklimatisieren können.

Vasilij Ratej

Herausgeber, Zigarren.Zone

Hinweis zum Review

Eine Zigarre anhand eines Exemplars zu bewerten, ist kaum aussagekräftig. Die Zigarren entwickeln sich bei der Lagerung weiter (besonders wichtig bei kubanischen Zigarren). Die hier vorliegende Marke und das Format ist bei Zigarren.Zone in 2 Kistchen à 20 Exemplaren vorhanden. Die ersten 20 Exemplare werden innerhalb von etwa 24 – 48 Monaten verkostet. Die zweite Kiste bleibt in der Reifelagerung bis etwa 2020. Daher stammt die Bezeichnung „Langzeit Review“. Es soll die Entwicklung der Zigarre dokumentieren.

Persönliche Eindrücke

Verkostungsnotizen vom 22.02.2016

Schon das erste Drittel ist sehr würzig. Vor allem retronasal ist sie eine Wucht: Hervorragende Tabaknote nach „Stall“ (unaufdringlich). Die Asche hält etwa 3 cm bevor sie unverhofft abfällt. Etwas Vorsicht ist geboten. Der auftretende Schiefbrand korrigiert sich teils von selbst, aber mit der Zeit braucht er die korrigierende Flamme. Man muss sie langsam verkosten, um die Geschmacksmelange beizubehalten. Die Rauchentwicklung ist recht hoch. Man muss aufpassen, dass sie nicht verglimmt. Das ist mir vier Mal passiert und ist kein Fehler der Zigarre. Vermutlich hat sie noch unterschiedliche Feuchtigkeit im Tabak und durch mein langsames Rauchen ist sie mehrmals verglimmt. Es ist eine Gratwanderung zwischen „langsam“ und „etwas schneller“ daran ziehen. Ab dem zweiten Drittel entwickelt sich die Zigarre weiter – hervorragend! Zur Geschmacksmelange mischen sich angenehme Zartbitternoten. Etwa ab der Hälfte wird sie retronasal immer interessanter: Geschmacksnoten nach starkem Espresso sind wahrzunehmen und erste Röstaromen nach Kaffee entwickeln sich.

Die Zigarre wird noch leckerer ab der Hälfte bis zum Finale. Die Röstaromen nach Kaffeebohnen und der Geschmack nach zartbitterem Espresso sind deutlich im Vordergrund – vor allem retronasal. Im letzten Drittel gesellt sich tatsächlich noch etwas Süsse hinzu – sehr verhalten, aber klar wahrnehmbar. Eine ausgezeichnete Balance und ein wirklich grosser Blend!

Der Genuss dauerte über 2 Stunden. Die Stärke 5 von 7 Punkten zeigt deutlich, dass diese schmale und elegante Zigarre einiges in sich trägt! Man sollte sie auf jeden Fall nicht auf nüchternen Magen verkosten. Ich bin sehr gespannt, wie sich diese Zigarre im Verlauf der nächsten Jahre entwickeln wird.

Bezugsquellen
  • Nur in den USA erhältlich (Stand Februar 2016)
Zigarren Facts
  • Boxdate: Unbekannt
  • Empfohlene Mindestreifezeit: Sofort zum Verkosten geeignet. Hat sehr gutes Reifepotenzial.
  • Deckblatt Farbe: Colorado Maduro (Zigarrenfarben erkennen)
  • Verpackung: Im Cellophan
  • Grösse: 190.5 mm, Ring 41 (ca. 16 mm)
  • Format: Lancero
  • Land: Honduras
Wie wird gewertet?

Bewertet werden 5 Kriterien

1) Gesamteindruck der Betrachtung (Verarbeitung)

2) Zugwiderstand

3) Aroma (Duftnote)

4) Geschmack, auch retronasal. Das wird doppelt gezählt

5) Brennbarkeit (Asche, Brandverhalten)

Stärke, wird nicht gewertet, weil es kein Qualitätsmerkmal ist

Formel

Anzahl Punkte : 6 Kriterien. Warum 6? Der Geschmack wird doppelt gewertet, weil er schlussendlich das Entscheidende bei einer Zigarre ist. Deshalb legt Zigarren.Zone die Gewichtung beim Geschmack höher an. Zum Beispiel: Bei der Lehrabschlussprüfung wird die Berufskunde in der Schweiz doppelt gezählt.

Bewertungsskala

Betrachtung

  1. miserabel
  2. schlecht
  3. ordentlich
  4. akzeptabel
  5. gut
  6. sehr gut
  7. Ausgezeichnet

Zugwiderstand

  1. sehr leicht = 1 Punkt
  2. leicht = 3 Punkte
  3. etwas leicht = 5 Punkte
  4. korrekt = 7 Punkte
  5. etwas stark = 5 Punkte
  6. stark = 3 Punkte
  7. sehr stark = 1 Punkt

Aroma (Raumnote, Duft)

  1. miserabel
  2. schlecht
  3. ordentlich
  4. akzeptabel
  5. gut
  6. sehr gut
  7. Ausgezeichnet

Geschmack, auch retronasal > Wird doppelt gezählt

  1. miserabel
  2. schlecht
  3. ordentlich
  4. akzeptabel
  5. gut
  6. sehr gut
  7. Ausgezeichnet

Stärke > Wird nicht gezählt, weil es kein Qulitätsmerkmal ist

  1. Sehr schwach
  2. Schwach
  3. eher schwach
  4. medium
  5. weniger stark
  6. stark
  7. sehr stark

Brennbarkeit (Asche, Brandverhalten)

  1. miserabel
  2. schlecht
  3. ordentlich
  4. akzeptabel
  5. gut
  6. sehr gut
  7. ausgezeichnet

Gesamtergebnis = Anzahl Punkte : 6

  1. miserabel
  2. schlecht
  3. ordentlich
  4. akzeptabel
  5. gut
  6. sehr gut
  7. Ausgezeichnet