Adventura The Navigator Columbus 6×60 Einzel Tasting

Sponsor dieser Zigarre ❤️

 

Liebe ZigarrenZone-Freunde, etwa im Herbst 2017 erschien die ADVentura The Navigator Columbus 6×60 und führte in ihrer Kollektion ebenfalls dieses beliebte Format ein. In meinem Einzel Tasting prüfte ich diese schöne Zigarre auf Herz und Nieren. Naja, auf „Herz und Nieren“ eigentlich nicht, sondern auf „Tabakeinlage und Deckblatt“ 😉 Verkostet habe ich dieses Exemplar im November 2017 und dieser Bericht feiert seine Weltpremiere in der Januar 2018-Ausgabe von FlashCigar. Und jetzt: Gehe mit mir gemeinsam auf Entdeckungsreise… Ahoi – Tabakfeld voraus!

HAVE A GOOD SMOKE 😁

Vasilij Ratej Herausgeber, Zigarren.Zone

Bevor ich mit meinem Bericht beginne, möchte ich das hier präsentieren, weil es eine wichtige Sache ist:

ADVentura und das Fundraising-Projekt

Marcel Knobel, der Markeneigner, hat ein Fundraising-Projekt mit ADVentura gegründet, um Kinder der Tabaqueros in der Dom. Rep. finanziell und im schulischen Bereich zu unterstützen. Eine erste Massnahme dabei ist, dass er in verschiedenen namhaften Manufakturen qualitativ hochstehende Zigarren ohne Marketing, also ohne Banderole und Kiste kauft (also solche welche sie nicht mehr verkaufen können aufgrund weniger Stückzahl oder sonstige Gründe etc.) und verkauft diese in seinem Store für zwischen CHF 8 – 11.00 und jeweils CHF 2.00 davon, gehen an das «A piece of (he)art – Fundraising» – Projekt. 

 

Foto unten: Zur Verfügung gestellt, herzlichen Dank ❤️  Das Kistchen zeigt das Format „Vasco Da Gama“.

Fakten

  • Name der Zigarre: Adventura The Navigator Columbus 6×60
  • Herkunftsland: Dom. Republik
  • Hersteller: Cuba d’Oro – Fine Artisanal Cigars / Henderson Ventura (Tabacalera William Ventura, Santiago DR)
  • Tabak: Aging Rohtabak ca. 5 Jahre, Zigarre 5-6 Monate
    • Einlage: Dom. Republik, Nicaragua
    • Umblatt: Indonesien, Ecuador
    • Deckblatt: Mexico (San Andres Maduro)
  • Form: Pajero
  • Datum des Einzel Tastings: 27.11.17
  • Boxdate: Unbekannt
  • Empfohlene Mindestreifezeit: Nach dem Kauf empfehle ich eine Akklimatisierung von 4-6 Wochen
  • Deckblatt Farbe: Maduro (Zigarrenfarben erkennen)
  • Verpackung: Im Cellophan
  • Grösse: 152 mm, Ring 60 (23.8 mm)
  • Format: Gordo
  • Preis:
    • CHF 325.50 im 21er Kistchen (Stand November 2017)
  • Onlineshop bei Portmann Tabak ⇒ Zur Zigarre hüpfen

Wie ich diese Zigarre erlebte

Zunächst mal ein wichtiges Detail: Das Deckblatt ist übersät von winzig kleinen „Pickelchen“. Das ist nichts Schlimmes – im Gegenteil – es ist ein Qualitätsmerkmal eines Deckblattes. Beim Verbrennen entstehen auf der Asche kleine, weisse Pünktchen. Was es damit auf sich hat, beschreibt dieser ZigarrenZone-Beitrag „Warum es manchmal kleine weisse Punkte auf der Zigarrenasche hat“.

Die Anilla gefällt mir ausserordentlich gut. Das Papier ist hochwertig in „matt“ gehalten, was sehr schön zum Deckblatt passt. Die Farbe Blau ist wunderschön. Schon die rote Farbe aus der „Explorer“-Linie hat mir super gefallen.

Der Geschmack beim Kaltzug ist leicht spürbar (fast nichts)…

…ABER…

…nach dem Anzünden ist die Zigarre voll präsent: Röstaromen nach Espressobohnen, super angenehmer Säuremantel und eine tiefe Struktur von Zartbitter druchdringen meine Zunge und mein Gehirn signalisiert mir: „HEY! Probier sie sofort retronasal – los, mach schon, schnell!!!“ Ich gehorche sofort. Holla! Würzig ist sie, Säure und etwas Röstaromen nach Espressobohnen. Du solltest jetzt mal mein zufriedenes Grinsen im Gesicht sehen… 😁

Die Asche ist hellgrau und etwas flockig (im grünen Bereich). Sie fällt unvermittelt nach etwa 1 cm ab. Danach „flockt“ sie weiter, aber das ist keinesfalls ein Kritikpunkt sondern bloss die Beschreibung meiner Beobachtung. Der Abbrand ist fast gerade. Ab und zu etwas Schiefbrand. Teilweise korrigiert er sich von selbst, teilweise darf ich mit dem Feuer nachhelfen. Auch das ist im grünen Bereich. Der Zugwiderstand ist für mich persönlich etwas zu leicht, aber da hat jeder seine eigenen Vorzüge.

Die erste Hälfte entwickelt sich Schritt für Schritt, das gefällt mir. Zartbitter wird nun dominanter und Süsse hält Einzug; Zwar noch etwas verhalten (die Süsse) aber ich kann sie gut wahrnehmen. Mein Gehirn sagt mir: Zartbittere Schokolade mit 70% Kakaoanteil. Aha. Was mein Gehirn so alles weiss und einordnen kann… Retronasal geht die Würze weg (finde ich gut, weil meine Augen nicht mehr tränen). Und eine ganz tiefe Tabaknote (Röstaromen nach Espressobohnen und heissem Holz) hält retronasal Einzug – wow – richtig herrlich diese Geschmackskombination.

Ach ja, mal ein kurzer Ausflug zu meinen Geschmacksbeschreibungen

Natürlich schmeckt die Zigarre nicht nach „heissem Holz“ oder so… Es ist einfach das, was mir mein Gehirn als Information liefert: „Hey, Zigarren-Zönchen-Typ… diesen Geschmack kann ich nicht 100% einordnen. Aber ich habe in den Gehirndateien eine Datei gefunden, die ähnlich ist: heisses Holz. Kannst du damit was anfangen?“ …äh… eigentlich nicht, aber mein Gehirn hat nun mal eine ähnliche Datei gefunden. Verstanden?

Die zweite Hälfte wird würziger, auch retronasal. Eine wirklich schöne Entwicklung. Eine süssliche Melange ist nun bereits sehr gut wahrnehmbar vermischt mit Zartbitter. Auch die Säure meldet sich wieder stärker zum Gesamtbild. Eine tolle Balance, komplex und richtig schön zum Entspannen und Geniessen. Der Schiefbrand wird jetzt heftiger und die Flamme muss stets helfen. Die Asche wurde flockiger. Am Geschmack hat dies jedoch nichts geändert. Bis zum Schluss entwickelt sich diese Gordo und wird zum Schluss höchstens medium-stark.

Fazit

Ein echter Genuss-Smoke. Viel Geschmack nach Zartbitter-(Sauer)-Süss. Retronasal wunderschöne Röstaromen nach Espressobohnen und heissem Holz (siehe oben, warum das Gehirn so komische Beschreibungen hervorbringt). Retronasal? Was ist das und was bringt das? Der GenussBrief erklärt alles.

 

Hintergrundinformationen zur Marke

ADVentura – The Explorer, also die erste, rote Linie war bzw. ist eher im traditionellen Stil geblendet, mit viel Leder- und Holzaromen. Die neue, blaue The Navigator ist eher modern gehalten, mit einem Touch Süsse. Sie beinhaltet auch getreu dem Navigieren dieses Mal keine Schatzkarte, aber ein Logbook mit dem zweiten Kapitel von ADVentura & McKay, siehe Foto oben.

Hinweis zum Einzel Tasting

Eine Zigarre anhand eines Exemplars zu bewerten, ist kaum aussagekräftig. Die Zigarren entwickeln sich bei der Lagerung weiter (besonders wichtig bei kubanischen Zigarren). Im „Einzel Tasting“ wird ein Exemplar einer Zigarrenlinie verkostet. Deshalb vergibt Zigarren.Zone keine Punktwertung mehr bei Einzel Tasting.

Buch-Tipp: Eine illustrierte Enzyklopädie der postrevolutionären Havanna-Cigarren. Der Link führt dich zu Amazon. Falls du das Buch kaufst, bekommt Zigarren.Zone eine kleine Werbe-Provision, vielen Dank 🙂

Danke an den Sponsor ❤️

Kennst du den GenussBrief von Zigarren.Zone? Jetzt kostenlos anfordern.
Der GenussBrief erscheint jeden 1. Sonntag pro Monat mit einem Zigarren-Thema. Als Dank bekommst du per eMail zwei eBooks zum Thema Zigarren von Zigarren.Zone. Ich wünsche dir viel Genuss damit 🙂 Vasilij Ratej - Herausgeber
ACHTUNG: Bitte KEINE APPLE-Adressen (mac, icloud, me). Apple boykottiert Tabak-Themen und der GenussBrief wird nicht geliefert. Siehe dazu bitte https://www.zigarren.zone/boykottiert-apple-den-genussbrief/

Vasilij Ratej

Ich bin Herausgeber von ZigarrenZone. Ich bedanke mich für deine Zeit, die du in meinem Blog verbringst, das schätze ich sehr. Falls du Fragen / Kommentare hast: Frage / kommentiere, ich freue mich :)

Vasilij Ratej

Dein Kommentar ist willkommen :)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: